12. Juni 2017

Feiertag Fronleichnam lädt zu Kurzurlaub Stau-Prozessionen zum langen Wochenende

©

Das nächste lange Wochenende beschert ein hohes Verkehrsaufkommen auf den Fernstraßen. Bereits ab Mittwoch sind Staus und zähfließender Verkehr vorprogrammiert.




Das kommende Wochenende beginnt für Autofahrer bereits am Mittwoch. Bedingt durch Fronleichnam, der in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Teilen Sachsens und Thüringens sowie im Saarland als Feiertag gegangen wird, starten laut dem ADAC viele Autofahrer schon am Mittwochnachmittag in das verlängerte Wochenende. Dort könnten sie auf Pfingsturlauber aus Bayern und Baden-Württemberg treffen, deren Ferien enden.

Während am Donnerstag und Freitag die Verkehrssituation entspannter sein dürfte, rechnet der Verkehrsclub vor allem am Samstag und Sonntagnachmittag besonders im Süden der Republik mit zahlreichen Behinderungen. Am meisten betroffen sind voraussichtlich die folgenden Strecken:

• Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
• A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
• A 1/A 3/A 4 Kölner Ring
• A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
• A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
• A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
• A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
• A 7 Flensburg - Hamburg
• A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg
• A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
• A 9 München - Nürnberg - Berlin
• A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
• A 81 Singen - Stuttgart
• A 93 Kufstein - Inntaldreieck
• A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
• A 96 Lindau - München
• A 99 Umfahrung München

Auch in den benachbarten Ländern wird mit zahlreichen Feiertags-Staus gerechnet Zudem starten in Kroatien, Norwegen und Ungarn bereits die Sommerferien.

Um möglichen Staus ein Schnippchen zu schlagen, klicken Sie vor Fahrtbeginn auf den Staumelder der Autogazette, der die Staus auf deutschen Fernstraßen anzeigt. Auch auf Handy oder Tablet kann der Staumelder aufgerufen werden. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Stauprognose



Mehr aus dem Ressort

Stau ist auch am kommenden Wochenende vorprogrammiert
Reisewelle in DeutschlandFinger weg vom Auto: Staus über Staus

Deutschland hat Ferien und auf den Autobahnen wird es an diesem Wochenende hoch hergehen. Der ADAC rät deshalb allen Autofahrern, ihr Auto möglichst stehen zu lassen.


Verkehr auf der Autobahn A3
Fünf weitere Bundesländer in den FerienSommerreisewelle: Staus unvermeidbar

Die Sommerreisewelle steuert am kommenden Wochenende auf einen neuen Höhepunkt zu. Staus nicht mehr zu vermeiden und auch die Umgehungsstrecken sind voll.


Die Autobahn A7 bei Hamburg
Auch NRW startet in die FerienSommerreisewelle vergrößert Staugefahren

Am kommenden Wochenende werden sich viele Urlauber auf den Fernstraßen treffen. Alternativrouten oder alternative Reisetage erleichtern die An- und Abreise.