24. Juli 2015

Neue Ausstattungslinie Skoda spendiert Superb neue Topmotorisierungen

Skoda rundet das Motorenangebot ab. Fotos ▶
Skoda rundet das Motorenangebot ab. © Skoda

Skoda erweitert das Angebot bei der Motorenauswahl des neuen Superb. Auch mit Allradantrieb kann das Flaggschiff der tschechischen VW-Tochter geordert werden.




Skoda hat die Antriebspalette für den neuen Superb komplettiert. Ab sofort stehen für das Flaggschiff der tschechischen VW-Tochter – egal ob als Limousine oder Combi - fünf Turbobenziner und drei Turbodiesel zur Auswahl, jeweils zwei Aggregate beider Kraftstoffarten können zudem mit einem Allradantrieb erweitert werden.


Skoda Superb mit 280 PS unterwegs

Neu im Angebotsregal ist das Spitzenaggregat 2,0 TSI DSG 4x4 mit 206 kW/280 PS und einem Sechsgang-Direktschaltgetriebe (DSG) sowie Allradantrieb. Daneben steht auch der 1,8 Liter große Turbobenziner mit 132 kW/180 PS neu zur Auswahl. Auf Benzinerseite kann noch der 1,4 TSI ACT – jetzt auch mit DSG oder Allradantrieb – geordert werden.

Bei den Selbstzündern gibt es den Einstiegsdiesel 1,6 TDI nun auch mit DSG, der 110 kW/150 PS starke 2,0 TDI SCR kann nun auch als Allradler geordert werden. Skoda verspricht eine Verbrauchsreduktion um bis zu 30 Prozent im Vergleich mit dem Vorgängermodell bei einer gleichzeitigen Leistungssteigerung um bis zu 20 Prozent. Alle Motoren sind mit einer Stopp-Start-Automatik sowie Bremsenergierückgewinnung ausgestattet.

Skoda Superb Combi kommt am 26. September

Der Skoda Superb Combi kostet mindestens 25.590 Euro
Der Skoda Superb Combi kostet mindestens 25.590 Euro © Skoda

Während die Aggregate nach oben abgerundet wurden, führt Skoda zugleich mit der Ausstattungslinie Active eine neue Basisversion ein, zu der neben den üblichen Sicherheitsassistenten wie Airbags oder ESP auch schon die Elektronische Querdifferenzialsperre (XDS+), Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion und Multikollisionsbremse gehören.

Auch Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber vorn und hinten, sowie Klimaanlage und weitere Komfortelemente erhöhen den Wohlfühlaspekt im Innenraum. Während die bereits erhältliche Limousine in der Variante Active ab 24.590 Euro zur Verfügung stehen, müssen sich die Interessenten der genau 1000 Euro teureren Kombiversion noch bis zum 26. September gedulden. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Skoda

Absatzplus von 3,5 ProzentSkoda setzt Wachstumskurs mit hohem Tempo fort

Skoda befindet sich unverändert auf Erfolgskurs. In Deutschland konnte die VW-Tochter im Vorjahr ihren Absatz um 3,5 Prozent auf über 186.000 Fahrzeuge steigern. Insbesondere im Dezember legt der Importeur stark zu.


Kompakter Sportler aus TschechienSkoda preist Octavia RS ein

Kurz nach der Weltpremiere in Wien hat Skoda nach dem Octavia auch die Preise für die sportliche Variante bekannt gegeben. Wie das normale Serienmodell kann auch der Octavia RS mit zahlreichen Assistenten ausgestattet werden.


Weltpremiere in WienSkoda Octavia: Mehr als ein markantes Gesicht

Skoda hat den Octavia runderneuert. Neben optischen Retuschen und dem Griff in den Baukasten des Volkswagen-Konzerns haben die Tschechen aber auch ihre eigenen Ideen wieder mit einziehen lassen.



Mehr aus dem Ressort

Der Avatar Roadster benötigt gut vier Sekunden für den Sprint
Motoren von FordAvatar Roadster: Geboren um zu rasen

Premiere feiert Avatar mit dem Roadster gerade auf der Automesse in Birmingham. Der offene Zweisitzer soll im Frühjahr auf den Markt kommen. Allzu häufig wird man den Erstling der neuen Sportwagenmarke aber nicht sehen.


Der neue Kia Rio kommt am 11. Februar 2017 auf den Markt
Vierte Generation des KleinwagensKia Rio: Locken in der Polo-Klasse

Kia hat die Preise des neuen Rio bekanntgegeben. Die im Februar startende vierte Generation des Kleinwagens ist dabei besser ausgestattet als der Vorgänger.


Die Topversion des Toyota Yaris bietet Rallye-Gefühle im Alltag
Lifting für die KleinwagenbaureiheToyota Yaris Sportversion: Rallye für den Alltag

Toyota begeht das Comeback des Yaris beim World Rallye Championat (WRC) mit einer sportlichen Topvariante für den Alltagsverkehr. Der Kleinwagen mit den Rallye-Attitüden feiert auf dem Autosalon in Genf seine Premiere.