8. Februar 2016

Hybridmodell steigt im Preis Neuer Toyota Prius verbraucht ein Drittel weniger

Der neue Toyota Prius wird teurer.
Der neue Toyota Prius wird teurer. © Toyota

Toyota hat den Preis des neuen Prius bekannt gegeben. Das Hybridmodell der Japaner wird im Vergleich zum Vorgänger 1500 Euro teurer.




Das meistverkaufte Hybridauto der Welt geht in die vierte Runde: Am 20. Februar bringt Toyota den neuen Prius in den Handel. Er soll schnittiger und sparsamer als der Vorgänger sein, wird aber auch rund 1500 Euro teurer und steht künftig mit mindestens 28 150 Euro in der Preisliste.

Angetrieben wird das Modell von einem 1,8 Liter großen Benziner mit 72 kW/98 PS und einer nun nur noch 53 kW/72 PS starken E-Maschine. So kommt der Kompaktwagen auf eine Systemleistung von 90 kW/122 PS. Damit beschleunigt er in 10,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine elektronisch limitierte Spitzengeschwindigkeit vom 180 km/h.


Fast ein Drittel weniger Verbrauch

Die Fahrleistungen ähneln denen des Vorgängers. Toyota verspricht aber ein geringeres Geräuschniveau und einen um fast ein Drittel gesenkten Verbrauch: Dieser soll bei 3,0 Litern liegen, der CO2-Ausstoß bei 70 g/km. Die Entwickler haben zum Generationswechsel auch das Platzangebot verbessert, den Kofferraum vergrößert, den Innenraum mit weißen Zierkonsolen modernisiert und die Ausstattung erweitert. So gibt es nun einen Tempomaten mit Abstandsregelung und eine automatische Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung.

Was bislang noch fehlt, ist eine neue Plug-in-Version, deren deutlich größerer Akku auch an der Steckdose geladen werden kann. «Die reichen wir zum Jahresende nach», stellte ein Firmensprecher in Aussicht. Während der konventionelle Prius nur wenige hundert Meter weit elektrisch fahren kann, sind mit dem Steckdosen-Prius laut Toyota mehrere Dutzend Kilometer ohne Abgas möglich. (dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Toyota

33 verschiedene Pkw-Modelle mit HybridToyota auf dem Weg zu 10 Millionen Hybrid-Fahrzeugen

Ende April hat Toyota einen neuen Meilenstein mit neun Millionen verkauften Hybridfahrzeugen gesetzt. In den kommenden vier Jahren sollen sechs Millionen weitere Hybride der Marken Toyota und Lexus verkauft werden.


Multimedia-System für den hybridenSiebensitzerToyota Prius Plus geht eigene Wege

Nach der Einführung der neuen Generation des Prius hat Toyota auch den Prius Plus aufgewertet. Der Siebensitzer erhielt dabei eine feinere Abstimmung, aber noch nicht den Motor des Fünfsitzers.


Mit rückläufigen Erträgen wird gerechnetRekordgewinne für Toyota

Toyota hat das bis Ende März laufende Geschäftsjahr mit Rekordgewinnen abgeschlossen. Allerdings rechnet der japanische Autohersteller im aktuellen Geschäftsjahr mit rückläufigen Erträgen.



Mehr aus dem Ressort

Skoda Atero
Lehrlinge entwickeln rassiges CoupéSkoda Atero: Rollende Tschechen-Disko

Dass eine Ausbildung alles andere als langweilig ist, können die Lehrlinge von Skoda bestätigen. 24 von ihnen haben in 1700 Arbeitsstunden auf Basis des Rapid Spaceback ein eigenes Auto konzipiert. Der Atero geht zwar nie in die Serienfertigung, aber die Fingerübung der Azubis kann sich sehen lassen.


Renault stellt dem Scenic wieder einen großen Bruder zur Seite
Auch Diesel-Hybrid im AngebotRenault verlängert den Scenic wieder zum Grand Scenic

Renault stellt dem auf dem Autosalon in Genf vorgestellten Scenic wieder eine verlängerte Version zur Seite. Neben reichlich Platz soll der Grand Scenic vor allem mit einem Diesel-Hybrid-Antrieb glänzen.


Peugeot 3008
Neues SUV mit cleveren IdeenPeugeot 3008: Cooles Statement

Peugeot hat den neuen 3008 präsentiert. Das SUV der Franzosen ist optisch ein Hingucker – von außen als auch von innen. Doch einen Allradantrieb sucht der Kunde vergeblich.