3. Dezember 2007

Hennessey plant Konkurrenz für Veyron

Der Hennessey Venom GT
Der Hennessey Venom GT © Foto: Hennessey

Bugatti erhält Konkurrenz. Der US-Tuner Hennessey will in zwei Jahren einen Prototypen anbieten, der den Sprint auf 100 km/ in 2,5 Sekunden schafft.




Der US-Tuner Hennessey arbeitet an einem neuen Supersportwagen, der es mit dem Bugatti Veyron aufnehmen soll. Wie das Unternehmen in Houston im US-Bundesstaat Texas mitteilte, wird das Auto den Namen Venom GT tragen und bis zum Jahr 2009 zunächst als Prototyp gebaut. Entsprechende Resonanz vorausgesetzt, könne der Mittelmotor-Zweisitzer danach in einer limitierten Kleinstserie in Produktion gehen, sagte Firmenchef John Hennessey.


In 2,5 Sekunden auf 100 km/h

Angetrieben wird die Leichtbau-Flunder mit Karbon-Karosserie von einem 8,5 Liter großen V10-Motor aus der Dodge Viper, den Hennessey mit zwei Turboladern aufrüstet. Damit steigt die Leistung auf 735 kW/1000 PS. Das maximale Drehmoment soll rund 1500 Newtonmeter betragen. Den Sprint von Null auf 100 Kilometer pro Stunde soll der rund 1250 Kilogramm leichte Wagen in etwa 2,5 Sekunden schaffen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt das Unternehmen mit 421 km/h an. Zum Verbrauch und möglichen Preis machte der Tuner keine Angaben. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Tuning



Mehr aus dem Ressort

Der Volvo XC60 T8 Polestar erreicht nach 5,2 Sekunden Tempo 100
Leistungssteigerung um 14 PSVolvo XC60 T8 als Polestar-Variante

Volvo wird den neuen XC60 auch in einer Polestar-Version anbieten. Dank der Leistungssteigerung kommt der Plugin-Hybrid T8 dann auf eine Systemleistung über 421 PS.


Dodge zieht die Höllenkatze in die Breite
Bodykit für MusclecarDodge Challenger Hellcat geht in die Breite

Dodge verbreitert den schon von vorn herein nicht schmalen Challenger Hellcat. Dafür passen nun noch breitere Sportreifen auf die Felgen des Musclecars


Mercedes-AMG feiert mit dem Project One ein halbes Jahrhundert
Project One zum FünfzigstenMercedes-AMG beschenkt sich selbst mit Hypercar

Mercedes-AMG feiert kräftig den 50. Jahrestag des Bestehens. Die sportliche Daimler-Tochter stellt auf der IAA ein über 1000 PS starkes Hypercar vor, dessen limitierte Edition trotz hoher Preise bereits ausverkauft sein soll.