14. März 2012

Premiumpreis für E-Auto Volvo C30 Electric wird in Kleinserie gebaut

Der Volvo C30 Electric kann für 55.000 Euro gekauft werden.
Der Volvo C30 Electric kann für 55.000 Euro gekauft werden. © Volvo

Volvo lässt das Elektroauto des C30 nun in Kleinserie fertigen. Der Preis des Dreitürers hat es in sich: Die Schweden rufen dafür 55.000 Euro auf. Großkunden können das Fahrzeug auch leasen.




Volvo kann nicht nur Hybrid und Ethanol. Die Schweden haben auch ein Elektroauto entwickelt, das nun in einer Kleinserie auf Basis des C30 gebaut wird Für einmalig 55.000 Euro oder 1.500 Euro im Monat können Großkunden den 82 kW/111 PS starken Dreitürer mieten. Wer sich für 55.000 Euro indes ein solches Auto kaufen wird, wird derzeit wohl nur Volvo wissen. Im Vergleich dazu wird eine Opel Ampera für 42.900 Euro angeboten, der Chevrolet Volt kostet 1000 Euro weniger und der Elektro-Smart kostet netto 16.000 Euro.

Herzstück ist ein spurtstarker 81 kW/111 PS-Elektromotor, der von zwei 12 kWh großen Lithium-Ionen-Batterien gespeist wird. Damit kommt der kompakte Dreitürer rund 150 Kilometer weit. Danach muss er für bis zu acht Stunden an die Steckdose.

Volvo C30 im Feldversuch unterwegs

Das E-Modell hat bereits einen Feldversuch auf schwedischen Straßen überstanden und kommt nun erstmals in Kundenhand. Volvo will auf diese Weise weitere Erfahrungen mit der neuen Antriebstechnik sammeln. Eine Großserienproduktion ist zunächst aber nicht vorgesehen.

Der C30 wäre kein echter Volvo, wenn er nicht auch auf Sicherheit setzen würde. Neben elektrischen Sicherungen, die verhindern, dass das 400-Volt-System die Karosserie unter Spannung setzt, wurden gleichzeitig neue Verstrebungen im Motorraum angebracht, um die Komponenten wie in einer Alu-Wiege vor Frontal- und Seitencrash zu schützen. (SP-X)

Bilderschau vom Volvo C30 Electric



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr zur Marke Volvo

Versicherungs-StudieNotbremssysteme verhindern zahlreiche Auffahrunfälle

Eine der umfangreichsten Studien hat den Wirkungsgrad von Notbremssystemen ermittelt. Demnach werden bis zu 28 Prozent von Auffahrunfällen vermieden – samt den Folgeschäden und –kosten.


Finale Ergebnisse für Luxus-SUVVolvo erhöht Effizienz beim XC90 T8

Volvo hat zu den finalen Verbrauchstests des Volvo XC90 T8 Twin Engine die Werte noch einmal senken können. Zugleich wurde die Kraft des Plugin-Hybrid-SUV noch einmal gesteigert.


500.000 Einheiten im VisierVolvo peilt Rekordabsatz an

Auf dem chinesischen Markt gehen die Zeiten zweistelliger Wachstumsraten zu Ende. Dennoch will Volvo auf dem größten Automarkt der Welt stärker als der Premiummarkt wachsen, wie Volvo-Chef Samuelsson in Shanghai sagte.



Mehr aus dem Ressort

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Verkehrsminister Alexander Dobrindt
Ernüchterung nach Berliner GipfelElektromobilität: Regierung tritt mit Hochdruck auf der Stelle

Der Elektrogipfel ist vor einer Woche ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das hat für Ernüchterung bei den Autobossen gesorgt. Kritik an der Regierung will aber niemand üben.


Der Bolloré Bluesummer schafft 120 km/h.
Kleinserie mit PSABolloré Bluesummer: Elektrisch an den Strand

Der Bolloré Bluesummer wird demnächst 3500 Mal pro Jahr von PSA Peugeot-Citroen gebaut. Das Elektro-Cabrio steht damit in der modernen Nachfolge des legendären Citroen Méhari.


Der Nissan Leaf Limited Ediiton kann in 3,5 geladen werden.
Limited Edition des ElektroautosSchneller laden mit dem Nissan Leaf

Auch Elektroautos sind nicht vor Sondermodellen gefeit. Beim Nissan Leaf geht es dabei nicht nur um eine Geld-, sondern auch um eine signifikante Zeitersparnis.