VCD-Umweltliste: Erdgasautos und Hybrid-Fahrzeuge vorn

Hitparade der Öko-Autos

Der VCD zeichnete die umweltfreundlichsten Autos aus. © VCD

Mit 75 Gramm CO2 pro Kilometer setzt sich der Lexus Hybrid CT 200h an die Spitze der überarbeiteten Umweltliste des Verkehrsclub Deutschland (VCD). Revolutionär sei das nicht, sagt dieser.

Autos mit kombiniertem Verbrennungs- und Elektromotor sowie Erdgasantrieb sind nach der aktuellen Rangliste des Verkehrsclub Deutschland (VCD) die saubersten Fahrzeuge. Die neue Umweltliste des Vereins führt der Lexus-Hybrid CT 200h an, gefolgt von drei baugleichen, mit Erdgas angetriebenen Kleinwagen aus dem Volkswagen-Konzern: der VW eco up, der Seat Mii Ecofuel und der Skoda Citigo. Den ersten Platz in der Kategorie „Klimabester“ belegt der Toyota Yaris Hybrid.

Schwacher Grenzwert

Die Liste mache aber auch deutlich, dass es revolutionäre Neuerungen bei den Pkw nicht gibt, heißt es in einer Mitteilung. VCD-Sprecher Gerd Lottsiepen forderte ehrgeizige CO2-Grenzwerte und realistischere Verbrauchs- und Emissionstests. „Die Bestenlisten zeigen, dass der für Europa für das Jahr 2020 festgelegte Flottengrenzwert von 95 Gramm pro Kilometer ohne Probleme zu erreichen ist.“ Reine Elektroautos führt der VCD in einer gesonderten Liste. Die VCD-Auto-Umweltliste erscheint in diesem Jahr zum 25. Mal. (dpa/AG)

Vorheriger ArtikelFord-Mondeo kommt mit LED-Scheinwerfern
Nächster ArtikelBei Saab geht es vorerst weiter
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.