30. Oktober 2014

Regen oder Schneefall TomTom berücksichtigt Wetter bei Routenberechnung

TomTom bezieht das Wetter in die Routenberechnung mit ein.
TomTom bezieht das Wetter in die Routenberechnung mit ein. © TomTom

Das Wetter kann den Verkehr maßgeblich beeinflussen. Deshalb bezieht der niederländische Navigationshersteller TomTom diesen Aspekt in die Routenberechnung mit ein.




Der niederländische Navigationshersteller TomTom bezieht das Wetter in die Routenberechnung mit ein. Durch die Einbeziehung der Witterungsbedingungen sollen Autofahrer noch schneller als bisher an ihr Ziel kommen. So kann beispielsweise Regen, Schneefall oder Nebel den Verkehrsfluss maßgeblich beeinflussen.


TomTom Vorreiter

„Wir wissen, dass das Wetter oft unvorhersehbar ist und signifikante Verzögerungen verursachen kann. Dadurch, dass wir das Wetter bei der Routenberechnung berücksichtigen, informieren wir Autofahrer noch besser über die vor ihnen liegende Strecke, um ihre Fahrt noch schneller und vorhersehbarer zu machen“, sagte Ralf-Peter Schäfer bei TomTom verantwortlich für den Traffic.

TomTom ist das erste Unternehmen, das Wetterinformationen in Echtzeit bei der Berechnung von Routen und Ankunftszeiten in die Routenberechnung bei seinen Navigationsgeräten einbezieht (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Navigation



Mehr aus dem Ressort

BMW präsentiert die Studie eines holographischen Bedienkonzeptes
Holographische Bedienkonzept-StudiePremiere auf CES: BMW auf Star Wars-Kurs

Prinzessin Leia sonderte per Holographie einen Notruf über R2D2 ab. BMW könnte die Fahrer mit dem neuen Bediensystem gedanklich ganz nah an den ersten Star Wars-Film Ende der siebziger Jahre zurückbeamen.


Opel stattet den Mokka X mit IntelliLink und OnStar aus.
IntelliLink und Onstar an BordOpel vernetzt neuen Mokka X

Für Opel ist die Überarbeitung des Mokka zum Mokka X nicht auf optische Reize beschränkt. Neben einem neuen Turbo-Benziner fährt das Mini-SUV aus Rüsselsheim voll vernetzt vor.


Auch VW führt Online-Dienste und Notruf ein.
Premiere im TiguanVW Car-Net: Nachricht für Papa

Online-Dienste halten mehr und mehr Einzug in das Auto. Volkswagen macht nun den Anfang im Tiguan – allerdings nicht unbedingt nur zur Freude von jüngeren Fahrern.