17. Juni 2017

Mit 2.0 Turbobenziner Skoda Octavia RS 245: Stärker geht nicht

Der Skoda Octavia RS 245 als Limousine und Kombi. Fotos ▶
Der Skoda Octavia RS 245 als Limousine und Kombi. © Skoda

Bislang gab es noch keinen stärkeren Skoda Octavia als den RS 245. Er bringt es, wie der Name es bereits sagt, auf eine Leistung von 245 PS und kostet mindestens 33.940 Euro.




Mit einem Basispreis von 33.940 Euro ist ab sofort der Skoda Octavia RS 245 als Limousine zu haben. Den Kombi gibt es ab 34.640 Euro. In beiden Varianten sorgt ein 180 kW/245 PS starker 2,0-Liter-Turbobenziner für Vortrieb – die bislang stärkste Motorisierung in der Geschichte des Kompaktmodells. De Sprint von 0 auf 100 km/h legt die Limousine in 6,6 Sekunden zurück, der Kombi benötigt dafür 0,1 Sekunden mehr. Das maximale Drehmoment von 370 Nm liegt zwischen 1600 bis 4300 Umdrehungen an. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt.


DSG kostet 1800 Euro

Für angemessenes Fahrverhalten sollen ein Sportfahrwerk und eine elektro-hydraulische Vorderachs-Quersperre sorgen. Die teilweise Sperrung des Differenzials ermöglicht ein besonders dynamisches Beschleunigen aus Kurven heraus. Beim Getriebe hat der Kunde die Wahl zwischen manueller Sechsgangschaltung und einem Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen (1.800 Euro Aufpreis). Zur Ausstattung der Octavia-Flaggschiffe zählen darüber hinaus 19-Zoll-Felgen, LED-Scheinwerfer und eine Sonderlackierung in Schwarz, Weiß, Grau oder Rot.

Der Octavia RS 245 siedelt sich oberhalb des Sportmodells Octavia RS an. Dieses kostet als Limousine ab 30.890 Euro und wird von einer 169 kW/230 PS starken Ausführung des Zweiliter-Turbos angetrieben. (AG/SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Skoda

Parken an fremden OrtenWo ist bloß mein Auto?

Wer kennt das nicht? Man stellt sein Auto in einer fremden Stadt ab oder im Parkhaus, doch dann hat man Probleme, es wiederzufinden. Doch das kann man vermeiden.


Doppelkupplung für Kompakt-SUVNeue Getriebemöglichkeiten für den Skoda Karoq

Skoda erweitert das Getriebeprogramm für den Karoq. Das gerade erst auf den Markt eingeführte Kompakt-SUV profitiert zunächst nur in den höheren Ausstattungsvarianten von der Doppelkupplung.


Zu Besuch im DigiLab in PragDie Zukunft beginnt bei Skoda im ersten Stock

Die Digitalisierung ist eines der Themen in der Branche. Wer vorne dabei sein, der darf keine Trends verschlaffen. Bei Skoda kümmert sich das DigiLab um die Zukunftsthemen.



Mehr aus dem Ressort

Neues Kompakt-SUV der SchwedenVolvo XC40: Bescheidenheit als neues Premium

Das SUV-Segment wächst und wächst. Davon will auch Volvo präsentieren und wird in Kürze den neuen XC40 an den Start schicken. Der Neue schickt sich an, dem XC60 mächtig Konkurrenz zu machen.


Zu Weihnachten kommt der neue VW Polo
Topmodell des Kleinwagens Sportliche Weihnachten mit dem VW Polo GTI

VW bringt nach dem neuen Polo auch die sportliche Variante noch in diesem Jahr auf den Markt. Der GTI wird mit den modernen Techniksystemen bestückt, behält aber auch noch die traditionellen Werte an Bord.


Porsche hat den neuen Cayenne noch dynamischer gestaltet
Dritte Generation des SUVPorsche Cayenne: Hilfe von der Sportwagenikone

Porsche hat den neuen Cayenne dynamischer gestaltet. Damit das SUV agil die Kurven nehmen kann, erhielt der sportliche Geländegänger Hilfe aus dem eigenen Stall.