10. März 2016

Plus 3,6 Prozent Skoda legt beim Absatz weiter zu

Der Skoda Fabia legte kräftig zu.
Der Skoda Fabia legte kräftig zu. © Skoda

Skoda konnte im Vormonat seinen weltweiten Absatz leicht steigern. So stiegen im Februar die Auslieferung auf 78.800 Fahrzeuge an. Vor allem zwei Märkte legten zu.




Die VW-Tochter Skoda setzt ihren Aufwärtstrend fort. Im Februar konnte der Autobauer seine weltweiten Auslieferungen um 3,6 Prozent auf 78.800 Fahrzeuge steigern, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. Es war für die Tschechen der bislang beste Februar der Unternehmensgeschichte.

„Die ersten zwei Monate unterstreichen das positive Momentum der Marke. Weltweit erfreuen sich insbesondere unsere neuen Modelle wie der Skoda Fabia und der Skoda Superb einer hohen Nachfrage“, sagte Vertriebsvorstand Werner Eichhorn. „Jedoch bleibt die Situation in Russland und den Nachbarstaaten nach wie vor angespannt.


China wichtigster Einzelmarkt

Während beim Kleinwagen Fabia die Auslieferungen um fast 43 Prozent gesteigert wurden, legte der Superb sogar um fast 66 Prozent zu. In West-Europa konnte Skoda mit 32.500 Auslieferungen seinen Absatz um 9,8 Prozent steigen, wobei insbesondere der deutsche Markt für positive Impulse sorgte. In Deutschland konnte die Marke mit dem Pfeil 12.100 Einheiten ausliefern, ein Zuwachs von 14,7 Prozent.

Wichtigster Einzelmarkt für die Marke bleibt China. Mit 18.500 Auslieferungen konnte ein Absatzplus von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erzielt werden. Nach wie vor angespannt bleibt die Situation in Russland, wo mit 4100 Einheiten der Absatz um über 27 Prozent einbrach. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Skoda

50 Jahre TrekkaSkoda feiert SUV-Jubiläum

Skoda feiert den Ur-Ahn seiner SUV-Modelle. Vor 50 Jahren begann die Produktion des Trekka – nach kurioser Überfahrt allerdings am anderen Ende der Welt.


Probleme mit AchsenSkoda Roomster als Gebrauchter ein Sorgenkind

Gebaut wird der Skoda Roomster nicht mehr. Doch als Gebrauchter ist er noch zu haben. Doch sollte man sich dieses Fahrzeug auch zulegen? Laut dem TÜV weist er eine Vielzahl von Mängeln auf.


Unterwegs zum RekordabsatzSkoda verkauft eine Million Autos bereits im November

Skoda hat bereits einen Monat vor Ende des Jahres mehr als eine Millionen Autos weltweit abgesetzt. Besonderen Anteil an diesem Erfolg hat das Flaggschiff Superb.



Mehr aus dem Ressort

Das VW-Werk in Wolfsburg
Elektroprämie verpufftVDA: Steigende Verkaufszahlen auch in 2017

Der Verband der Autoindustrie erwartet nach einem guten Jahr 2016 weitere Steigerungen im kommenden Jahr – getrieben durch den chinesischen Markt. Auf dem deutschen Markt bleibt VW unangefochten Spitzenreiter, muss aber einen weiteren Rückschlag hinnehmen.


Opel Ampera-e
«Maven home» mit amerikanischem VorbildOpel erneuert Carsharing-Geschäft

Mit dem von General Motors importierten Telematik-System OnStar hat Opel gute Erfolge erzielt. Nun wollen die Rüsselsheimer das Modell auf einen in den USA in kurzer Zeit bewährten Carsharing-Dienst ebenfalls übertragen.


Bernd Osterloh
Betriebsversammlung bei VWOsterloh: Zukunftspakt wichtiges Signal für Standort Deutschland

Auf einer Betriebsversammlung hat die VW-Führung den Mitarbeitern den Zukunftspakt erläutert. Betriebsratschef Osterloh nannte den Pakt ein wichtiges Signal für den Standort Deutschland.