Toyota auf dem Weg zu 10 Millionen Hybrid-Fahrzeugen

33 verschiedene Pkw-Modelle mit Hybrid

Seit 2010 bietet Toyota den Auris auch als Hybrid an
Seit 2010 bietet Toyota den Auris auch als Hybrid an © Toyota

Ende April hat Toyota einen neuen Meilenstein mit neun Millionen verkauften Hybridfahrzeugen gesetzt. In den kommenden vier Jahren sollen sechs Millionen weitere Hybride der Marken Toyota und Lexus verkauft werden.

Die erste Million ist immer die Schwerste. Zehn Jahre dauerte es, bis Toyota 2007 eine Million verkaufte Hybridfahrzeuge vermelden konnte. Neun Jahre später – ein Jahr vor dem 20. Jahrestag der Einführung des Hybrid-Pioniers Prius – konnte das Unternehmen zum Ende des Aprils neun Millionen Hybrid-Verkäufe verkünden.

Dabei benötigten die Japaner für die letzte Million gerade einmal neun Monate. Doch während vor 19 Jahren der Prius fast allein auf weiter Flur die neue Technologie unter der Motorhaube beherbergte, stehen bei Toyota und Lexus mittlerweile 33 hybride Pkw sowie ein Plugin-Modell im Angebot, die in mehr als 90 Ländern und Regionen vertrieben werden.

15 Millionen Hybrid-Verkäufe bis 2020

Hält der Schwung an, wird Toyota kurz nach dem Jahreswechsel die zehn Millionen überschritten haben und einen weiteren Meilenstein setzen. Rund 1,5 Millionen Verkäufe planen die Japaner ein, sodass bis zum Jahr 2020 insgesamt 15 Millionen Verkäufe anfallen.

Internen Berechnungen zufolge geht Toyota davon aus, dass durch die neun Millionen Hybridfahrzeuge insgesamt rund 67 Millionen Tonnen weniger CO2 ausgestoßen wurden als durch konventionell angetriebene Fahrzeuge vergleichbarer Größe und Leistung, wie das Unternehmen mitteilte. Zudem sollen durch die Hybriden rund 25 Milliarden Liter Kraftstoff eingespart werden. (AG/TF)