17. Februar 2016

Zwischenzeitliches Diesel-Hoch gestoppt Kraftstoffpreise sinken weiter

Die Kraftstoffpreise geben weiter nach
Die Kraftstoffpreise geben weiter nach © dpa

Die Preise für Benzin und Diesel befinden sich weiter auf Talfahrt. Trotz eines kurzen Aufbäumens kostete auch der Selbstzünderkraftstoff weniger als in der Vorwoche.




Die Kraftstoffpreise geben weiter nach. Laut einer Auswertung des ADAC kostete der Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,193 Euro und somit 1,5 Cent weniger als in der Vorwoche. Auch der Dieselpreis bäume sich nur kurz auf. Die durchschnittlichen 98,1 Cent bedeuten einen kleinen Rückgang 0,4 Cent im Vergleich zur Vorwoche.


Die weiterhin niedrigen Rohölpreise wirken sich laut dem Verkehrsclub auch weiter am Zapfhahn aus. Allerdings sollten Autofahrer trotzdem die Preise vergleichen und beim günstigsten Angebot zugreifen. Dadurch werde der Wettbewerb am Kraftstoffmarkt angeregt und trage somit zu niedrigen Spritpreisen bei.

Und trotz der gesunkenen Preise gibt es selbst bei kleinen Entfernungen schon größere Preisunterschiede an den einzelnen Tankstellen. Deshalb sollten bei besonders tiefen Preisen – in Berlin kostete der Liter Super E10 zeitweise nur 1,129 Euro – gleich zugegriffen werden, auch wenn der Tank noch halbvoll ist. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Ratgeber



Mehr aus dem Ressort

Tankstelle
Spritpreise ziehen anDiesel wird 2,1 Cent teurer, auch Benzin kostet mehr

Deutschlands Autofahrer müssen bei der Fahrt an die Tankstelle wieder tiefer in die Tasche greifen. So stieg der Preis für den Liter Diesel um über zwei Cent.


Yamaha Tracer neu Aufmacher Yamaha
Tipps vom ADACMotorrad vor längerer Fahrt checken

Motorradfahrer sollten ihre Maschine vor einer längeren Fahrt einem gründlichen Check unterziehen. So sollte man alle 500 Kilometer das Reifenprofil überprüfen, rät der ADAC.


Der Range Rover von Prinz William kommt untern Hammer
Versteigerung für guten ZweckKäufer für Prinz Williams Range Rover gesucht

Prinz William trennt sich von seinem Range Rover Vogue SE. Für das bald ehemalige Fahrzeug des britischen Thronfolgers muss aber mehr Geld angelegt werden als das dreijährige SUV derzeit Wert ist.