5. Dezember 2016

Preisvorteil bis zu 4450 Euro Skoda bietet Yeti als Sondermodell Drive

Skoda bietet vom Yeti das Sondermodell Drive an.
Skoda bietet vom Yeti das Sondermodell Drive an. © Skoda

Skoda bietet sein Kompakt-SUV Yeti nun als Sondermodell Drive an. Für den Kunden bedeutet dies einen Preisvorteil von bis zu 4450 Euro gegenüber einem Vergleichbar ausgestattetem Serienmodell.




Wer schon immer Interesse an einem Skoda Yeti hatte, der kann sich freuen. Denn mit Beginn des kommenden Jahres bietet die VW-Tochter ihr Kompakt-SUV als Sondermodell Drive an, wie das Unternehmen am Deutschlandsitz in Weiterstadt jetzt mitteilte. Für den Kunden bedeutet das in Kombination mit den zwei Ausstattungspaketen „Best of Entertainment“ oder Best of Function“ einen Preisvorteil von bis zu 4450 Euro.

Das Sondermodell Drive verfügt serienmäßig unter anderem über 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, neue Stoffsitzbezüge im Design Drive, eine Telefon-Freisprecheinrichtung mit Bluetooth-Funktion, die Klimaanlage Climatronic und beheizbare Vordersitze. Der Preis für den Skoda Yeti beginnt für den 1.2 TSI mit 110 PS und manuellem Sechsganggetriebe bei 23.580 Euro. Für sein neues Sondermodell gewährt Skoda zudem eine fünfjährige Garantie.


Basis ist Ausstattungslinie Ambition

Basis für das neue Sondermodell ist die Ausstattungslinie Ambition, die bereits über höhenverstellbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht, Parksensoren vorne und eine Geschwindigkeitsregelanlage verfügt. Das Sondermodell ist zudem mit Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht inklusive LED-Tagfahrlicht, einem Fahrlichtassistent und Regensensor unterwegs.

Während das Ausstattungspaket „Best of Function“ eine Rückfahrkamera, einen variablen Ladeboden und eine Vorbereitung für die Anhängerkupplung, eine Gepäcknetztrennwand und Müdigkeitserkennung aufweist, verfügt das Ausstattungspaket „Best of Infotainment“ über das Navigationssystem Amundsen, eine Sprachsteuerung und ein Soundsystem mit den Smartphone-Schnittstellen SmartLink und Smartgate. Das Sondermodell Drive wird mit drei Benzinaggregaten und zwei Dieselmotoren angeboten. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke Skoda

Absatzplus von 3,5 ProzentSkoda setzt Wachstumskurs mit hohem Tempo fort

Skoda befindet sich unverändert auf Erfolgskurs. In Deutschland konnte die VW-Tochter im Vorjahr ihren Absatz um 3,5 Prozent auf über 186.000 Fahrzeuge steigern. Insbesondere im Dezember legt der Importeur stark zu.


Kompakter Sportler aus TschechienSkoda preist Octavia RS ein

Kurz nach der Weltpremiere in Wien hat Skoda nach dem Octavia auch die Preise für die sportliche Variante bekannt gegeben. Wie das normale Serienmodell kann auch der Octavia RS mit zahlreichen Assistenten ausgestattet werden.


Weltpremiere in WienSkoda Octavia: Mehr als ein markantes Gesicht

Skoda hat den Octavia runderneuert. Neben optischen Retuschen und dem Griff in den Baukasten des Volkswagen-Konzerns haben die Tschechen aber auch ihre eigenen Ideen wieder mit einziehen lassen.



Mehr aus dem Ressort

Der Kia Sorento Masterpiece kostet über 60.000 Euro
Limtierter Sorento MasterpieceKia schlägt exklusiven Weg ein

Kia bewegt sich auf exklusiven Pfaden. In der kommenden Woche präsentieren die Koreaner das bislang exklusivste und sportlichste Modell der Marke, in Deutschland wird der Sorento in Glamour gepackt.


Skoda Fabia Drive neu Aufmacher Skoda
Preisvorteil bis zu 3215 EuroSondermodelle Drive vom Skoda Fabia und Rapid

Skoda legt vom Fabia und dem Rapid das Sondermodell Drive auf. Zum Serienumfang gehören unter anderem 16 Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Klimaanlage und und beheizbare Vordersitze. Kunden können sich über einen satten Preisvorteil freuen.


Vom J50 wird Ferrari lediglich zehn Einheiten produzieren
488 Spider als BasisFerrari feiert Japan-Jubiläum

Ferrari ist im kommenden Jahr ein halbes Jahrhundert auf dem japanischen Markt präsent. Die Italiener feiern das Jubiläum mit dem streng limitierten Sondermodell J50, von dem es deutlich weniger als 50 Einheiten geben wird.