15. August 2018

Scheuer will Abbiegeassistenten 2019 zur Pflicht machen

Schreckgespenst toter Winkel: Immer wieder kommen Radfahrer oder Fußgänger ums Leben, weil Lkw-Fahrer sie beim Abbiegen übersehen. Abhilfe schaffen können elektronische Abbiege-Assistenten. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will nun den Einbau dieser technischen Systeme bei Lastwagen in Deutschland beschleunigen - dies geschieht aber zunächst auf freiwilliger Basis der Speditionen und Logistikunternehmen. «Es tut sich etwas, aber jetzt müssen wir ordentlich anschieben»,...

ZF arbeitet am unfallfreien Betriebshof

Zeit ist Geld. Das gilt insbesondere in der Logistik-Branche. Deshalb müssen die verschiedenen Arbeitsschritte optimiert sein. Dort, wo es noch Bedarf für Verbesserungen gibt, muss entsprechend nachgeschärft werden. Daran arbeitet auch der Technologiekonzern ZF und erprobt einen automatisierten Betriebshof. Wie der ausschaut, konnte man in diesen Tagen bei einem TecDay auf dem Testgelände von ZF beobachten. Dort ist der ZF...

Mit dem People Mover in die Zukunft der Mobilität

Die Mobilität der Zukunft bedarf neuer Konzepte. ZF und das Start Up e.Go bringen deshalb einen People Mover auf den Markt. Für ZF-Chef Scheider liegt der Reiz des Fahrzeugs in seinen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. Dazu haben beide Unternehmen ein Joint Venture geschlossen, wie die Konzerne in der Vorwoche mitteilten. Auf den Markt kommen soll der People Mover Ende 2019, später folgt...

ZF und e.Go bauen zusammen People Mover

Der Zulieferer ZF und das Aachener Start Up e.Go bauen zusammen einen People Mover. Beide Unternehmen haben dazu ein Joint Venture geschlossen. Die Zusammenarbeit wurde am Rande des Technology Days des Zulieferes in Friedrichshafen von ZF-Vorstandschef Wolf-Henning Scheider und e.Go-Chef Günther Schuh bekannt gegeben. Der People und Cargo Mover wird am Firmensitz der e.Go Mobile AG in Aachen produziert. Zum...

Elektroautos so sicher wie Fahrzeuge mit Verbrenner

Unfall eines Tesla. Foto: dpa
Egal, ob als reines Elektroauto oder als Hybrid: Die Elektromobilität gilt vielen als die Mobilität der Zukunft. Doch wie sicher sind elektrisch angetriebene Fahrzeuge bei einem Unfall? «Genauso sicher wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor», lautet die Antwort von Dekra-Unfallforscher Markus Egelhaaf. Und auch für Ersthelfer seien keine anderen Maßnahmen erforderlich wie bei konventionell angetriebenen Fahrzeugen. Heißt also: auf Eigenschutz achten, Unfallstelle...

ZF hybridisiert automatisches Schalten

Das eAMT im Einsatz. Foto: ZF
Gerade in preissensiblen Segmenten stehen automatisierte Getriebe nicht zur Auswahl. ZF schafft nun mit dem „eAMT-System“ eine Alternative. Viele Autofahrer schätzen den Schaltkomfort automatischer Getriebe, doch in Klein- oder Kompaktwagen sind sie nicht immer verfügbar, weil Gewichts- oder Kostengründe dagegen sprechen. Automatisierte Schaltgetriebe können eine Alternative sein, bringen aber in ihrer herkömmlichen Art lästige Vortriebs-Unterbrechungen beim Gangwechsel mit sich. Abhilfe...

ZF sMotion lässt Autos schweben

ZF sorgt für ein Mehr an Sicherheit und Komfort. Mit dem Fahrwerkssystem sMotion werden störende Bodenwellen oder Schlaglöcher ausgebügelt. ZF federt das Auto ab. Mit dem vollaktiven Fahrwerksystem sMotion werden störende Aufbaubewegungen bei Bodenwellen oder Schlaglöchern hinweggefedert. Fahrzeuginsassen können so komfortabel im Innenraum arbeiten oder entspannen. Eine Voraussetzung im Hinblick auf das automatisierte Fahren. „Bei der Entwicklung hin zum vollautomatisierten und...

DVW fordert Einsatz von Lkw-Abbiegeassistenten

Ein Volvo-Lkw
Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) setzt sich für eine schnelle Einführung von Lkw-Abbiegeassistenten für Lkw ein. Zuvor hatte der Bundesrat einer Entschließung an die Bundesregierung zugestimmt. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) fordert den Einsatz von Lkw-Abbiegeassistenten für Lkw. Die Entschließung des Bundesrates für mehr Sicherheit von Radfahrern beim Abbiegevorgang von Lkw und Bussen, mit dem der Rat die Bundesregierung auffordert, sich auf...

ZF beschleunigt mit mStars Weg in Elektromobilität

Der Zulieferer ZF arbeitet an Lösungen für die Mobilität der Zukunft. Neben dem autonomen Fahren gehört dazu auch die Elektrifizierung des Antriebsstranges. Nachdem Hamburg gerade als erstes Bundesland das erste Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge verhängt hat, kommt dem Aspekt der Elektromobilität insbesondere für den innerstädtischen Verkehr eine immer größere Bedeutung zu. Hierzu bietet ZF den Autobauern unter anderem mit seinem Hinterachs-Baukastensystem...

Mit SafeDrivePod die Verkehrssicherheit erhöhen

Die Nutzung des Handys während des Autofahrens ist verboten. Doch viele Autofahrer ignorieren das Verbot. Nun versucht CarMobility mit dem SafeDrivePod der gleichnamigen niederländischen Firma dieses Problem einzudämmen. CarMobility als die Fuhrparkmanagement Gesellschaft der VW Financial Services richtet dabei sein Augenmerk inbesondere auf Flottenkunden. Ihnen bietet das Unternehmen das aus einem kleinen Sender, einer App und einem Onlineportal bestehende System...

Ruhe bewahren bei Aquaplaning

Heftige Gewitter gehören Jahr für Jahr immer mehr zum typischen deutschen Sommer. Für Autofahrer können Blitz und Donner verbunden mit viel Regen und in der Folge Aquaplaning  unangenehm werden, zumindest wenn man die nachfolgenden Tipps nicht beachtet. Vor allem plötzliche und starke Regenfälle verunsichern viele Autofahrer. Generell geht mit viel Regen eine deutliche Verschlechterung der Sicht einher. Scheinwerfer sollten daher...

Senioren sollten Fahrtüchtigkeit kritisch hinterfragen

Auf einer Bundesstraße in Brandenburg hat  ein 81 Jahre alter Autofahrer vier Radfahrer erfasst und schwer verletzt. Eine Frau ist mittlerweile gestorben. Die Ursache des Unfalls ist noch ungeklärt. Doch wer im hohen Alter Auto fährt, sollte seine Fahrtüchtigkeit kritisch hinterfragen. Ein Anzeichen dafür, dass man sich Senioren nicht mehr so sicher im Straßenverkehr bewegt, ist zum Beispiel Nervosität im...

Radarsysteme erhöhen Sicherheit für Motorradfahrer

Assistenzsysteme erobern langsam auch das Motorrad: Ducati und KTM arbeiten an Radarsystemen, die sowohl vor das Motorrad wie auch hinter das Fahrzeug gerichtet sind und damit sich Sicherheit erhöhen soll. Nach vorne gerichtet ist ein adaptiver Tempomat, der Beschleunigung und Verzögerung innerhalb eines bestimmten Geschwindigkeitsbereiches in Abhängigkeit vom Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen regelt. Das rückwärts gerichtete Radarsystem hat die Funktion,...

Sekundenschlaf durch Medikamente für Allergiker

Medikamente
Nach Erhebungen des Deutschen Allergiker- und Asthmabundes (DAAB) leiden 16 Prozent der Deutschen an einer Pollenallergie und müssen Medikamente nehmen. Doch Antihistaminika und andere Präparate können zum Sekundenschlaf führen. Laut der Pharmaindustrie würden zwischen 15 und 20 Prozent aller zugelassenen Medikamente die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Zu diesen Präparaten gehören auch Antiepileptika, Psychopharmaka...

ZF AVE 130: Kleine Achse mit großer Wirkung

Die Portalchse AVE 130. Foto: ZF
Die Schadstoff-Emissionen müssen nicht nur in den Städten sinken. ZF hat mit der Portalachse AVE 130 einen elektrischen Antrieb entwickelt, der den öffentlichen Nahverkehr sauberer gestaltet. Fahrverbote und Tempolimits beherrschen derzeit den städtischen Verkehrsalltag. Berlin versucht, mit einzelnen Tempo 30-Zonen in der Innenstadt, mehr Schadstoffemissionen zu vermeiden. ZF setzt dagegen am Fahrzeug selbst an und elektrifiziert die Busse des öffentlichen...

«Ich muss wissen, wo die Insassen sitzen, wenn ich sie schützen will»

Knie-Airbag von ZF. Foto: ZF
Der Zulieferer ZF hat einen neuen Knie-Airbag entwickelt. Er wiegt rund 300 Gramm weniger als das bisherige Airbag-Modul. Im Interview mit der Autogazette sprechen Norbert Kagerer und Werner Freisler über die Vorteile der neuesten Entwicklung für den Insassenschutz. Der Friedrichshafener Zulieferer ZF hat den branchenweit leichtesten Knie-Airbag entwickelt. Durch die Verwendung eines Gewebe- statt Metallgehäuses konnte das Gewicht des Knie-Airbag-Moduls...

Unfallforscher fordern verpflichtende Tests für Senioren

Ein Senior auf Feedbackfahrt. Foto: dpa
So genannte Feedbackfahrten bieten der ADAC und der ACE für Senioren an. Unfallforscher fordern verpflichtende Tests für Autofahrer ab 75 Jahren. Etwa 3300 ältere Autofahrer haben sich im vergangenen Jahr freiwillig von Experten der Autoclubs ADAC und ACE testen lassen, wie fit sie noch am Steuer sind. Dazu haben sie eine sogenannte Feedbackfahrt gemacht. Um ihren Führerschein müssen die Teilnehmer...

Mit Geschwindigkeitsassistenten Unfälle verhindern

Skoda Tacho. Foto. Mertens
Ein Viertel aller Unfälle sind laut der ADAC-Unfallforschung auf erhöhtes Tempo und einen zu geringen Abstand zurückzuführen. Können Geschwindigkeitsassistenten helfen, diese Ursachen zu verhindern? Der ADAC hat nun in fünf Pkw getestet, wie effektiv die so genannten „Intelligent Speed Adaptation"-(ISA)-Assistenten arbeiten und ob sie zur Verkehrssicherheit beitragen können. Grundsätzlich soll ISA dafür sorgen, die Ursachen für erhöhtes Tempo und einen...

Land Rover Discovery besteht Funkschloss-Test

Land Rover Discovery. Foto: Land Rover
Es geht also doch sicher: Keyless-Schließsysteme für’s Auto müssen kein Einfalltor für Kriminelle sein, meldet der ADAC. Als erstes Pkw-Modell hat nun der Land Rover Discovery den Funkschloss-Test des Automobilclubs bestanden. Anders als bei den mehr als 180 bisher überprüften Modellen ließen sich bei dem mindestens 50.000 Euro teuren SUV der Briten durch Manipulation der Schließtechnik weder die Türen öffnen...

Aktives Gurtschloss von ZF: Mehr als ein Komfortfeature

Kindersitz und aktives Gurtschloss. Foto: ZF
Das aktive Gurtschloss von ZF ist nicht neu. Gehört hat dennoch kaum jemand davon. Ein Grund könnte sein, dass es dieses sinnvolle Sicherheits- und Komfortdetail bislang nur in einem Automobil gibt. ZF ist Mutter und Vater des aktiven Gurtschlosses zugleich. Geboren wurde das Baby bereits vor rund sechs Jahren. Die Vordenker vom Bodensee, die ihre technischen Entwicklungen nicht nur in...

ZF entwickelt gewichtsoptimierten Knie-Airbag

Der Zulieferer ZF ist Branchenführer bei der Entwicklung von Knie-Airbags. Nun hat das Friedrichshafener Unternehmen den branchenweit leichtesten Knie-Airbag entwickelt. Er wird erstmals bei einem europäischen Autobauer zum Einsatz kommen. Wie der Zulieferer am Donnerstag mitteilte, handele es sich dabei um den branchenweit ersten Knie-Airbag mit Gewebegehäuse. Er soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Bei welchem Autobauer das...

Ablenkung am Steuer sorgt für erhöhtes Unfallrisiko

Handy am Steuer. Foto: dpa
Der Griff zum Handy ist verboten. Doch Autofahrer und Autofahrerinnen machen es trotzdem und konzentrieren sich nicht auf den Verkehr. Doch diese kurze Unaufmerksamkeit ist gefährlich, wie eine repräsentative Untersuchung des Allianz Zentrums für Technik (AZT) unter 1600 Autofahrern ergab. Die Versicherung hat dazu in Deutschland, Österreich und der Schweiz Autofahrer zu ihrem Verhalten hinter dem Steuer befragt. Die Studie...

Bei Mercedes kommuniziert das Licht mit dem Fahrer

Mercedes bringt Digitallicht. Foto: SP-X
Auf dem Genfer Autosalon weist Mercedes den Weg in ein neues Lichtzeitalter. Im Maybach kommen Autoscheinwerfer in HD-Qualität und mit zwei Millionen Pixel Auflösung zum Einsatz. Doch das ist noch nicht alles. Diese Scheinwerfer bieten auch die Möglichkeit, per Lichtsignal mit dem Fahrer zu kommunizieren. Das besondere an diesem Digital Light sind in den Scheinwerfer integrierte Chips mit jeweils über...

Zahl der Verkehrstoten sinkt auf Rekordtief

Verkehrsunfall bei Lüneburg. Foto: dpa
Auf Deutschlands Straßen sind im Vorjahr 3177 Menschen bei Verkehrsunfällen im ums Leben gekommen. Das ist der niedrigste Stand seit Beginn der Statistik vor 60 Jahren. Die Deutsche Verkehrswacht mahnt zu weiteren Anstrengungen bei der Verkehrssicherheit. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag in Wiesbaden unter Bezug auf vorläufige Daten mitteilte, sank die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zum Jahr...

Erhöhtes Unfallrisiko durch tiefstehende Sonne

Wintersonne. Foto: TÜV
Die tief stehende Wintersonne erhöht aktuell das Unfallrisiko auf deutschen Straßen. Die im flachen Winkel auftreffenden Strahlen der Sonne scheinen Autofahrern vor allem morgens und nachmittags direkt ins Gesicht. Die Gefahr durch Blendung durch die Sonnenstrahlen ist nicht zu unterschätzen, warnt der TÜV Rheinland: Wer bei 50 km/h nur für eine Sekunde geblendet ist, legt rund 14 Meter im Blindflug...

Autofahrer zweifeln Vorteile autonomen Fahrens an

Autonomes Fahren. Foto: dpa
Autonomes Fahren soll auch die Verkehrssicherheit steigern. Doch Autofahrer in Deutschland, den USA und China haben nach einer Untersuchung des TÜV den Eindruck, dass diese mit zunehmender Automatisierung eher abnimmt. Wie aus der nun vorgelegten Studie des TÜV Rheinland hervorgeht, gingen die Autofahrer zwar davon aus, dass die Automatisierung die Verkehrssicherheit zunächst verbessern werde. Aber mit dem Automatisierungsgrad des...

Aggressivität auf deutschen Straßen nimmt zu

Aggressives Verhalten im Verkehr nimmt zu. Foto: dpa
Die Aggressivität auf Deutschlands Straßen nimmt zu. Deshalb fordern die Experten des Verkehrsgerichtstages Goslar härte Strafen. Eine Frau aus Bremen fährt bei Göttingen auf dem Überholstreifen der Autobahn 7. Von hinten rast ein Sport-Kombi heran und fährt dicht auf. Der Fahrer hupt und betätigt die Lichthupe. Die Bremerin erschrickt und verliert die Kontrolle. Der Kleinwagen schleudert, überschlägt sich und bleibt...

Hyundai entwickelt Airbag für Panoramaglasdächer

Crashtest mit Dummy. Foto: Hyundai
Panoramaglasdächer sorgen für einen hellen Innenraum. Doch im Falle eines Unfalls sind solche Schiebedächer nicht ungefährlich. Nun hat Hyundai dafür einen speziellen Airbag entwickelt. Er soll verhindern, dass Passagiere bei einem Überschlag aus dem Auto herausgeschleudert werden – vor allem bei geöffnetem Glasdach. Der vom Hyundai-Tochterunternehmen Mobis entwickelte Airbag bedeckt in 0,08 Sekunden das komplette Glasdach und schützt damit die...

Unfallforscher: Teilautomatisiertes Fahren birgt Risiken

Autono unterwegs. Foto: dpa
Vollautonomes Fahren soll die Unfallzahlen reduzieren helfen. Auf dem Weg dorthin bestehen aber Risiken. So würde es beim teilautonomen Fahren noch Rechtsunsicherheiten geben, so Unfallforscher. Bundesweit hat die Polizei im Jahr 2016 mehr als 2,5 Millionen Verkehrsunfälle erfasst, bei denen Sachschaden von gut 34 Milliarden Euro verursacht wurde. Wenn Autos künftig vollautomatisch fahren, kann dies nach Einschätzung von Experten zu...

Ein Drittel befürwortet Black Box im Auto

Die Black Box für das Auto befürworten 34 Prozent aller Autofahrer. Foto: DVR
Ein Drittel der Autofahrer in Deutschland haben sich für den Einbau eines so genannten Unfalldatenspeichers (UDS) ausgesprochen. Laut einer Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) befürchten Kritiker eine Verletzung des Datenschutzes. Ein Drittel der autofahrenden Bevölkerung in Deutschland hat sich für den verpflichtenden Einbau eines so genannten Unfalldatenspeichers (UDS) ausgesprochen. Weitere 14 sind für einen Einbau der Black Box bei beruflich...
Spezial Sicherheit ZF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen