Heimreisewelle sorgt für viele Staus

Ende der Sommerferien

Auf den Autobahnen wird es am Wochenende wieder voll.
Auf den Autobahnen wird es am Wochenende wieder voll. © dpa

Gleich in sechs Bundesländern gehen die Sommerferien zu Ende. Entsprechend wird auf den Autobahnen mit etlichen Staus zu rechnen sein.

Autofahrer müssen sich am kommenden Wochenende in Geduld üben. Da in sechs Bundesländern die Sommerferien zu Ende gehen, wird es auf den Autobahnen zu viele Staus kommen. Das geht aus der Stauprognose des ADAC hervor. Zwar werden die Staus Richtung der Urlaubsgebiete kürzer, doch Entwarnung gibt der ADAC nicht. Denn Späturlauber können auch auf diesen Routen für viel Verkehr sorgen. Besonders staugefährdet sind folgende Strecken:

Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
Fernstraßen von den Alpen nach München
Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München
A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
A 2 Hannover – Dortmund
A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
A 7 Flensburg – Hamburg
A 7 Füssen/Reutte – Würzburg – Hannover – Hamburg
A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
A 9 München – Nürnberg – Halle/Leipzig – Berlin
A 11 Dreieck Uckermark – Berlin
A 19 Rostock – Dreieck Wittstock/Dosse
A 24 Dreieck Wittstock/Dosse – Berlin
A 45 Gießen – Hagen – Dortmund
A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
A 81 Singen – Stuttgart

Auch wenn es zu viel Verkehr kommen wird, ist zumindest am Samstag für etwas Entspannung gesorgt. Denn letztmalig ist das Samstagsfahrverbot für schwere Lkw von 7 bis 20 Uhr in Kraft. Um über das Verkehrsgeschehen informiert zu sein, nutzen Sie bitte den aktuellen Staumelder der Autogazette. (AG)