3. Juli 2017

Für Vertrauen und Sicherheit Skoda setzt beim Gebrauchtwagenkauf auf Gütesiegel

Skoda will für mehr Vertrauen beim Gebrauchtwagenkauf sorgen.
Skoda will für mehr Vertrauen beim Gebrauchtwagenkauf sorgen. © Skoda

Skoda will seinen Kunden mehr Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf bieten. Dafür bietet die VW-Tochter mit Skoda Plus nun ein neues Gütesiegel an.




Der tschechische Autobauer Skoda will seinen Kunden mehr Sicherheit und Vertrauen beim Gebrauchtwagenkauf bieten. Dafür bietet die VW-Tochter nun Skoda Plus an. Mit diesem Gütesiegel sollen nur Gebrauchtwagen bedacht werden, die den hohen Qualitätsansprüchen der Marke genügen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.


Rückgabe möglich

Kunden, die ein gebrauchtes Fahrzeug bei Skoda erwerben, kommen zugleich in den Genuss einer Gebrauchtwagen- und Mobilitätsgarantie. Wie der Importeur mitteilte, biete man neben Finanzierungs- und Leasingkonditionen auch einen Versicherungsschutz für Gebrauchte an. Die Händler, die bei Skoda Plus teilnehmen, nehmen dabei nicht nur das Altfahrzeug in Zahlung, sondern garantieren auch ein Umtauschrecht. Auch nach Jahren würden die teilnehmenden Händler den Gebrauchten zu einem fairen Preis zurücknehmen.

Vor dem Ankauf würden Skoda-Mechaniker jedes eingehende Auto anhand einer 190 Punkte umfassenden Checkliste prüfen. „Nur Fahrzeuge, die allen Qualitätsvorgaben entsprechen, erhalten das Gütesiegel Skoda Plus, heißt es. Händler, die sich an Skoda Plus beteiligen, müssen stets mindestens 30 Skoda Plus Gebrauchtfahrzeuge auf einer speziell gekennzeichneten Außenfläche bereitstellen. Sie muss Interessenten auch außerhalb der Geschäftszeiten zugänglich sein.

Kunden, die nach zehn Tagen feststellen, dass ihnen der ausgewählte Gebrauchte nicht gefällt, können das Fahrzeug innerhalb von zehn Werktagen gegen ein anderes Auto umtauschen. Dafür fallen indes Kosten für den Wertverlust und gefahrene Kilometer an. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Gebrauchtwagen



Mehr zur Marke Skoda

2019 kommt Plug-in-HybridSkoda baut ab 2020 erstes Elektroauto

Skoda wird ab 2019 mit dem Superb sein erstes Plug-in-Modell auf den Markt bringen. Ein Jahr später folgt das erste rein elektrische Modell.


VW-Tochter auf ErfolgskursSkoda wächst im Oktober weltweit fast zweistellig

Der Erfolgskurs von Skoda hält an. Die VW-Tochter konnte im Oktober ihre weltweiten Auslieferungen um fast zehn Prozent steigern.


Neue Sondermodell-FamilieSkoda gibt sich wieder clever

Skoda gründet eine neue Familie von Sondermodellen. Dabei erhalten die normalen Serienfahrzeuge einfach den mittlerweile traditionellen Marken-Claim.



Mehr aus dem Ressort

Audi schickt noch in diesem Jahr den neuen TT RS ins Rennen. Dabei flossen zahlreiche Gene in den leistungsmäßig verstärkten Sportwagen.
Musterknabe beim TÜVAudi TT: Nicht nur schön, auch zuverlässig

Der Audi TT ist nicht nur ein schickes Auto, sondern es ist als Gebrauchter auch ein zuverlässiges. Beim TÜV ist er unauffällig.


Der Kia Sportage weist schon früh Mängel auf
SUV mit frühen MängelnKia Sportage: Zweifelhafte Tradition

Der Kia Sportage hat sich im Laufe seiner Jahre zum astreinen SUV gewandelt. Seine zahlreichen Probleme sind aber auch bei jüngeren Modellen erhalten worden.


Mazda CX-5 neu Aufmacher neu Mazda
Erste Generation des Kompakt-SUVMazda CX-5: Spätstarter mit besten Referenzen

Der Mazda CX-5 ist der Bestseller der Japaner in Deutschland. Gebraucht gekauft bereitet das Kompakt-SUV kaum Probleme. Lediglich bei zwei Teilen sollte vorher geschaut werden.