23. März 2016

Förderung für Elektroautos Schäuble dämpft Erwartungen an Kaufprämie

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble dämpfte die Erwartungen.
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble dämpfte die Erwartungen. © dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Erwartungen an eine Kaufprämie für Elektro-Autos gedämpft. Der CDU-Politiker sagte, dass nicht alle Erwartungen der Autoindustrie erfüllt würden.




Die Bundesregierung will Elektro-Autos in Deutschland nach Darstellung von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) möglicherweise auch mit einem «begrenzten Anreiz» fördern. Es sei aber nicht so eine Größenordnung zu erwarten, wie im Zusammenhang mit einer möglicher Kaufprämie zuletzt spekuliert worden sei, machte Schäuble am Mittwoch in Berlin bei der Vorlage der Haushalts-Eckwerte für 2017 und den Finanzplan bis 2020 klar.


Ausbau der Infrastruktur

Ein starkes Element für den geplanten Ausbau der Elektro-Mobilität werde die Infrastruktur samt Ladestationen sein. Die Förderung könne im Wesentlichen über den Energie- und Klimafonds abgewickelt werden. Dies werde keine Auswirkungen auf die Haushalts-Eckwerte haben.

Er sei sich mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) «ziemlich einig» darüber, dass man eine Lösung finden werde. Diese werde aber nicht alle Erwartungen der Automobilindustrie erfüllen. Der Bund werde sich aber beteiligen. In den bisherigen Diskussionen war immer von einer Kaufprämie in Höhe von 5000 Euro die Rede. (AG/dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr aus dem Ressort

Der Opel Ampera-e avanciert zum Reichweiten-Champion
Technische Basis liefert Chevrolet BoltOpel Ampera-e nimmt Reichweitenängste

Opel setzt mit dem Ampera-e neue Maßstäbe für Elektroautos. Über 400 Kilometer soll das neue Modell der Rüsselsheimer ohne Ladestopp zurücklegen – und selbst unter alltäglichen Bedingungen sollte es keine Ängste geben.


Varsovia plant die Fertigung von 50 Fahrzeugen pro Jahr
Serienfertigung für 2018 anvisiertVarsovia Concept: Großes Kino aus Polen

Varsovia Motor kündigt eine utopisch anmutende Luxuslimousine mit elektrischem Antrieb an. Per Range Extender soll das Fahrzeug bis zu 850 Kilometer zurücklegen können, während die Insassen im Fond per Großbildleinwand unterhalten werden.


Elektroauto
Zahl der Stationen nimmt zuVerbesserte Ladeinfrastruktur für Elektroautos

Fahrer eines Elektroautos können ihr Fahrzeug an deutlich mehr Ladestationen auftanken als noch Ende 2015. Momentan gibt es bundesweit 6517 Ladepunkte. Am besten sieht es mit der Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen aus.