17. Juni 2016

Vernetztes Flottenmanagement Toyota stattet Proace mit Telematiksystem aus

©

Toyota feiert im September gleich zwei Premieren. So wird neben dem Transporter Proace zugleich das neue Telematiksystem ProBusiness Telematics eingeführt, das vor allem Betriebskosten senken soll.




Toyota begeht auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 22. bis 29. September gleich zwei miteinander zusammenhängende Premieren. Neben dem Proace gibt auch das ProBusiness Telematics System sein Stelldichein – und zwar im Proace, der in Kooperation mit dem Citroen Jumpy und dem Peugeot Expert gebaut wird.

Dabei taucht das System zunächst in eine Pilotphase ein, ehe der offizielle Startschuss im Frühjahr 2017 erfolgt. Die Vernetzung der Flotte soll dabei zu einer deutlichen Verringerung der Betriebskosten beitragen, wie der Hersteller mitteilte. Nach der Einführung im Proace wird das Telematiksystem im weiteren Verlauf des kommenden Jahres dann auch anderen Toyota-Modellen verbaut.


Zugriff über PC, Tablet oder Smartphone

Das System erlaubt über den CAN-Bus des Fahrzeugs den Zugriff auf diverse Informationen in Echtzeit. So können Daten wie Tankfüllstand, Restreichweite und anstehende Wartungsarbeiten über PC, Tablet oder Smartphone abgerufen werden.

Die Flottenmanager haben dann auch Zugriff auf Statistiken, ob die Fahrten mit dem Auto dienstlich oder privat durchgeführt wurden. Zudem kann der Fahrstil des Fahrers analysiert werden, um anschließend eine wirtschaftlichere Fahrweise zu fördern. Und natürlich kann auch der Standort des Autos jederzeit abgerufen werden – nicht nur im Falle eines Diebstahls. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Navigation



Mehr zur Marke Toyota

Kooperation mit SuzukiToyota steigert Gewinnerwartung

Nach einem schwächeren dritten Geschäftsquartal zeigt sich Toyota für das Gesamtjahr optimistischer. Zudem schloss der zweitgrößte Autobauer eine Kooperation mit dem japanischen Mitbewerber Suzuki.


Lifting für die KleinwagenbaureiheToyota Yaris Sportversion: Rallye für den Alltag

Toyota begeht das Comeback des Yaris beim World Rallye Championat (WRC) mit einer sportlichen Topvariante für den Alltagsverkehr. Der Kleinwagen mit den Rallye-Attitüden feiert auf dem Autosalon in Genf seine Premiere.


Japanische Regierung nimmt Autobauer in SchutzTrump warnt Toyota

Donald Trump hat nun auch Toyota ermahnt. Der designierte Präsident der USA droht mit hohen Grenzsteuern, falls der weltgrößte Autobauer ein Werk in Mexiko errichte - die japanische Regierung stellte sich vor den Autobauer.



Mehr aus dem Ressort

BMW präsentiert die Studie eines holographischen Bedienkonzeptes
Holographische Bedienkonzept-StudiePremiere auf CES: BMW auf Star Wars-Kurs

Prinzessin Leia sonderte per Holographie einen Notruf über R2D2 ab. BMW könnte die Fahrer mit dem neuen Bediensystem gedanklich ganz nah an den ersten Star Wars-Film Ende der siebziger Jahre zurückbeamen.


Opel stattet den Mokka X mit IntelliLink und OnStar aus.
IntelliLink und Onstar an BordOpel vernetzt neuen Mokka X

Für Opel ist die Überarbeitung des Mokka zum Mokka X nicht auf optische Reize beschränkt. Neben einem neuen Turbo-Benziner fährt das Mini-SUV aus Rüsselsheim voll vernetzt vor.


Auch VW führt Online-Dienste und Notruf ein.
Premiere im TiguanVW Car-Net: Nachricht für Papa

Online-Dienste halten mehr und mehr Einzug in das Auto. Volkswagen macht nun den Anfang im Tiguan – allerdings nicht unbedingt nur zur Freude von jüngeren Fahrern.