7. Mai 2016

Kunden erhalten 3000 Euro Toyota und Lexus spendieren Hybridprämie

Toyota zahlt 3000 Euro beim Kauf eines neuen Hybridautos
Toyota zahlt 3000 Euro beim Kauf eines neuen Hybridautos © Toyota

Bei der Förderung von Elektroautos sind die Vollhybriden außen vor geblieben. Toyota und Lexus locken deshalb trotzdem mit einer eigenen Prämie.




Das Elektromobilitätsgesetz (EmoG) hat es nicht gut gemeint mit Vollhybriden. Fahrzeuge mit dieser Technik werden in dem Gesetz nicht berücksichtigt. Somit kommen Vollhybride auch nicht in den Genuss der erst kürzlich beschlossenen Förderprämie. Toyota und Lexus machen dafür jetzt selbst einen Topf auf.

„Mit der Hybridprämie wollen wir eine Antriebstechnik fördern, die ausgereift ist und schon heute extrem effektiv zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen beiträgt“, sagt Tom Fux, Präsident von Toyota Deutschland.


Hybridanteil bei Toyota und Lexus knapp 25 Prozent

Mittlerweile ist der Hybrid-Anteil in der europäischen Flotte von Toyota und Lexus auf knapp 25 Prozent angestiegen. Mit der Prämie über 3000 Euro soll der Anteil weiter ansteigen.

Wie Toyota mitteilte, gibt es die Prämie für die Modelle Yaris Hybrid, Auris Hybrid, Auris Touring Sports Hybrid, den neuen RAV4 Hybrid sowie den Technik-Pionier Prius und den siebensitzigen Prius+. Zusätzliche Sonderprämien für Barkunden gewährt Toyota beim Kauf der Modelle Yaris Hybrid, Prius und Prius+.

Lexus bietet Prämie für sieben Baureihen an.

Lexus bietet die Prämie bis Ende Juni für die Hybridmodelle in sieben Baureihen an. Sie kann entweder als Bar-Prämie auf den Kaufpreis angerechnet werden oder fließt in Finanzierungsangebote ein. Damit kann der Lexus CT 200h schon ab 159 Euro pro Monat finanziert werden, so die Edel-Tochter von Toyota. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Hybrid



Mehr zur Marke Toyota

Probleme mit den ScheinwerfernToyota Avensis fast makellos

Beim Toyota Avensis weist die Karosserieform auf die Qualität hin. Die unauffällige Optik spiegelt sich auch bei den Hauptuntersuchungen wider, bei der die japanische Mittelklasse besser abschneidet als so manches deutsches Premiummodell.


Camping-Box mit DoppelbettToyota fährt mit Proace campen

Toyota verwandelt den Proace in ein Wohnmobil. Mit der Box vom Camping-Spezialisten Ququq finden nach der längeren Fahrt bis zu vier Personen Platz für eine ruhige Nacht.


VW-Konkurrent holt wieder aufToyota kooperiert mit Mazda

Toyota und Mazda bündeln ihre Kompetenzen auf dem amerikanischen Markt und bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen. Der einstmals größte Automobilhersteller verkürzte zudem den Abstand zu VW.



Mehr aus dem Ressort

ADAC-Eco-TestNur Toyota Prius überzeugt bei Plugin-Hybriden

Plugin-Hybride sind besonders für deutsche Hersteller ein willkommener Beitrag zum Senken des Flottenausstoßes. In der Realität sieht es aber ganz anders aus.


Plug-in-Hybrid kostet 38.940 EuroKia gibt Preis für Optima Sportswagon PHEV bekannt

Kia hat den Preis der Plug-in-Hybrid-Variante des Optima Sportswagon bekannt gegeben. Nach Abzug der Kaufprämie kostet er unter 39.000 Euro


Toyota Prius neu Aufmacher
Batterie nach Unfall abklemmenHybridauto-Fahrer: Auf Starthilfe verzichten

Hybridautofahrer müssen im Straßenverkehr noch einige andere Regelungen beachten als Autofahrer mit reinem Verbrennungsmotor. Die Betriebsanleitung gibt für besondere Fälle immer eine genaue Hilfestellung.