15. Juni 2016

Neue Ausstattungsumfänge Skoda wertet Rapid Limousine auf

Skoda verschafft dem Rapid mehr Optionen
Skoda verschafft dem Rapid mehr Optionen © Skoda

Skoda bietet die gehobene Ausstattungslinie Monte Carlo nun auch für die Limousine des Rapid an. Die sportlichen Attitüden beschränken sich dabei aber auf optische Elemente.




Neben dem Skoda Rapid Spaceback gibt es nun auch die Rapid Limousine in der Ausstattungslinie Monte Carlo. Darüber hinaus erweitert der tschechische Hersteller Ausstattungsumfänge und Optionsliste der regulären Modelle.
 
Ab 19.940 Euro ist der Rapid Monte Carlo in Kombination mit dem 66 kW/90 PS starken 1,2-Liter-Benziner erhältlich. Zum Ausstattungsumfang gehören schwarz-grau-Rot bezogene Sportsitze, Sportpedale in Edelstahloptik oder Dekorelemente in Chrom und Carbon-Optik, darüber hinaus sind unter anderem Kühlergrill und Leichtmetallfelgen schwarz abgesetzt.


Tempomat für Skoda Rapid Spaceback verfügbar

Ab der zweiten Ausstattungslinie Ambition ist für das Schrägheckmodell Spaceback (ab 17.890 Euro) nun ein Tempomat inklusive Speedlimiter ebenso serienmäßig wie eine 12-Volt-Steckdose im Kofferraum.

Optional ist nun für beide Rapid-Versionen eine Rückfahrkamera erhältlich. Wer sich zudem für ein Skoda-Navi entscheidet, erhält während des gesamten Autolebens kostenlos aktualisiertes Kartenmaterial. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Skoda

2019 kommt Plug-in-HybridSkoda baut ab 2020 erstes Elektroauto

Skoda wird ab 2019 mit dem Superb sein erstes Plug-in-Modell auf den Markt bringen. Ein Jahr später folgt das erste rein elektrische Modell.


VW-Tochter auf ErfolgskursSkoda wächst im Oktober weltweit fast zweistellig

Der Erfolgskurs von Skoda hält an. Die VW-Tochter konnte im Oktober ihre weltweiten Auslieferungen um fast zehn Prozent steigern.


Neue Sondermodell-FamilieSkoda gibt sich wieder clever

Skoda gründet eine neue Familie von Sondermodellen. Dabei erhalten die normalen Serienfahrzeuge einfach den mittlerweile traditionellen Marken-Claim.



Mehr aus dem Ressort

Erstmals setzt Mini bei der Dakar auf einen Buggy
Hinterrad- statt AllradantriebMini schickt Buggy zur Dakar

Mini feiert Premiere auf der traditionellen Dakar-Rallye. Zwischen Bolivien, Peru und Argentinen wird Anfang des kommenden Jahres erstmals ein Buggy des britisch-deutschen Teams über Sand und Berge düsen.


Der Seat Leon Cupra R greift auf 310 PS zurück
Zehn PS mehr für die R-VarianteSeat schärft Leon Cupra nach

Seat verschafft dem Leon Cupra als R-Version weitere zehn Pferdestärken. Das limitierte Topmodell des spanischen VW Golf-Cousins gibt es in Deutschland nur mit Handschalter und ohne Allrad.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.