Suche nach Abgas

Geben Sie bitte ein oder mehrere Wörter ein.

z.b. Suche nach reifen oder nach autopapst andreas kessler oder nach sport design

Es wurden zuviele Ergebnisse gefunden, bitte die Suche präzisieren

Gehe zu Seite:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20

Chef-Stadler in der Kritik

Audi: Hohe Abgaswerte durch technische Fehler

Die hohen Abgaswerte bestimmter Audi-Modelle sind laut der VW-Tochter auf technische Fehler zurückzuführen. Die Zeit von Rupert Stadler als Chef von Audi scheint aber abzulaufen.

Wegen illegaler Abgas-Software

Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen gegen Audi aus

Nach dem Bekanntwerden einer illegalen Abgaseinrichtung weitet die Staatsanwaltschaft München ihre Ermittlungen gegen Audi aus. Damit wächst der Druck im Abgasskandal auf die VW-Tochter weiter.

VW-Tochter unter Druck

Illegale Abschalteinrichtung bei Audi

Audi gerät im Abgasskandal unter Druck. So habe die VW-Tochter eine unzulässige Abschalteinrichtung eingesetzt, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Der Autobauer ruft nun 24.000 Autos zurück.

Positionspapier des Verkehrsclubs

ADAC fordert strengere Abgas-Verpflichtungen für Hersteller

Der ADAC will mit einem Positionspapier zur Bundestagswahl die Autohersteller verstärkt in die Pflicht für saubere Technik nehmen. Auch eine Überwachung bereits zugelassener Fahrzeuge sollen vor Manipulationen schützen.

Wegen Abgas-Manipulation

Der Nächste bitte: Sammelklage gegen GM

Nach VW und Fiat Chrysler befindet sich in den USA mit General Motors erstmals ein einheimischer Hersteller wegen Abgas-Manipulationen im Visier der Justiz. Zugleich gerät mit Bosch ein Autozulieferer immer stärker unter Druck.

Aktie sackt ab

US-Justiz verklagt auch Fiat Chrysler wegen Abgas-Betrugs

Nach Volkswagen droht nun auch Fiat Chrysler in den USA eine Milliardenstrafe wegen Manipulationen mit Abschalteinrichtungen. Betroffen sind aber sehr viel weniger Fahrzeuge von Jeep und Ram als beim deutschen Hersteller.

Verdacht auf Abgas-Betrug

Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt bei Daimler

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat mehrere Standorte bei Daimler durchsucht. Die Ermittlungen richten sich gegen bekannte und unbekannte Mitarbeiter wegen des Verdachtes auf Manipulationen bei der Abgasnachbehandlung.

Untersuchung des ICCT und LLC

38.000 Tote wegen nicht eingehaltener Abgasgrenzwerte

Wegen nicht eingehaltener Abgasgrenzwerte sind im Jahr 2015 weltweit 38.000 Menschen gestorben, davon entfallen 11.400 Todesfälle in Europa. Das geht aus einer Untersuchung der Organisation Environmental Health Analytics (LLC) und des ICCT in Washington hervor.

Verdacht der Verbrauchertäuschung

Französische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen PSA

Die französische Justiz strengt nun auch Ermittlungen gegen PSA Peugeot Citroen wegen möglicher Täuschungen bei Abgaswerten an. Die künftige Opel-Mutter bestreitet Manipulationen.

Erhöhte Abgaswerte

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Opel ein

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat ihre Vorermittlungen gegen Verantwortliche von Opel eingestellt. Die Ermittler konnten keine Hinweise auf Straftaten wie Betrug finden.

Hauptversammlung in Berlin

Mögliche Abgasmanipulation besorgt Daimler-Aktionäre

Hat auch Daimler Abgaswerte manipuliert? Diese Frage beschäftigte angesichts von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft auch die Aktionäre auf der Hauptversammlung in Berlin.

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft

Daimler erwartet trotz Diesel-Ärgers Rekord-Quartal

Daimler befindet sich auf Erfolgskurs. Im ersten Quartal wird der Autobauer so viele Autos absetzen wie nie zuvor. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen möglicher Abgasmanipulationen halten die Kunden bisher nicht vom Kauf eines Diesels ab.

Trotz laufender Prüfung des Abgasskandals

VW-Aufsichtsrat spricht Vorstand das Vertrauen aus

Trotz der laufenden Prüfung des Abgasskandals hat der Aufsichtsrat von Volkswagen dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen. Den Anteilseignern wird vom Kontrollgremium eine Entlastung für das Geschäftsjahr 2016 vorgeschlagen.

Wegen möglicher Abgasmanipulation

Ermittlungen gegen Daimler-Mitarbeiter

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen Mitarbeiter von Daimler wegen des Verdachts auf Betrug im Zusammenhang mit Abgasmanipulationen und strafbarer Werbung. Der Autobauer stehe in Kontakt mit den Behörden.

Dank Aufwärtstrend bei VW

Porsche SE zurück in Gewinnzone

Die Porsche SE ist dank des Aufwärtstrends bei Volkswagen zurück in der Gewinnzone. Der VW-Hauptaktionär kam auf ein Konzernergebnis nach Steuern von 1,374 Milliarden Euro. Noch im Vorjahr gab es wegen des Abgasskandals ein Minus.

Unterschiede unter Realbedingungen

Behörde wirft Renault Betrug bei Abgastests vor

Nach übereinstimmenden Medienberichten wirft die französische Anti-Betrugsbehörde dem Autobauer Renault „betrügerische Strategien“ bei Abgastests vor. Der Hersteller weist dies entschieden zurück.

Auf einem früheren Bundeswehr-Flugplatz

KBA erhält Testgelände für Messfahrten

Das Kraftfahrt-Bundesamt wird auf einem eigenen Messgelände eine staatliche Prüftechnik aufbauen. Wenn das Areal fertiggestellt ist, soll die Behörde die Abgaswerte von in Betrieb befindlichen Fahrzeugen untersuchen.

Abgas-Untersuchungsausschuss

Merkel erfuhr über TV von VW-Abgasmanipulationen

Als letzte Zeugin ist Angela Merkel vom Untersuchungsausschuss des Bundestages bezüglich des VW-Abgasskandals befragt worden. Neue Erkenntnisse konnte aber auch die Bundeskanzlerin nicht liefern.

Lange Verfahrensdauer erwartet

Deka Musterankläger im VW-Abgasskandal

Die Sparkassen-Fondstochter Deka Investment GmbH soll als Musterkläger die Schadensersatzklagen im VW-Abgasskandal vertreten. In rund 1540 Fällen geht es um ein Volumen über etwa 8,8 Milliarden Euro.

18 getestete Fahrzeuge

Keine Abgas-Manipulationen in Italien

Italien hat nun auch der EU-Kommission die Ergebnisse der Abgas-Tests von Dieselfahrzeugen zukommen lassen. Die erzielten Werte stehen dabei im Widerspruch zu den Tests des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Gehe zu Seite:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20