5. Dezember 2016

Preisvorteil bis zu 4450 Euro Skoda bietet Yeti als Sondermodell Drive

Skoda bietet vom Yeti das Sondermodell Drive an.
Skoda bietet vom Yeti das Sondermodell Drive an. © Skoda

Skoda bietet sein Kompakt-SUV Yeti nun als Sondermodell Drive an. Für den Kunden bedeutet dies einen Preisvorteil von bis zu 4450 Euro gegenüber einem Vergleichbar ausgestattetem Serienmodell.




Wer schon immer Interesse an einem Skoda Yeti hatte, der kann sich freuen. Denn mit Beginn des kommenden Jahres bietet die VW-Tochter ihr Kompakt-SUV als Sondermodell Drive an, wie das Unternehmen am Deutschlandsitz in Weiterstadt jetzt mitteilte. Für den Kunden bedeutet das in Kombination mit den zwei Ausstattungspaketen „Best of Entertainment“ oder Best of Function“ einen Preisvorteil von bis zu 4450 Euro.

Das Sondermodell Drive verfügt serienmäßig unter anderem über 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, neue Stoffsitzbezüge im Design Drive, eine Telefon-Freisprecheinrichtung mit Bluetooth-Funktion, die Klimaanlage Climatronic und beheizbare Vordersitze. Der Preis für den Skoda Yeti beginnt für den 1.2 TSI mit 110 PS und manuellem Sechsganggetriebe bei 23.580 Euro. Für sein neues Sondermodell gewährt Skoda zudem eine fünfjährige Garantie.


Basis ist Ausstattungslinie Ambition

Basis für das neue Sondermodell ist die Ausstattungslinie Ambition, die bereits über höhenverstellbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht, Parksensoren vorne und eine Geschwindigkeitsregelanlage verfügt. Das Sondermodell ist zudem mit Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht inklusive LED-Tagfahrlicht, einem Fahrlichtassistent und Regensensor unterwegs.

Während das Ausstattungspaket „Best of Function“ eine Rückfahrkamera, einen variablen Ladeboden und eine Vorbereitung für die Anhängerkupplung, eine Gepäcknetztrennwand und Müdigkeitserkennung aufweist, verfügt das Ausstattungspaket „Best of Infotainment“ über das Navigationssystem Amundsen, eine Sprachsteuerung und ein Soundsystem mit den Smartphone-Schnittstellen SmartLink und Smartgate. Das Sondermodell Drive wird mit drei Benzinaggregaten und zwei Dieselmotoren angeboten. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke Skoda

System im AlltagstestSkoda Connect: Von Komfort bis Sicherheit

Skoda setztauf die Vernetzung. Dazu bietet der Autobauer den Dienst Skoda Connect an. Doch braucht man ihn wirklich? Wir haben Skoda Connect getestet. Lesen Sie, welche Erfahrungen wir mit dem System gemacht haben.


Mit 2.0 TurbobenzinerSkoda Octavia RS 245: Stärker geht nicht

Bislang gab es noch keinen stärkeren Skoda Octavia als den RS 245. Er bringt es, wie der Name es bereits sagt, auf eine Leistung von 245 PS und kostet mindestens 33.940 Euro.


Neue Dreizylinder und Care ConnectSkoda vergrößert Angebot für Fabia

Skoda stellt dem Fabia zwei neue Dreizylinder-Benziner ins Angebotsregal. Zudem kann der Kleinwagen der tschechischen VW-Tochter mit Konnektivitätsdiensten ausgestattet werden.



Mehr aus dem Ressort

Aston Martin bringt den Vantage als AMR-Variante
Start der AMR-ProduktsparteAston Martin Vantage für die Rennstrecke

Aston Martin fährt mit den ersten Modellen der AMR-Serie vor. Der Vantage AMR greift dabei auf bis zu 603 PS zurück.


Die Top-Variante des 911 kostet als Sondermodell 260.000 Euro
Limitierte Sportwagen-EditionPorsche vergoldet 911 Turbo S exklusiv

Porsche legt ein Sondermodell des 911 auf. Die Topvariante der „Exclusive Series“ ist dabei auf 500 Exemplare limitiert. Die dazu gehörige Armbanduhr gibt es zum Preis eines Kleinstwagens extra.


Der Jaguar XE SV Project 8 feiert Premiere in Goodwood
Auf 300 Einheiten limitiertAcht Zylinder für den Jaguar XE SV Project 8

Die Special Vehicle Operations-Abteilung von Jaguar hat ein zweites Mal zugeschlagen. Nach dem F-Type wird nun auch das Einstiegsmodell von den sportlichen Spezialisten gepimpt.