23. Juni 2014

In Berlin/Potsdam und Rhein/Ruhr Elektro-Projekt eMerge wird ausgeweitet

Fahrer des Smart Fortwo Electric Drive für Projekt eMerge gesucht.
Fahrer des Smart Fortwo Electric Drive für Projekt eMerge gesucht. © Smart

Rund 125 Smart Fortwo Electric Drive liefern derzeit dem Projekt eMerge erste Ergebnisse. Die Elektroflotte soll für den letzten Abschnitt noch weiter ausgebaut werden.




Seit zwei Jahren ist das Projekt eMerge am Start. Bis zum Abschluss im kommenden Jahr soll die Elektroauto-Flotte von derzeit 125 Smart Fortwo Electric Drive auf 175 Fahrzeuge erweitert werden. Bei dem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Projekt wollen die sieben Partner Daimler AG, die Fraunhofer Gesellschaft (FOKUS), die PTV AG, die RWE Effizienz GmbH, die RWTH Aachen, die TU Berlin (mit dem Fachgebiet WIP) und die Universität Siegen Aufschlüsse über Infrastruktur, Nutzungs- und Ladeverhalten sowie der Verbesserung von Stromnetzauslastung erhalten.


65 Euro monatliche Aufwandsentschädigung

Seit 2012 sind bis zu 125 elektrisch angetriebene Kleinstwagen der Daimler-Tochter bei Privat- und Geschäftskunden in den Regionen Berlin/Potsdam sowie Rhein/Ruhr unterwegs. Regelmäßig stattfindende Befragungen werden bis Mitte 2015 ausgewertet sein.

Bis Ende September werden noch 50 weitere Elektroauto-Benutzer in den beiden Elektromobilitätsregionen gesucht, die sich in den Smart Centern melden können. Als Aufwandsentschädigung entfallen für die Teilnehmer die Kosten für das sale&care-Batterieleasing von 65 Euro pro Monat bis Mitte 2015, wie Daimler mitteilte. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr zur Marke Daimler

Daimler auf der CESMercedes Vans and Robots: Roboter liefern Pakete aus

Was auf der CES wie Science-Fiction aussieht muss nicht unbedingt Science-Fiction sein. Die Transporter-Sparte von Daimler hat bereits Pakete auf den letzten Metern durch Roboter ausliefern lassen.


Ausweitung der Mobilitätsstrategie Daimler erweitert Beteiligung bei Blacklane

Daimler will das weltweite Geschäft von Blacklane forcieren. Die Stuttgarter weiten ihre Beteiligung am Internet-Limousinenservice um einen zweistelligen Millionenbetrag aus.


100.000 Taxifahrer in über 50 StädtenMytaxi und Hailo fusionieren zu Europas größtem Taxi-Netzwerk

Noch vor kurzer Zeit hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche eine Kooperation mit Uber für nicht unmöglich gehalten. Nun fährt die Daimler-Tochter Mytaxi gemeinsam mit dem Londoner Anbieter Hailo.



Mehr aus dem Ressort

Der Zero von Eli wird kein Schnäppchen werden
Elektro-Zwerg für die StadtEli Zero: Elektrischer Mix aus Twizy und Fortwo

Der Renault Twizy und der elektrische Smart Fortwo erhalten Konkurrenz aus China. Doch großartig fürchten brauchen die europäischen Stromer den Eli Zero nicht.


Ford Mustang
13 Modelle in fünf JahrenFord startet Elektro-Offensive

Ford verstärkt seine Aktivitäten im Bereich der Elektromobilität. Der Hersteller konzentriert sich dabei zumeist auf die elektrische Unterstützung von Verbrennungsmotoren.


Der BMW i3 soll jetzt ganz reale 200 Kilometer schaffen.
Gerade einmal 9000 AnträgeElektro-Prämie lahmt auch nach einem halben Jahr

Auch nach sechs Monaten lockt die finanzielle Unterstützung die Kunden nicht zu einem Elektroauto. Von den 9023 Anträgen für ein batteriebetriebenes Fahrzeug oder einen Plugin-Hybriden entfiel fast die Hälfte auf Unternehmen.