12. Januar 2017

Lifting für die Kleinwagenbaureihe Toyota Yaris Sportversion: Rallye für den Alltag

Die Topversion des Toyota Yaris bietet Rallye-Gefühle im Alltag
Die Topversion des Toyota Yaris bietet Rallye-Gefühle im Alltag © Toyota

Toyota begeht das Comeback des Yaris beim World Rallye Championat (WRC) mit einer sportlichen Topvariante für den Alltagsverkehr. Der Kleinwagen mit den Rallye-Attitüden feiert auf dem Autosalon in Genf seine Premiere.




Toyota feiert die Rückkehr in die WRC-Rallye-WM mit einer Sportversion des Kleinwagens Yaris. Die Premiere der Hochleistungsausführung ist für den Genfer Salon (9. bis 19. März) angesetzt.

Mit schwarz-roten Designakzenten ist der Dreitürer optisch an das Wettbewerbsfahrzeug angelehnt, vom Standardmodell unterscheiden ihn außerdem ein großer Dachspoiler und ein mittig montiertes Endrohr in Trapezform.


Toyota Yaris mit mehr als 210 PS

Für den Antrieb verspricht der Hersteller eine Leistung oberhalb von 154 kW/210 PS, weitere Daten nennt er nicht. Im Rennwagen kommt ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit über 279 kW/380 PS zum Einsatz. Wie teuer der Wettbewerber von Ford Fiesta ST und VW Polo GTI wird, ist ebenfalls noch unklar. Die Konkurrenz startet knapp oberhalb von 20.000 Euro.

Parallel zur Einführung des neuen Top-Modells erhält die komplette Baureihe ein leichtes Lifting. Neben einem modernisierten Innenraum und leichten Änderungen an Front und Heck soll unter anderem der Hybridantrieb künftig mehr Leistung entwickeln. Die Markteinführung dürfte zur Jahresmitte 2017 erfolgen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Toyota

Zweite Generation des KompaktenToyota Auris II: Traditionell zuverlässig

Die zweite Generation des Toyota Auris reiht sich ein. Traditionell ist auch der Kompakte als Gebrauchtwagen fast fehlerfrei. Zudem hat der Auris II das einstmals traditionelle Biedermeier-Aussehen abgelegt.


SUV mit Trekking-AmbitionenToyota-Studie FT-AC gibt erste Ausblicke auf neuen RAV4

Toyota hat auf der Automesse in Los Angeles die Studie FT-AC präsentiert. Das SUV ist mit einigen cleveren Lösungen bestückt, die auch abseits das Fahrzeugs eingesetzt werden können.


Studie Tj CruiserToyota mixt SUV und Transporter

Toyota präsentiert auf der Automesse in Tokio den Tj Cruiser. Die Studie ist eine Kreuzung ehemaliger Hummer-Modelle mit dem schon lange abgelegten Urban Cruiser.



Mehr aus dem Ressort

Fiat baut den Ducato zum Minibus aus
Kleinbus in zwei VariantenFiat Ducato für 17 Personen

Fiat baut den Ducato zum Kleinbus für bis zu 17 Personen aus. Neben zwei Größen kann auch zwischen drei verschiedenen Antrieben gewählt werden.


Viele aerodynamischen VerbesserungenMcLaren Senna: Neuer Extremsportler

Der Senna ist das bislang extremste Modell des britischen Autobauers McLaren. Unterwegs ist der Sportwagen mit einem V8-Motor mit 800 PS.


Fahrgastzelle und Antrieb sind bei der Studie Snap austauschbar.
Premiere auf CES in Las VegasRinspeed Snap: Abnehmbare Fahrgastzelle

Rinspeed stellt auf der CES in Las Vegas seine neuste Kreation vor. Die Studie Snap wird dabei vielen Bedürfnissen gerecht, egal ob als Büro, Foodtruck oder Kleinbus.