Renaults hohe Ziele für Dacia

Dacia Logan MCV © Foto: Werk

Renault will den Absatz der rumänischen Tochter Dacia forcieren. Für den Billigwagen wird der Sprung nach Südamerika und Asien gewagt.

Der französische Autobauer Renault will den Absatz seiner rumänischen Tochter Dacia in den kommenden Jahren mehr als verdreifachen. Für 2009 sei die Absatzmarke von 900.000 verkauften Fahrzeugen weltweit angepeilt, sagte Vorstand Luc-Alexandre Ménard der «Welt» (Montagausgabe). Im vergangenen Jahr waren 247.000 Dacia verkauft worden. In diesem Jahr soll Dacia bereits auf einen Absatz von 400.000 Fahrzeugen kommen, davon 80.000 in Europa.

Vier weitere Modelle geplant

Um die Steigerungen zu schaffen, will Renault mit dem Billigwagen einerseits den Sprung auf neue Märkte wie Brasilien, Indien oder den Iran wagen. Außerdem soll die Modellfamilie ausgebaut werden. Neben der Limousine und dem Kombi soll es bald einen Kleintransporter geben. In den kommenden Jahren will Renault dann vier weitere Modelle auf den Markt bringen. (dpa)