24. Dezember 2016

Gelände-Kombi aus Tschechien Skoda Octavia Scout als vierte Kraft

Skoda hat auch den Octavia Scout rundumerneuert
Skoda hat auch den Octavia Scout rundumerneuert © Skoda

Skoda setzt die Erneuerung der Octavia-Baureihe rasant fort. Nach der Limousine und dem Kombi sowie dem sportlichen RS wird auch der kompakte Geländegänger neu bestückt.




Skoda rüstet auch den Geländegänger der Octavia-Familie neu auf. Nachdem Limousine, Combi sowie der sportliche RS bereits runderneuert wurden, knöpfte sich die tschechische VW-Tochter auch die Scout-Variante vor.

Wie die drei Geschwister kann auch der 184 PS starke Diesel nun mit Allrad und DSG ausgestattet werden. Beim Offroad-Kombi halten zudem die neuen Infotainment- und Fahrassistenzsysteme Einzug. Auch die Front sowie die enormen Platzverhältnisse zeugen von der Einheit der kompakten Familie.


Eigenständige Offroad-Variante

Dagegen unterscheidet sich der Scout in einigen Aspekten von den Familienmitgliedern. So hat der Kombi eine um 30 Millimeter erweiterte Bodenfreiheit, um auch im unbefestigten Terrain zu bestehen. Die Böschungswinkel liegen so vorne bei 16,6 Grad, hinten sind es 14,5 Grad.

Ebenso eigenständig ist der silberfarbene Unterfahrschutz vorn und hinten. Weiterhin gehört das Schlechtwegepaket mit Kunststoffabdeckung für Unterbodenteile sowie Brems- und Kraftstoffleitungen zur Serienausstattung.

Skoda Octavia Scout ab 32.110 Euro

An Vorder- und Hinterachse wurde eine elektronische Differenzialsperre angebracht, das EDS gewährleistet stabiles Anfahren auf schwierigerem Untergrund. Die Funktion Offroad geleitet den Scout im unwegsamen Terrain selbstständig bergab.

Neben dem zwei Liter großen Diesel mit 184 PS, die auch den VW Golf GTD antreiben, sind auch der 150 PS starke Selbstzünder mit identischem Hubraum sowie der 1,8 TSI mit 180 PS jeweils mit Allradantrieb sowie elektronisch gesteuerter, hydraulischer Lamellenkupplung ausgestattet. Die Preise für den Skoda Octavia Scout beginnen bei 32.110 Euro. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Skoda

Einstiegsversion kommt späterSkoda nennt Preis für neuen Karoq

Skoda hat den Preis des neuen Skoda Karoq bekannt gegeben. Er wird in der Ausstattungsvariante Ambition 24.290 Euro kosten. Die Einstiegsvariante kommt Mitte des Jahres.


Für Vertrauen und Sicherheit Skoda setzt beim Gebrauchtwagenkauf auf Gütesiegel

Skoda will seinen Kunden mehr Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf bieten. Dafür bietet die VW-Tochter mit Skoda Plus nun ein neues Gütesiegel an.


System im AlltagstestSkoda Connect: Von Komfort bis Sicherheit

Skoda setztauf die Vernetzung. Dazu bietet der Autobauer den Dienst Skoda Connect an. Doch braucht man ihn wirklich? Wir haben Skoda Connect getestet. Lesen Sie, welche Erfahrungen wir mit dem System gemacht haben.



Mehr aus dem Ressort

Limousine mit 260 PSOpel Insignia GSi: Zurück zu alter Sportlichkeit

Opel bringt den neuen Insignia als GSi. Damit ist die Mittelklasse-Limousine mit einem 2.0 Turbobenziner mit 260 PS unterwegs. Und das verspricht einiges.


Mercedes feiert Premiere mit der X-Klasse
Nissan Navara als Gen-SpenderMercedes X-Klasse: Aufbruch in die Pickup-Welt

Mercedes fährt in ein neues Segment. Die neue X-Klasse soll den Stuttgartern ebenso eine neue Welt eröffnen wie vor genau 20 Jahren die M-Klasse.


Kia steigt mit dem Stonic ins Segment der kleinen SUV ein
Kleines SUV kommt im HerbstKia preist Stonic ein

Kia hat die Preise für den Stonic bekannt gegeben. Das kleine SUV der Koreaner kommt Ende September nach Deutschland.