10. Januar 2017

Neues Rekordjahr der VW-Tochter Skoda feiert Weltpremiere mit Octavia und Octavia RS

Skoda feiert Weltpremiere mit dem neuen Octavia und Octavia RS
Skoda feiert Weltpremiere mit dem neuen Octavia und Octavia RS © Skoda

Skoda hat 2016 nicht nur ein neues Rekordjahr abgeliefert, sondern auch seinen Bestseller überarbeitet. Die VW-Tochter aus Tschechien enthüllt am Abend in Wien den neuen Octavia sowie Octavia RS.




Skoda hat auch das vergangene Jahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen. Weltweit verkaufte die VW-Tochter aus Tschechien 1.127.700 Fahrzeuge, was einem Wachstum über 6,8 Prozent entspricht.

„Es gelingt uns zunehmend, mit einem emotionalen Design, aktuellster Automobiltechnik und den vielen praktischen Vorteilen eines Skodas, neue Kundengruppen zu begeistern. Mit insgesamt elf Modellneuheiten im Jahr 2017 werden wir diesen Trend weiter fortsetzen. Insbesondere von der Markteinführung des überarbeiteten Skoda Octavia und des neuen SUV-Modells Skoda Kodiaq erwarten wir im ersten Halbjahr positive Impulse für die Marke“, sagte Skoda-Chef Bernhard Maier.


Weltpremiere live ab 18:30 Uhr

Und gerade der Octavia soll in diesem Jahr runderneuert für Furore sorgen. Im letzten Jahr machte der Unternehmensbesteller bei 433.336 verkauften Einheiten mehr als ein Drittel aller Verkäufe aus und konnte sogar noch um 0,8 Prozent zulegen.

In diesem Jahr erwarten die Verantwortlichen mit dem neuen Modell eine weitere Steigerung beim Octavia-Absatz. Dafür wurden Front- und Heckpartie erneuert. Zudem zogen neue Fahrassistenz- und Infotainmentsysteme in den kompakten Klassiker ein. Und auch die Konnektivität darf natürlich nicht fehlen.

Am Abend lüftete dann Skoda-Chef Maier das Tuch von dem kompakten Klassiker und der sportlichen Variante.



(AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Skoda

Elf neue Modelle in 2017Skoda feiert drittes Rekordjahr in Folge

Skoda hat auch 2016 mit Bestwerten abgeschlossen. Die für dieses Jahr vorgesehenen Modellneuheiten wie Kodiaq oder Octavia sollen die VW-Tochter zu dem vierten Rekordjahr in Folge führen.


Skoda-Deutschland-Chef Frank Jürgens«Für uns steht die Rendite im Vordergrund, nicht die Absatzzahl»

Skoda erwartet in diesem Jahr in Deutschland erneut Bestwerte beim Absatz. Im Interview mit der Autogazette spricht Geschäftsführer Frank Jürgens über neue Modelle, Kundenzufriedenheit und darüber, was er unter gesundem Wachstum versteht.


Zuwachs von 3,1 ProzentSkoda mit Rekord-Absatz im Februar

Es läuft rund für Skoda: Im Vormonat konnte der tschechische Autobauer seine weltweiten Auslieferungen um knapp über drei Prozent auf 81.200 Fahrzeuge steigern. Es war zugleich der beste Februar der Unternehmensgeschichte.



Mehr aus dem Ressort

Sechste GenerationSuzuki Swift: Neue Technik zum alten Preis

Suzuki bringt im Mai den neuen Swift auf den Markt. Der Kleinwagen der Japaner rollt mit besserer Technik, mehr Platz, aber wahrscheinlich ohne Preisaufschlag zu den Händlern.


Der 720S ist der Auftakt zu McLarens Modelloffensive
720S löst 650S abMcLarens zweite Runde bei den Super-Series

McLaren stellt ein neues Modell der so genannten Super-Series ins Schaufenster. Der 720S ist der Auftakt zu einer Modelloffensive, die in den nächsten fünf Jahren den Interessenten 15 neue Modelle und Derivate offerieren wird.


Das Topmodell Ford Fiesta Titanium kostet etwas mehr als 17.000 Euro
Achte Generation des KleinwagensFord preist Fiesta neu ein

Ford stellt ab Juli den neuen Fiesta ins Schaufenster. Die Basisvariante ist dabei geringfügig teurer geworden, dagegen geht es bei den stärker motorisierten Varianten zum Teil günstiger zu.