12. Januar 2017

Lifting für die Kleinwagenbaureihe Toyota Yaris Sportversion: Rallye für den Alltag

Die Topversion des Toyota Yaris bietet Rallye-Gefühle im Alltag
Die Topversion des Toyota Yaris bietet Rallye-Gefühle im Alltag © Toyota

Toyota begeht das Comeback des Yaris beim World Rallye Championat (WRC) mit einer sportlichen Topvariante für den Alltagsverkehr. Der Kleinwagen mit den Rallye-Attitüden feiert auf dem Autosalon in Genf seine Premiere.




Toyota feiert die Rückkehr in die WRC-Rallye-WM mit einer Sportversion des Kleinwagens Yaris. Die Premiere der Hochleistungsausführung ist für den Genfer Salon (9. bis 19. März) angesetzt.

Mit schwarz-roten Designakzenten ist der Dreitürer optisch an das Wettbewerbsfahrzeug angelehnt, vom Standardmodell unterscheiden ihn außerdem ein großer Dachspoiler und ein mittig montiertes Endrohr in Trapezform.


Toyota Yaris mit mehr als 210 PS

Für den Antrieb verspricht der Hersteller eine Leistung oberhalb von 154 kW/210 PS, weitere Daten nennt er nicht. Im Rennwagen kommt ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit über 279 kW/380 PS zum Einsatz. Wie teuer der Wettbewerber von Ford Fiesta ST und VW Polo GTI wird, ist ebenfalls noch unklar. Die Konkurrenz startet knapp oberhalb von 20.000 Euro.

Parallel zur Einführung des neuen Top-Modells erhält die komplette Baureihe ein leichtes Lifting. Neben einem modernisierten Innenraum und leichten Änderungen an Front und Heck soll unter anderem der Hybridantrieb künftig mehr Leistung entwickeln. Die Markteinführung dürfte zur Jahresmitte 2017 erfolgen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Toyota

Mangelhafte Takata-AirbagsToyota beordert weitere drei Millionen Autos in die Werkstätten

Toyota muss erneut knapp drei Millionen Autos in die Werkstätten beordern. In Europa sind 350.000 betroffen, die mit den fehlerhaften Airbags von Takata ausgestattet wurden.


Kooperation mit SuzukiToyota steigert Gewinnerwartung

Nach einem schwächeren dritten Geschäftsquartal zeigt sich Toyota für das Gesamtjahr optimistischer. Zudem schloss der zweitgrößte Autobauer eine Kooperation mit dem japanischen Mitbewerber Suzuki.


Japanische Regierung nimmt Autobauer in SchutzTrump warnt Toyota

Donald Trump hat nun auch Toyota ermahnt. Der designierte Präsident der USA droht mit hohen Grenzsteuern, falls der weltgrößte Autobauer ein Werk in Mexiko errichte - die japanische Regierung stellte sich vor den Autobauer.



Mehr aus dem Ressort

Mit dem F-Pace fährt Jaguar ins SUV-Segment
Neue GenerationUniAir: Schaeffler spart in der Oberklasse

Schaeffler hat eine neue Generation des 2009 eingeführten UniAir präsentiert. Das vollvariable elektrohydraulische Ventilsteuerungssystem hilft, Verbräuche in der automobilen Oberklasse zu mindern.


Hyundai enthüllt im Juni den Kona
Kona im B-Segment angesiedeltHyundai erweitert SUV-Angebot

Hyundai vergrößert das Portfolio bei den SUV. Neben Tucson, Santa Fe und Grand Santa Fe bildet der Kona künftig den Einstieg in die Welt der Geländewagen.


Premiere am 18. MaiSkoda Karoq: Abschied vom Yeti

Skoda hat den Namen seines neuen SUV bekannt gegeben. Wie beim Kodiaq wurde die tschechische VW-Tochter bei der Namensgebung des kompakten Geländegängers in Alaska fündig.