20. April 2017

Produktion in China Volvo kündigt erstes Elektroauto für 2019 an

Der Volvo S90 Twin Engine an der Ladesäule.
Der Volvo S90 Twin Engine an der Ladesäule. © Volvo

Der schwedische Autobauer Volvo hat die Markteinführung seines ersten Elektroautos für 2019 angekündigt. Produziert werden soll das Fahrzeug in China, wie der Hersteller auf der Automesse in Shanghai bekannt gab.




Volvo will sein erstes Elektroauto im Jahr 2019 auf den Markt bringen. Das neue vollelektrische Modell basiert auf der kompakten Modular-Architektur (CMA) und wird in China produziert, wie der zum chinesischen Geely-Konzern gehörende schwedische Autobauer auf der Automesse in Shanghai mitteilte. Dass die Wahl als Produktionsort auf China fiel, überrascht nicht. Denn China spielt bei der Elektromobilität eine wichtige Rolle.


Wichtigster Markt für E-Mobilität

„Volvo unterstützt den Fünfjahres-Plan der chinesischen Regierung für eine Verbesserung der Luftqualität. Dies deckt sich vollständig mit unseren Grundwerten: Schonung der Umwelt, Qualität und Sicherheit“, sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson. „Wir sind überzeugt, dass Elektrifizierung der Schlüssel für eine nachhaltige Mobilität ist“, fügte er hinzu. Bereits heute ist China der weltweit wichtigste Absatzmarkt für E-Autos. Mit einer Quote für E-Autos will die chinesische Regierung den Absatz von E-Autos weiter befördern.

Volvo plant bis zum Jahr 2025 eine Million elektrifizierte Volvo-Modelle auf die Straße zu bringen. So planen die Schweden derzeit auch ein vollelektrisch betriebenes Fahrzeug auf Basis seiner skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) für größere Modelle. Perspektivisch wollen die Schweden ihren Kunden in jeder Baureihe ein Modell mit Plug-in-Hybridantrieb anbieten. Derzeit produziert Volvo in China seine Modelle bereits in Daqing (V90/S90), in Chengdu (V60/S60) und in Luqiao, wo bald die 40er-Baureihe vom Band laufen soll. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Volvo

Neues TechnologieunternehmenVolvo und Geely erweitern Partnerschaft

Volvo und Geely vertiefen die Partnerschaft. Mit dem neu gegründeten Technologieunternehmen sollen aber nicht nur Synergien und Skaleneffekte generiert werden.


Leistungssteigerung um 14 PSVolvo XC60 T8 als Polestar-Variante

Volvo wird den neuen XC60 auch in einer Polestar-Version anbieten. Dank der Leistungssteigerung kommt der Plugin-Hybrid T8 dann auf eine Systemleistung über 421 PS.


Hin zum ElektromotorVolvos langsamer Abschied vom Verbrennungsmotor

Volvo hat den Abschied vom Verbrennungsmotor eingeleitet. Ab 2019 wird jedes neue Modell mit einem Elektromotor angeboten. Doch ganz auf Benziner und Diesel verzichten auch die Schweden nicht.



Mehr aus dem Ressort

Diesel Protest Greenpeace
Software-Update reicht nichtDiesel-Fahrverbote bleiben in 70 Städten möglich

Überraschend kam diese Berechnung nicht: Nach Berechnungen des Umweltbundesamtes reichen Software-Updates zur Vermeidung von Fahrverboten nicht aus. Sie drohen in fast 70 Städten.


Software-Update reicht nichtHendricks fordert Nachrüstlösung für Dieselautos

Ein Software-Update für alte Dieselfahrzeuge reicht nicht. Es muss eine Nachrüstlösung geben, bekräftigte Bundesumweltministerin Hendricks.


BMW Harald Krüger
Studie von Ernst & YoungBMW weltweit profitabelster Autobauer

Nicht Mercedes, nicht Audi, nicht Porsche: BMW bleibt nach einer Studie von Ernst & Young der weltweit profitabelste Autobauer.