15. Februar 2016

Ferienende in Sachsen Staugefahren um die Skipisten herum

Zumeist freie Fahrt erwartet die Autofahrer am Wochenende.
Zumeist freie Fahrt erwartet die Autofahrer am Wochenende. © AG/Flehmer

Am kommenden Wochenende werden die Fernstraßen überwiegend störungsfrei bleiben. Der ADAC erwartet dagegen Verzögerung auf den Strecken in und von den Skigebieten.




Am Wochenende vom 19. bis 21. Februar werden längere Verzögerungen auf den Fernstraßen ausbleiben – jedenfalls außerhalb der Skigebiete. Dort erwartet der ADAC ein höheres Verkehrsaufkommen durch Tagesausflügler sowie Urlaubern aus den Niederlanden und Norwegen. Besonders am Samstag und Sonntag kann es auf den Strecken in Richtung Sachsen voller werden, da dort die Ferien enden. Der Verkehrsclub rechnet mit Staugefahren auf folgenden Strecken:

• A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
• A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
• A 4 Bad Hersfeld – Erfurt – Dresden
• A 5 Basel – Karlsruhe – Hattenbacher Dreieck
• A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
• A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 99 Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland werden die Straßen in die Skigebiete stärker frequentiert sein. Besonders in Österreich wird das Verkehrsaufkommen hoch sein, da in den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark und Vorarlberg die Schulferien zu Ende gehen.

Um möglichen Staus aus dem Weg zu fahren, klicken Sie vor Beginn der Reise auf den Staumelder der Autogazette, der die Staus auf den deutschen Fernstraßen anzeigt und sich alle fünf Minuten aktualisiert. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Stauprognose



Mehr aus dem Ressort

Die Autobahn A7 bei Hamburg
Skisaison dauert anKaum Staugefahr auf deutschen Fernstraßen

Am kommenden Wochenende hält sich die Staugefahr in Grenzen. Lediglich die Zu- und Abfahrten in den Skiregionen werden verstopfter sein als im Rest der Republik.


Der Weg aus den Wintersportgebieten dauert am Wochenende länger
Ferienende in drei BundesländernWinterurlauber erhöhen Staugefahr

Am kommenden Wochenende sind vor allem die Strecken in die Wintersportgebiete heftig frequentiert. In drei Bundesländern sowie dem benachbarten Ausland enden die Ferien.


Die Fahrt in die Wintersportgebiete dauert etwas länger
Winter- und FaschingsferienFerienverkehr erhöht Staurisiko

Winterferienurlauber müssen am kommenden Wochenende bei der Fahrt in die Berge viel Geduld aufbringen. Auch in den Nachbarländern sind die Wintersportorte stark frequentiert.