8. Februar 2016

Hybridmodell steigt im Preis Neuer Toyota Prius verbraucht ein Drittel weniger

Der neue Toyota Prius wird teurer.
Der neue Toyota Prius wird teurer. © Toyota

Toyota hat den Preis des neuen Prius bekannt gegeben. Das Hybridmodell der Japaner wird im Vergleich zum Vorgänger 1500 Euro teurer.




Das meistverkaufte Hybridauto der Welt geht in die vierte Runde: Am 20. Februar bringt Toyota den neuen Prius in den Handel. Er soll schnittiger und sparsamer als der Vorgänger sein, wird aber auch rund 1500 Euro teurer und steht künftig mit mindestens 28 150 Euro in der Preisliste.

Angetrieben wird das Modell von einem 1,8 Liter großen Benziner mit 72 kW/98 PS und einer nun nur noch 53 kW/72 PS starken E-Maschine. So kommt der Kompaktwagen auf eine Systemleistung von 90 kW/122 PS. Damit beschleunigt er in 10,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine elektronisch limitierte Spitzengeschwindigkeit vom 180 km/h.


Fast ein Drittel weniger Verbrauch

Die Fahrleistungen ähneln denen des Vorgängers. Toyota verspricht aber ein geringeres Geräuschniveau und einen um fast ein Drittel gesenkten Verbrauch: Dieser soll bei 3,0 Litern liegen, der CO2-Ausstoß bei 70 g/km. Die Entwickler haben zum Generationswechsel auch das Platzangebot verbessert, den Kofferraum vergrößert, den Innenraum mit weißen Zierkonsolen modernisiert und die Ausstattung erweitert. So gibt es nun einen Tempomaten mit Abstandsregelung und eine automatische Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung.

Was bislang noch fehlt, ist eine neue Plug-in-Version, deren deutlich größerer Akku auch an der Steckdose geladen werden kann. «Die reichen wir zum Jahresende nach», stellte ein Firmensprecher in Aussicht. Während der konventionelle Prius nur wenige hundert Meter weit elektrisch fahren kann, sind mit dem Steckdosen-Prius laut Toyota mehrere Dutzend Kilometer ohne Abgas möglich. (dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Toyota

Lifting für die KleinwagenbaureiheToyota Yaris Sportversion: Rallye für den Alltag

Toyota begeht das Comeback des Yaris beim World Rallye Championat (WRC) mit einer sportlichen Topvariante für den Alltagsverkehr. Der Kleinwagen mit den Rallye-Attitüden feiert auf dem Autosalon in Genf seine Premiere.


Japanische Regierung nimmt Autobauer in SchutzTrump warnt Toyota

Donald Trump hat nun auch Toyota ermahnt. Der designierte Präsident der USA droht mit hohen Grenzsteuern, falls der weltgrößte Autobauer ein Werk in Mexiko errichte - die japanische Regierung stellte sich vor den Autobauer.


Mehr Reichweite, höheres TempoToyota Prius kommt auch als Plug-in-Hybrid

Toyota wird den Prius auch als Plug—in-Hybrid anbieten. Das meistverkaufte Hybridauto der Welt soll dann nicht nur über mehr Reichweite verfügen, sondern auch ein höheres Tempo.



Mehr aus dem Ressort

Nissan Micra
Marktstart im MärzNeuer Nissan Micra wird deutlich teurer

Im März kommt der neue Nissan Micra auf den Markt. Der Kleinwagen der Japaner wird dabei nicht nur größer und ist mit Fahrassistenten ausgestattet, sondern wird auch deutlich teurer.


Skoda Superb Sportline
Absatzplus von 3,5 ProzentSkoda setzt Wachstumskurs mit hohem Tempo fort

Skoda befindet sich unverändert auf Erfolgskurs. In Deutschland konnte die VW-Tochter im Vorjahr ihren Absatz um 3,5 Prozent auf über 186.000 Fahrzeuge steigern. Insbesondere im Dezember legt der Importeur stark zu.


Der Avatar Roadster benötigt gut vier Sekunden für den Sprint
Motoren von FordAvatar Roadster: Geboren um zu rasen

Premiere feiert Avatar mit dem Roadster gerade auf der Automesse in Birmingham. Der offene Zweisitzer soll im Frühjahr auf den Markt kommen. Allzu häufig wird man den Erstling der neuen Sportwagenmarke aber nicht sehen.