20. April 2017

Produktion in China Volvo kündigt erstes Elektroauto für 2019 an

Der Volvo S90 Twin Engine an der Ladesäule.
Der Volvo S90 Twin Engine an der Ladesäule. © Volvo

Der schwedische Autobauer Volvo hat die Markteinführung seines ersten Elektroautos für 2019 angekündigt. Produziert werden soll das Fahrzeug in China, wie der Hersteller auf der Automesse in Shanghai bekannt gab.




Volvo will sein erstes Elektroauto im Jahr 2019 auf den Markt bringen. Das neue vollelektrische Modell basiert auf der kompakten Modular-Architektur (CMA) und wird in China produziert, wie der zum chinesischen Geely-Konzern gehörende schwedische Autobauer auf der Automesse in Shanghai mitteilte. Dass die Wahl als Produktionsort auf China fiel, überrascht nicht. Denn China spielt bei der Elektromobilität eine wichtige Rolle.


Wichtigster Markt für E-Mobilität

„Volvo unterstützt den Fünfjahres-Plan der chinesischen Regierung für eine Verbesserung der Luftqualität. Dies deckt sich vollständig mit unseren Grundwerten: Schonung der Umwelt, Qualität und Sicherheit“, sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson. „Wir sind überzeugt, dass Elektrifizierung der Schlüssel für eine nachhaltige Mobilität ist“, fügte er hinzu. Bereits heute ist China der weltweit wichtigste Absatzmarkt für E-Autos. Mit einer Quote für E-Autos will die chinesische Regierung den Absatz von E-Autos weiter befördern.

Volvo plant bis zum Jahr 2025 eine Million elektrifizierte Volvo-Modelle auf die Straße zu bringen. So planen die Schweden derzeit auch ein vollelektrisch betriebenes Fahrzeug auf Basis seiner skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) für größere Modelle. Perspektivisch wollen die Schweden ihren Kunden in jeder Baureihe ein Modell mit Plug-in-Hybridantrieb anbieten. Derzeit produziert Volvo in China seine Modelle bereits in Daqing (V90/S90), in Chengdu (V60/S60) und in Luqiao, wo bald die 40er-Baureihe vom Band laufen soll. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Volvo

Gutes China- und EuropageschäftVolvo verdoppelt Gewinn im dritten Quartal

Volvo vermeldet positive Zahlen. Die Schweden konnten im dritten Quartal dank eines guten China- und Europageschäfts ihren Gewinn fast verdoppeln.


Erste Modelle ab 2019Volvo setzt Polestar unter Strom

Volvo elektrisiert seinen sportlichen Ableger Polestar. Mit dem Polestar 1 startet die Tuning-Tochter des schwedischen Autoherstellers in eine elektrische Zukunft. Zwei weitere Modelle stehen bereit.


Innovative Präsentation des XC40«Volvo geht dorthin, wo die Kunden sind»

Automessen verlieren an Attraktivität. Nicht nur bei den Herstellern, sondern auch beim Publikum. Die Besucherzahlen auf der IAA waren rückläufig. Volvo versucht sich deshalb an einer anderen Kundenansprache wie jetzt mit seiner XCITENIGHT-Tour.



Mehr aus dem Ressort

Auslieferungsturm von VW in Wolfsburg.
Zuwachs von über elf ProzentVW-Konzern mit deutlichem Absatzplus

Der VW-Konzern konnte im Vormonat seine weltweiten Auslieferungen deutlich steigern. Ein Wachstumstreiber war dabei China.


Der Opel Insignia Country Tourer mag die rustikale Art
Vorruhestand und AltersteilzeitOpel legt Sozialvereinbarung fest

Opel hat mit den Arbeitnehmervertretern die Zukunft abgesteckt. Kündigungen sollen über Vorruhestand und Altersteilzeit vermieden werden.


Produktion bei VW
Wachstum in China stagniertEuropäischer Automarkt knapp hinter den USA

Der europäische Automarkt holt auf. Allerdings werden die beiden größten Märkte ihre angestammten Podiumsplätze auch zum Jahresende einnehmen.