27. Februar 2017

Ferienende in drei Bundesländern Winterurlauber erhöhen Staugefahr

Der Weg aus den Wintersportgebieten dauert am Wochenende länger
Der Weg aus den Wintersportgebieten dauert am Wochenende länger © dpa

Am kommenden Wochenende sind vor allem die Strecken in die Wintersportgebiete heftig frequentiert. In drei Bundesländern sowie dem benachbarten Ausland enden die Ferien.




Am Wochenende vom 3. bis 5. März müssen sich besonders die Wintersportler auf ein zähes Heimkommen einstellen. In Bayern, dem Saarland, Teilen Baden-Württembergs, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Norwegen enden die Ferien, in Hamburg beginnen sie. Laut dem ADAC werden vor allem die Straßen Richtung Norden deutlich stärker belastet sein. Im übrigen Bundesgebiet sollte es dafür deutlich ruhiger zugehen. Auf folgenden Strecken ist die Staugefahr gegeben:

• A 1 Hamburg – Bremen – Münster – Dortmund – Köln
• A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
• A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
• A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
• A 6 Mannheim – Heilbronn –Nürnberg
• A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg –Ulm – Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 24 Hamburg – Berlin
• A 81 Stuttgart – Singen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München –Lindau
• A 99 Umfahrung München

Ein identisches Bild ergibt sich auch im benachbarten Ausland. Auch hier werden die Heimfahrenden nicht allein auf den Fernstraßen sein.

Um nicht gleich im Stau zu stecken, klicken Sie vor Fahrtbeginn auf den Staumelder der Autogazette, der die Staus auf deutschen Fernstraßen anzeigt und sich alle fünf Minuten aktualisiert. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Stauprognose



Mehr aus dem Ressort

Stau ist auch am kommenden Wochenende vorprogrammiert
Reisewelle in DeutschlandFinger weg vom Auto: Staus über Staus

Deutschland hat Ferien und auf den Autobahnen wird es an diesem Wochenende hoch hergehen. Der ADAC rät deshalb allen Autofahrern, ihr Auto möglichst stehen zu lassen.


Verkehr auf der Autobahn A3
Fünf weitere Bundesländer in den FerienSommerreisewelle: Staus unvermeidbar

Die Sommerreisewelle steuert am kommenden Wochenende auf einen neuen Höhepunkt zu. Staus nicht mehr zu vermeiden und auch die Umgehungsstrecken sind voll.


Die Autobahn A7 bei Hamburg
Auch NRW startet in die FerienSommerreisewelle vergrößert Staugefahren

Am kommenden Wochenende werden sich viele Urlauber auf den Fernstraßen treffen. Alternativrouten oder alternative Reisetage erleichtern die An- und Abreise.