Suche nach VW

Geben Sie bitte ein oder mehrere Wörter ein.

z.b. Suche nach reifen oder nach autopapst andreas kessler oder nach sport design

Es wurden zuviele Ergebnisse gefunden, bitte die Suche präzisieren

Gehe zu Seite:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20

Fast baugleich mit VW Up und Skoda Citigo

Kleiner Seat Mii mit nur kleinen Problemen

Der Seat Mii bereitet den TÜV-Prüfern und Pannenhelfern nur selten Sorgen. Nicht nur als Neuwagen ist das spanische Derivat vom VW Up und Skoda Citigo günstiger als die fast baugleichen Geschwister.

Bau einer Kleinserie 2018

MAN nimmt elektrische Fahrt mit Lkw auf

MAN treibt die Elektromobilität voran. Nach Mercedes will auch die VW-Tochter im kommenden Jahr eine Kleinserie elektrischer Lastwagen auf den Markt bringen.

Streit um «Zukunftspakt» beigelegt

VW plant Führungsrolle bei elektrischer vernetzter Mobilität

In diesem Jahr will VW die Umrüstung der manipulierten Diesel-Fahrzeuge abschließen. Mit einer Produktoffensive in diesem Jahr soll dann der Grundstein für eine glänzende Zukunft gelegt werden.

Im Zuge des Diesel-Skandals

Ehemaliger Chefentwickler beschuldigt Audi-Chef Stadler

Im Zuge des VW-Abgas-Skandals gerät nun auch Audi-Chef Rupert Stadler wieder unter Druck. Ein inzwischen gekündigter Chef-Entwickler sieht sich als Bauernopfer und Spielball von VW-Vorstand und Aufsichtsrat.

Nach Überarbeitung

VW E-Golf verteuert sich

VW hat die Überarbeitung des E-Golfs eingepreist. Mit der Erhöhung der elektrischen Reichweite stieg auch der Basispreis des Kompakten an.

IG Metall moniert Verstoß

VW-Markenchef Diess prüft Gewerkschaftsbonus

Herbert Diess prüft mögliche Vorteile der Gewerkschaftszugehörigkeit bei Beförderungen. Laut der IG Metall verstößt der VW-Markenchef dabei gegen das Arbeitsrecht.

6270 Fahrzeuge in Deutschland

VW ruft freiweillig weitere Erdgas-Modelle zurück

Volkswagen ruft freiwillig weitere Erdgas-Modelle in die Werkstatt. In Deutschland sind von dem Rückruf 6270 Fahrzeuge betroffen. Bei den Fahrzeugen werden die Gastanks ausgetauscht.

Audi startet schwach

Chinesischer Markt verdirbt VW den Jahresauftakt

In China wurden die Steuervergünstigungen für kleinere Fahrzeuge gekürzt. Sowohl die Kernmarke als auch der Gesamtkonzern mussten hohe Verkaufsverluste hinnehmen.

Vor Bundestags-Untersuchungsausschuss

Weil und Dobrindt weisen Vorwürfe zurück

Stephan Weil hat vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zur Abgas-Affäre eine frühere Kenntnis über Manipulationen bestritten. Auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will erst von den Medien von dem Skandal erfahren haben.

Daimler legt zu

Europäischer Automarkt mit glänzendem Jahresauftakt

Die europäischen Neuwagenkunden waren im ersten Monat des Jahres sehr aktiv unterwegs. Dabei festigte Volkswagen die Führungsposition vor der PSA Group und Renault Group.

Neues SUV der Japaner

Mitsubishi präsentiert Eclipse Cross in Genf

Der japanische Autobauer Mitsubishi wird auf dem Genfer Autosalon den Eclipse Cross präsentieren. Das SUV soll zwischen Outlander und ASX positioniert sein und in Konkurrenz mit dem VW Tiguan und den Ford Kuga treten.

Endgültige Entscheidung im Mai

VW zahlt für weitere Einigung im Abgas-Skandal

VW hat in den USA eine weitere Hürde im Zuge des Abgas-Skandals genommen. Damit beläuft sich die momentane Summe der Entschädigungszahlen allein in Nordamerika auf 24 Milliarden Dollar.

Beetle

VW Beetle 2.0 TSI R-Line: Herbie auf Speed

Der VW Beetle ist nicht unbedingt ein praxisnahes Fahrzeug. Doch mit dem GTI-Motor aus dem Golf hat der auf Lifestyle getrimmte Käfer-Nachfolger seine Bestimmung gefunden.

Für mindestens 20.000 Kunden

Internetplattform strebt Schadensersatzklage gegen VW an

Die eigens für Klagen im VW-Abgas-Skandal gegründete Internetplattform myright wird vor Gericht aktiv. Für mindestens 20.000 Kunden sollen Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden.

Weil am Donnerstag vor Ausschuss

Untersuchungsausschuss fordert Piëchs Erscheinen

Der Abgas-Untersuchungsausschuss lädt Ferdinand Piëch zum 6. März vor. Der ehemalige VW-Patriarch ist als österreichischer Staatsbürger nicht zu einem Erscheinen verpflichtet.

Gespräche vertagt

Streit um VW-Zukunftspaket schwelt weiter

Im Streit um den im Herbst abgesegneten VW-Zukunftspakt ist eine Lösung nicht in Sicht. Auch wenn Einvernehmen über die Dringlichkeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bestehe, gibt es keinen neuen Termin für ein Zusammenkommen der Parteien.

Piëch sagt nicht vor Ausschuss aus

«Der Boss der Bosse kneift vor dem deutschen Parlament»

Ex-VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird nicht vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zum Abgasskandal aussagen. Das ließ Piëch von seinem Anwalt mitteilen. Der Ausschussvorsitzende wirft dem Österreicher nun mangelnde Aufklärungsbereitschaft vor.

Spezielle Händlerschulungen

Vernetzter Skoda Kodiaq als Vorbild für neuen Octavia

Skoda fördert im neuen Octavia die Konnektivität. Entwicklungsleiter Martin Sodomka rechnet bei der tschechischen VW-Tochter mit einem höheren Erfolg der Systeme als bei der Volkswagen-Mutter.

Im VW-Abgasskandal

Weil wirft Piëch Verbreitung von «Fake News» vor

Der Streit im VW-Abgasskandal zwischen spitzt sich weiter zu. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil wirft Ex-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch die Verbreitung von gefälschten Nachrichten vor.

Streit um Zukunftspakt

VW-Personalvorstand Blessing spricht von Missverständnis

VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing versucht die Wogen im Streit um den sogenannten Zukunftspakt zu glätten. Die Differenzen mit dem Betriebsrat seien nicht allzu groß, so der Manager.

Gehe zu Seite:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20