7. November 2016

Neue Assistenzsysteme für Kompaktfahrzeug Gelifteter Seat Leon hält Basispreis

Seat bringt mehr Sicherheit in den Leon
Seat bringt mehr Sicherheit in den Leon © Seat

Der Seat Leon ist weiterhin ab knapp 15.000 Euro erhältlich. Das spanische Pendant zum VW Golf erhält im Zuge der Modernisierung vor allem neue Assistenzsysteme, die den Fahrer nicht nur im Stau entlasten.




Mit einem unveränderten Basispreis von 14.990 Euro ist nun der geliftete Seat Leon bestellbar. Die Einstiegsvariante des als Drei- oder Fünftürer sowie als Kombi angebotenen Kompakten wird von einem 63 kW/86 PS starken 1,2-Liter-Turbobenziner angetrieben.

Darüber hinaus gibt es fünf weitere Benziner mit bis zu 132 kW/180 PS sowie drei Diesel mit 85 kW/115 PS bis 135 kW/184 PS.


Neben leichten optischen Modifikationen hat das Lifting bei der Technik für einen Modernisierungsschub gesorgt, vor allem bei den Assistenzsystemen aus dem Baukasten-Regal des VW-Konzerns. Verfügbar ist nun unter anderen ein Stau-Pilot, der bei stockendem Verkehr dem Vordermann automatisch folgt. Oder eine Notbremsfunktion für den Stadtverkehr, deren Sensoren jetzt auch Fußgänger erkennen.

Hinzu kommen Verkehrszeichenerkennung, halbautomatisches Einparken auch in Querlücken oder eine verbesserte Leistung von Kamera und Navigationssystem. (AG/SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Seat

Nach Ateca und AronaSeat bringt 2018 drittes SUV-Modell

Seat baut sein Modellangebot aus. Neben dem Ateca und dem noch in diesem Jahr kommenden Arona wird es ab 2018 ein weiteres SUV-Modell geben. Auch wirtschaftlich läuft es rund.


Fast baugleich mit VW Up und Skoda CitigoKleiner Seat Mii mit nur kleinen Problemen

Der Seat Mii bereitet den TÜV-Prüfern und Pannenhelfern nur selten Sorgen. Nicht nur als Neuwagen ist das spanische Derivat vom VW Up und Skoda Citigo günstiger als die fast baugleichen Geschwister.


Seat stellt neuesten Kleinwagen vorMehr Platz im neuen Seat Ibiza

Ein längerer Radstand und ein größerer Kofferraum machen den Seat Ibiza künftig komfortabler. Der spanische Kleinwagen feiert seinen Einstand auf dem Genfer Automobilsalon und hat auch eine Reihe neuer Fahrassistenten an Bord.



Mehr aus dem Ressort

Opel ACC Fahrassistenzystem neu Aufmacher Opel
Plus an SicherheitOpel stattet mehr Astra-Modelle mit ACC aus

Die adaptive Geschwindigkeitskontrolle entlastet nicht nur den Fahrer, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit. Opel stattet nun auch den Astra mit manuellem Sechsgang-Getriebe mit diesem Fahrassistenzsystem aus.


Der Vanda Drenborium kann 2020 in Kleinserie gehen
Elektro-Bolide schafft 320 km/hVanda Dendrobium: Die schnellste Orchidee der Welt

Vanda Dendrobium ist kein Druide aus dem Kanutenwald. Dafür könnte der in Singapur beheimatete Batteriehersteller potente Interessenten mit einem in jeder Hinsicht elektrisierenden Boliden verzaubern.


Der neue Opel Astra
Besser als VW GolfOpel Astra mit hoher Wertstabilität

Käufer eines Opel Astra können sich freuen. Denn der Kompaktwagen der Rüsselsheimer besitzt nach dem Forecast der Experten von Bähr & Fäss eine hohe Wertstabilität.