4. August 2011

50 Tote pro Jahr Übermüdung sorgt für rund 1600 Unfälle

Schlafen die Mitfahrer, steigt die Gefahr, dass auch der Fahrer einnickt.
Schlafen die Mitfahrer, steigt die Gefahr, dass auch der Fahrer einnickt. © DVR

Zahlreiche Unfälle ereignen sich aufgrund starker Übermüdung der Autofahrer. Rund 2400 Menschen werden pro Jahr deshalb verletzt.




Wer am Steuer eines Kraftfahrzeugs einschläft, ist eine Gefahr für sich und seine Mitmenschen. Jedes Jahr ereignen sich laut ADAC deutschlandweit rund 1600 Verkehrsunfälle, deren Ursache die Übermüdung des Fahrers ist. Hierbei werden 2400 Menschen verletzt und 50 Personen sterben.


Alle zwei Stunden eine Pause

Um derartige Unfälle zu vermeiden, sollten Autofahrer nur nach reichlich Schlaf für lange Strecken hinterm Steuer Platz nehmen. Wer genügend trinkt, bleibt länger wach, da die Flüssigkeit die Konzentration steigert. Spätestens alle zwei Stunden empfiehlt sich eine kurze Pause, nach sieben Stunden ist eine längere Rast angesagt, oder noch besser: eine Übernachtung. Übrigens erhöht ein schlafender Beifahrer das Risiko, selbst einzuschlafen. (mid)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Ratgeber



Mehr aus dem Ressort

12,5 Millionen Autofahrer müssen mehr Geld für die Haftpflichtversicherung zahlen
Auch neue Einteilung der Kasko-StufenBei 12,5 Millionen Autos ändern sich die Typklassen

Rund ein Drittel aller in Deutschland versicherten Fahrzeuge erhalten eine neue Typklassen-Einstufung. Rund 12,5 Halter müssen sich auf Mehrkosten bei der Kfz-Haftpflichtversicherung einstellen.


Nach Statistik des GDVKfz-Versicherung: Niedrigere Regionalklassen im Norden

Gute Nachricht für Autofahrer. Rund 16 Prozent aller rund 40 Millionen Kfz-Haftpflichtversicherten dürfen mit einer Herabstufung in den Regionalklassen rechnen – und damit niedrigeren Beitragssätzen rechnen.


Straßenschäden
Hitzewelle in DeutschlandsBlow-ups sorgen für erhöhte Unfallgefahr

Die Hitzewelle in Deutschland führt zu so genannten Blow-Ups. Das führt zu einer erhöhten Unfallgefahr, vor allem für Motorradfahrer. Sie sollten entsprechende Strecken meiden.