Kaum Staugefahr vor der Osterreisewelle

Autogazette-Staumelder jetzt auch mobil abrufbar

Der Staumelder der Autogazette ist nun auf dem Handy oder Tablet abrufbar
Der Staumelder der Autogazette ist nun auf dem Handy oder Tablet abrufbar © AG

Die große Osterreisewelle lässt noch auf sich warten. Zwar beginnen am kommenden Wochenende die Ferien in Hessen, doch werden Verzögerungen lediglich in den Bergregionen erwartet.

Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Am Wochenende vom 31. März bis 2. April erwartet der ADAC noch keine großen Staugefahren auf deutschen Fernstraßen. Zwar beginnen in Hessen und Belgien die Osterferien, doch sorge der Osterferienauftakt noch nicht für ansteigende Staugefahr, da auch die Bautätigkeit auf den Autobahnen verhalten ausfalle. Allerdings muss mit einem stärkeren Verkehrsaufkommen von und in die Wintersportgebiete gerechnet werden – vor allem am Samstag. Ansonsten könnte es auf folgenden Strecken zu Verzögerungen kommen.

• A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund
• A 2 Dortmund - Hannover - Braunschweig
• A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
• A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
• A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
• A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
• A 9 München - Nürnberg - Berlin
• A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
• A 93 Kufstein - Inntaldreieck
• A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
• A 99 Umfahrung München

Um einigermaßen störungsfrei das Reiseziel zu erreichen, klicken Sie vor Fahrtbeginn auf den Staumelder der Autogazette. dieser zeigt die Staus auf deutschen Fernstraßen an und aktualisiert sich alle fünf Minuten.

Zudem ist der Staumelder der Autogazette nun auch mobil auf dem Handy oder Tablet abrufbar, sodass Sie sich jederzeit über das Geschehen informieren können. (AG)