20. April 2017

Produktion in China Volvo kündigt erstes Elektroauto für 2019 an

Der Volvo S90 Twin Engine an der Ladesäule.
Der Volvo S90 Twin Engine an der Ladesäule. © Volvo

Der schwedische Autobauer Volvo hat die Markteinführung seines ersten Elektroautos für 2019 angekündigt. Produziert werden soll das Fahrzeug in China, wie der Hersteller auf der Automesse in Shanghai bekannt gab.




Volvo will sein erstes Elektroauto im Jahr 2019 auf den Markt bringen. Das neue vollelektrische Modell basiert auf der kompakten Modular-Architektur (CMA) und wird in China produziert, wie der zum chinesischen Geely-Konzern gehörende schwedische Autobauer auf der Automesse in Shanghai mitteilte. Dass die Wahl als Produktionsort auf China fiel, überrascht nicht. Denn China spielt bei der Elektromobilität eine wichtige Rolle.


Wichtigster Markt für E-Mobilität

„Volvo unterstützt den Fünfjahres-Plan der chinesischen Regierung für eine Verbesserung der Luftqualität. Dies deckt sich vollständig mit unseren Grundwerten: Schonung der Umwelt, Qualität und Sicherheit“, sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson. „Wir sind überzeugt, dass Elektrifizierung der Schlüssel für eine nachhaltige Mobilität ist“, fügte er hinzu. Bereits heute ist China der weltweit wichtigste Absatzmarkt für E-Autos. Mit einer Quote für E-Autos will die chinesische Regierung den Absatz von E-Autos weiter befördern.

Volvo plant bis zum Jahr 2025 eine Million elektrifizierte Volvo-Modelle auf die Straße zu bringen. So planen die Schweden derzeit auch ein vollelektrisch betriebenes Fahrzeug auf Basis seiner skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) für größere Modelle. Perspektivisch wollen die Schweden ihren Kunden in jeder Baureihe ein Modell mit Plug-in-Hybridantrieb anbieten. Derzeit produziert Volvo in China seine Modelle bereits in Daqing (V90/S90), in Chengdu (V60/S60) und in Luqiao, wo bald die 40er-Baureihe vom Band laufen soll. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Volvo

Mit eigenem LogoPolestar trimmt Elektro-Volvos auf Hochleistung

Polestar erhält ein neues Betätigungsfeld. Volvos eigene Tuningabteilung wird die elektrifizierten Modelle zu zusätzlichen Leistungsschüben verhelfen.


Keine neue Generation geplantVolvo nimmt Abschied vom Dieselmotor

Volvo schickt den Dieselmotor in Rente. Laut Volvo-Chef Hakan Samuelsson würde eine Entwicklung eines neuen Selbstzünders einen zu hohen technischen als auch finanziellen Aufwand bedeuten.


Polestar-TuningLeistungsschub für den neuen Volvo XC60

Der neue Volvo XC60 wird schon den ersten Optimierungen unterzogen. Tuning-Tochter Polestar hat sich dem Motor per Software angenähert.



Mehr aus dem Ressort

Der Opel Crossland X tritt an die Stelle des Meriva
Vor Markteinführung des Crossland XOpel befürchtet keine Käuferwanderungen nach Frankreich

Ab Samstag steht mit dem Crossland X das erste Modell aus der Kooperation mit PSA Peugeot Citroen bei den Opel-Händlern. Opels Marketing-Direktor Christian Löer befürchtet keine Käuferwanderungen zwischen den Marken, wie er der Autogazette sagte.


Das Tesla Model S soll bis zu 550 Kilometer rein elektrisch zurücklegen.
Wegen zu hoher EinfuhrzölleTesla prüft Autoproduktion in China

Der US-Elektroautobauer Tesla denkt über eine Produktion in China nach. Grund dafür sind die hohen Einfuhrzölle. Der Großteil der Produktion soll aber in den USA verbleiben.


VW USA
Verstoß gegen UmweltrichtlinienUS-Justiz schreibt frühere VW-Manager zur Fahndung aus

Fünf frühere VW-Manager und Entwickler sind von der US-Justiz zur Fahndung ausgeschrieben worden. Ihnen wird wegen des Dieselskandals Betrug und Verstoß gegen Umweltvorschriften vorgeworfen.