Skoda Superb: Das ganze Herzblut der Marke

Flaggschiff kostet unter 25.000 Euro

Der neue Superb soll Skoda in neue Sphären führen.
Der neue Superb soll Skoda in neue Sphären führen. © AG/Mertens

Skoda hat am Dienstag auf dem Autosalon Genf den Preis für den neuen Superb bekannt gegeben. Das Flaggschiff der VW-Tochter wird bei deutlich unter 25.000 Euro beginnen.

Seine Weltpremiere hatte der Skoda Superb bereits Mitte Februar in Prag gefeiert. Nun hat die VW-Tochter am Dienstag auf dem Genfer Autosalon auch den Preis für sein neues Flaggschiff bekannt gegeben: so wird der Superb als 1.4 TSI mit einer Leistung von 125 PS in der Ausstattungslinie Active für 24.590 Euro in der Preisliste stehen und damit deutlich unter 25.000 Euro liegen. Der Markstart in Deutschland beginnt am 16. Juni.

Der auf dem Modularen Querbaukastens (MQB) des VW-Konzerns basierende Superb ist die dritte Generation des Skoda-Flaggschiffs. „Eigentlich kann man aber auch von der vierten Generation sprechen, denn es gab bereits von 1935 bis1945 einen Skoda Superb, damals sogar mit Sechs- und Achtzylindern“, sagte Skoda-Chef Winfried Vahland. „Wir sind stolz auf dieses Auto. In ihm steckt das gesamt Herzblut der Marke“, fügte Vahland mit Blick auf das jüngste Modell der Marke hinzu. Für ihn sei das ganze Auto ein Highlight.

Technische Highlights dank MQB

Denn der neue von Chefdesigner Jozef Kaban gezeichnete Superb spricht nicht nur die neue Designsprache, sondern offeriert auch aufgrund des MQB alle technischen Leckerbissen, die das Konzernregal zu bieten hat. Dazu gehören dann auch eine Vielzahl von Fahrassistenzsystemen wie ein Spurhalteassistent, ein Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion, ein Müdigkeitswarner, eine Verkehrszeichenerkennung oder ein dynamischer Lichtassistent.

Mit dem neuen Skoda Superb will die VW-Tochter ihren Wachstumskurs der zurückliegenden Jahre mit Nachdruck fortsetzen. Im Vorjahr konnte die Marke erstmals weltweit mehr als eine Million Fahrzeuge absetzen. In diesem Jahr soll es erneut ein deutliches Absatzplus geben. Seit dem Marktstart des Superb im Jahr 2001 wurden weltweit 700.000 Einheiten der ersten und zweiten Generation abgesetzt. „Mit dem neuen Superb erweitert Skoda seinen Anspruch, auch hochwertige Automobile jeweils an der Spitze in den entsprechenden Segmenten anzubieten, ohne die Basis unserer Marke zu verlassen“, betonte der Skoda-Chef.

Zu dieser Basis gehört nicht nur ein gutes Preis-Wert-Verhältnis, sondern neben Komfort auch viel Platz. Wieviel Platz der Kofferraum eines Superb hat, demonstrierten die Tschechen dem Schauplatz des Genfer Autosalons angemessen: In den mindestens 625 Litern fassenden Kofferraum passen 5304 Stangen Toblerone. (AG/FM)