17. März 2016

Japaner überarbeiten Sportwagen Toyota GT86: Aufgehübscht nach New York

Der Toyota GT86 wird in New York präsentiert.
Der Toyota GT86 wird in New York präsentiert. © Toyota

Toyota hat seinen Sportwagen GT86 überarbeitet. Neben optischen Retuschen hat das Coupé auch ein neues Fahrwerk bekommen. Zur Motorleistung wurde bisher nichts gesagt.




Toyota liftet seinen Sportwagen GT 86. Premiere feiert das vor allem an Design und Fahrwerk überarbeitete Coupé auf der Auto Show in New York (25. März bis 3. April). Die Änderungen betreffen die Front mit ihrem nun größeren Kühlergrill sowie neue Leuchten am Heck. Für den Innenraum stehen nun Leder-Alcantara-Sportsitze zur Wahl. Dazu gibt es ein überarbeitetes Fahrwerk. Zu eventuellen Änderungen am 2,0-Liter-Boxermotor macht Toyota noch keine Angaben; allerdings könnte die Leistung gegenüber den aktuell 147 kW/200 PS leicht wachsen. Die Markteinführung dürfte Ende des Jahres erfolgen.


Aus für Scion

Das Facelift-Debüt auf der US-Messe ist kein Zufall, markiert der Toyota-Sportler dort doch endgültig das Aus für die Tochtermarke Scion. Der leicht schrille Ableger sollte bei seiner Gründung 2002 mit schräg gestalteten Kleinwagen und sportlichen Coupés vor allem jüngere Kunden begeistern.

Neben dem hierzulande bekannten Kleinstwagen iQ zählte auch der GT86 zum Angebot – allerdings unter dem Namen Scion FR-S. Weil die komplette Marke nun wegen schlechter Verkaufszahlen eingestellt wird, firmiert er künftig in den USA unter Toyota 86.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Toyota

Größte Zuwächse im SUV-SegmentToyota Corolla grüßt souverän von der Spitze

Der Toyota Corolla ist auch nach dem ersten Quartal des Jahres das meistverkaufte Auto weltweit. Dagegen verdrängte ein Pickup aus Amerika den Klassiker aus Wolfsburg vom zweiten Rang.


Starker YenDeutlicher Gewinnrückgang bei Toyota

Toyota hat im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr weniger als im Vorjahr verdient. Und auch für das neue Geschäftsjahr rechnet der weltweit zweitgrößte Autohersteller mit weiteren Rückgängen.


370,2 km/h im zweiten AnlaufToyota Land Cruiser mit neuem SUV-Rekord

Der Toyota Land Cruiser hat den Brabus-Mercedes-GLK als schnellstes SUV der Welt abgelöst. Der zum Speed Cruiser umfunktionierte Geländewagen setzte die bisherige Bestleistung gleich um einiges höher.



Mehr aus dem Ressort

MG E-Motion von SAIC
Elektrostudie in Shanghai präsentiertSAIC bringt MG zurück nach Europa

MG feiert seine Rückkehr nach Europa. Der chinesische Besitzer SAIC präsentiert derzeit auf der Automesse in Shanghai die elektirsche Studie E-Motion.


Das E-Tron Sportback Concept ist der zweite Stromer von Audi
Serienstart des Gran Turismo ab 2019E-Tron Sportback Concept: Audis zweiter Stromer

Audi präsentiert auf der Automesse in Shanghai das zweite reine Elektroauto des Unternehmens. Wie schon beim SUV-Stromer vergeht auch beim Gran Turismo noch einige Zeit bis zur Serienreife.


Der VW I.D.Crozz  soll 2020 in Serie gehen
Drittes Modell feiert PremiereVW erweitert die I.D.-Familie

Volkswagen präsentiert auf der Automesse in Shanghai das dritte Modell der elektrischen I.D.-Familie. Der I.D. Crozz soll eine Schlüsselrolle in der Elektrostrategie der Wolfsburger einnehmen.