28. März 2015

Vorbild VW Toyota setzt auf Gleichteile-Strategie

Toyota führt die New Global Architecture ein.
Toyota führt die New Global Architecture ein. © Toyota

Das Baukasten-System der Volkswagen AG dient als Vorbild. Toyota will mit einer New global Architecture Entwicklungs- und Produktionskosten senken.




Auch Toyota will bei neuen Pkw-Modellen stärker auf die Gleichteilestrategie setzen. Mit Hilfe der nun vorgestellten Toyota New Global Architecture (TNGA) sollen die Entwicklungskosten für Fahrzeuge um rund ein Fünftel sinken. Der Baukasten besteht aus neuen Motoren und Getrieben sowie Plattformen für front- und heckgetriebene Fahrzeuge. 2020 soll jedes zweite weltweit verkaufte Modell auf diesen Plattformen basieren. Premiere feiert die Technik im laufenden Jahr bei einem Mittelklassemodell.


Toyota will auch Handling und Design verbessern

Die neue Architektur soll nicht nur Kosten senken, sondern auch beim Reduzieren des Verbrauchs helfen. Nicht zuletzt will Toyota so auch Design und Handling seiner Fahrzeuge verbessern – unter anderem durch einen besonders niedrigen Schwerpunkt. Die geplanten Optimierungen betreffen sowohl konventionell angetriebene als auch hybridisierte Fahrzeuge.

Bislang nutzen die Japaner für ihre weltweite Fahrzeugflotte rund 100 unterschiedliche Plattformen und Teil-Plattformen. Die neue Architektur soll die Komplexität bei Produktion und Entwicklung deutlich reduzieren. Andere Hersteller arbeiten bereits ähnlich: VW etwa nutzt seinen sogenannte Modulare Querbaukasten (MQB) für Kompakt- und Mittelklassemodelle zahlreicher Konzernmarken. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Toyota

33 verschiedene Pkw-Modelle mit HybridToyota auf dem Weg zu 10 Millionen Hybrid-Fahrzeugen

Ende April hat Toyota einen neuen Meilenstein mit neun Millionen verkauften Hybridfahrzeugen gesetzt. In den kommenden vier Jahren sollen sechs Millionen weitere Hybride der Marken Toyota und Lexus verkauft werden.


Multimedia-System für den hybridenSiebensitzerToyota Prius Plus geht eigene Wege

Nach der Einführung der neuen Generation des Prius hat Toyota auch den Prius Plus aufgewertet. Der Siebensitzer erhielt dabei eine feinere Abstimmung, aber noch nicht den Motor des Fünfsitzers.


Mit rückläufigen Erträgen wird gerechnetRekordgewinne für Toyota

Toyota hat das bis Ende März laufende Geschäftsjahr mit Rekordgewinnen abgeschlossen. Allerdings rechnet der japanische Autohersteller im aktuellen Geschäftsjahr mit rückläufigen Erträgen.



Mehr aus dem Ressort

VW Matthias Müller
Gewinneinbruch im ersten QuartalAbgas-Skandal bremst Volkswagen weiter aus

Der Volkswagen-Konzern musste auch im ersten Quartal des Jahres einen herben Gewinneinbruch hinnehmen. Die Folgen des Abgas-Skandals brachten dem Unternehmen allerdings auch kräftige Gewinne ein.


Der Mercedes S 500 ist mit einem Partikelfilter unterwegs
Zulieferer arbeiten an innermotorischen MaßnahmenMercedes stattet Benziner mit Partikelfilter aus

Benzindirekteinspritzer stoßen eine Vielzahl von gesundheitsschädlichen Partikeln aus. Mercedes testet bereits in einer Variante der S-Klasse seit zwei Jahren Benzinpartikelfilter und wird diese Technik nun auf andere Baureihen ausweiten.


Die VW-Chefs Matthias Müller (l.) und Herbert Diess
Mehr Eigenständigkeit für die MarkenVW-Chefs rufen zu Geschlossenheit bei Konzernumbau auf

VW-Konzernchef Matthias Müller und VW-Markenchef Herbert Diess haben anlässlich des laufenden Konzernumbaus die Mitarbeiter zu Geschlossenheit aufgerufen. Da parallel die Dieselproblematik aufgearbeitet werde, gehen die Manager auch von Reibungsverlusten aus.