1. August 2017

Kunden erhalten erste Autos Tesla Model 3: Der Volksstromer rollt an

So schaut das Cockpit des Model 3 von Tesla aus.
So schaut das Cockpit des Model 3 von Tesla aus. © Tesla

Ende Juli hat Tesla die ersten Exemplare des Model 3 an Kunden übergeben. Der Fünfsitzer wird dabei in zwei Varianten ausgeliefert: einer mit 350 Kilometer Reichweite und einer mit 500 Kilometern.




Nach dem Produktionsstart des Model 3 Anfang Juli 2017 hat Tesla Ende des Monats im Rahmen einer großen Publikumsshow die ersten Serienfahrzeuge in Kundenhand übergeben. Gleichzeitig wurden neue Details zum amerikanischen Volksstromer bekannt.

Den limousinenartigen, 4,70 Meter langen Fünfsitzer wird Tesla in zwei Varianten mit unterschiedlich großen Batterien anbieten. Neben der 35.000 US-Dollar (circa 30.000 Euro) teuren Standardversion mit rund 350 Kilometer Reichweite wird es noch ein Model 3 mit mehr als 500 Kilometer Reichweite geben, für die ein Aufpreis von 9000 Dollar fällig wird. Das 1,6 Tonnen schwere Basismodell schafft maximal 210 km/h und eine Sprintzeit in knapp unter 6 Sekunden auf Tempo 100, während mit der größeren Batterie eine Topspeed von 225 km/h und eine Sprintzeit von knapp über 5 Sekunden drin sind.


Tesla bietet Vielzahl von Optionen

Neben einer größeren Batterie bietet Tesla noch eine Reihe weiterer Optionen gegen Aufpreis. Dazu gehören etwa ein Paket mit Assistenzsystemen (5.000 US Dollar), eine Autopilotfunktion (3000 US DOllar), ein Premium-Ausstattungspaket (5000 US Dollar) oder eine andere Außenlackierung als das Standardschwarz (1.000 US DOllar). In der Anschaffung wird das Model 3 zwar deutlich billiger als das Model S, dafür müssen Model-3-Besitzer für die bislang kostenlosen Supercharger künftig für den abgezapften Strom bezahlen.

Das Cockpit des Model 3 wird von einem Tablet bestimmt
Das Cockpit des Model 3 wird von einem Tablet bestimmt © Tesla

Laut eigenen Aussagen liegen Tesla für das Model 3 bereits über 500.000 Vorbestellungen vor. Wer also jetzt ein Exemplar reserviert, in Deutschland ist dafür eine Anzahlung von 1000 Euro nötig, wird wohl frühestens in der zweiten Hälfte 2018 sein Auto bekommen. Derzeit will Tesla sukzessive die Produktionskapazitäten in der Gigafactory in Nevada hochfahren. Im August werden demnach lediglich 100 Model 3 montiert, ab September schon 1.500 und bis zum Jahresende soll der monatliche Ausstoß auf 20.000 Einheiten steigen. Insgesamt will Tesla im kommenden Jahr 500.000 Fahrzeuge ausliefern, bis 2020 soll die jährliche Produktion auf eine Million Autos steigen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr zur Marke Tesla

Wal-Mart ordert fünf FahrzeugeUS-Handelsketten zeigen Interesse an Elektro-Lkw von Tesla

Der Elektro-Sattelschlepper von Tesla stößt bei großen US-Handelsketten auf Interesse. So will unter anderem Wal-Mart das Fahrzeug testenn.


Neuer Roadster ab 2020Tesla präsentiert elektrischen Lastwagen

Die Produktion des Model 3 hinkt derzeit stark hinterher. Für Tesla-Chef Elon Musk kein Grund, neue Visionen aufzuzeigen und neue Projekte sehr werbewirksam vorzustellen.


Elektro-Pionier enttäuschtModel 3 sorgt bei Tesla für hohe Verluste

Das Model 3 sorgt beim US-Elektropionier Tesla für hohe Verluste. Unternehmenschef Elon Musk sieht sich im dritten Quartal hohen Verlusten gegenüber.



Mehr aus dem Ressort

Der Torrot Velocipedo schafft bis zu 150 Kilometer mit einer Ladung
Auch als Cargo-VarianteTorrot Velocipedo: Elektrischer Nachfolger des BMW C1

Der spanische Zweiradspezialist Torrot belebt das Konzept des BMW C1 wieder neu. Als Elektro-Scooter kann der Velocipedo sowohl als Zweisitzer oder als Lieferfahrzeug genutzt werden.


Ladestation von Hubject.
800 Millionen Euro EU fördert Ausbau von Ladestationen

Die EU will den Ausbau von Stromtankstellen fördern. Dazu werden 800 Millionen Euro für die Ladeinfrastuktur zur Verfügung gestellt.


Der BMW i3 wurde überarbeitet.
Fertigung in LeipzigBMW i3: 22.300 Einheiten bis September verkauft

BMW will in diesem Jahr mehr als 100.000 elektrifizierte Modelle absetzen. Neben Plug-in-Hybriden gehört dazu auch das Elektroauto i3.