31. Oktober 2016

Trotz Ende der Herbstferien Ohne Staus durchs Wochenende

Es wird am Wochenende kaum zu Staus kommen.
Es wird am Wochenende kaum zu Staus kommen. © dpa

Autofahrer können entspannt ins Wochenende starten. Trotz des Ferienendes in Bayern und Baden-Württemberg bleibt es zumeist ruhig auf den Autobahnen.




Trotz der zu Ende gehenden Herbstferien in Bayern und Baden-Württemberg wird es am Wochenende auf den deutschen Autobahnen so gut wie kaum zu Staus kommen. Der ADAC erwartet in seine Stauprognose für den 4. bis 6. November keine größeren Störungen. Zudem wird es auch wieder weniger Baustellen geben und damit ebenfalls zu weniger Beeinträchtigungen des Verkehrs.

Aufgrund der Jahreszeit müssen sich die Autofahrer aber auf plötzlich auftretenden Nebel, überfrierende Nässe und Schnee einstellen. Entsprechend sollte man nur noch mit Winterreifen oder Ganzjahresreifen unterwegs sein. Wer das missachtet, riskiert ein Bußgeld von mindestens 60 Euro auch einen Punkt in Flensburg. Zugleich kann es im Falle eines Unfalls zu Problemen mit der Versicherung kommen. Auf diesen Strecken kann es wegen Baustellen zu Beeinträchtigungen kommen:

A 1 Köln – Dortmund und Osnabrück – Bremen
A 2 Dortmund – Hannover
A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
A 5 Karlsruhe – Heidelberg
A 7 Ulm – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg – Flensburg
A 8 Stuttgart – München
A 9 Halle/Leipzig – Berlin
A 10 Südlicher Berliner Ring
A 14 Magdeburg – Halle
A 24 Hamburg – Schwerin – Pritzwalk – Berliner Ring
A 31 Meppen – Leer
A 45 Hagen – Gießen
A 61 Mönchengladbach – Koblenz
A 81 Heilbronn – Würzburg
A 93 Rosenheim – Kiefersfelden
A 96 München – Lindau

Ruhig wird es auf den Straßen auch im benachbarten Ausland zugehen. Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland kann es wegen der nach wie vor stattfindenden Grenzkontrollen indes zu Staus und Wartezeiten kommen. Wenn Sie über das aktuelle Verkehrsgeschehen informiert sein wollen, nutzen Sie den aktuellen Staumelder der Autogazette. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Stauprognose



Mehr aus dem Ressort

Der Weg aus den Wintersportgebieten dauert am Wochenende länger
Ferienende in drei BundesländernWinterurlauber erhöhen Staugefahr

Am kommenden Wochenende sind vor allem die Strecken in die Wintersportgebiete heftig frequentiert. In drei Bundesländern sowie dem benachbarten Ausland enden die Ferien.


Die Fahrt in die Wintersportgebiete dauert etwas länger
Winter- und FaschingsferienFerienverkehr erhöht Staurisiko

Winterferienurlauber müssen am kommenden Wochenende bei der Fahrt in die Berge viel Geduld aufbringen. Auch in den Nachbarländern sind die Wintersportorte stark frequentiert.


Schnee behindert die Fahrt auf der Autobahn A1
Angespannte Situation in ÖsterreichAnsteigende Staugefahr in Wintersportgebieten

Die Wintersportgebiete werden am kommenden Wochenende noch stärker frequentiert sein als zuvor. Abseits der Berge rollt der Verkehr dagegen zumeist störungsfrei.