Rolls-Royce auf der Bentley-Spur

SUV ab 2018

Rolls-Royce erforscht das SUV-Segment.
Rolls-Royce erforscht das SUV-Segment. © Rolls-Royce

Bentley hat den Weg vorgegeben. Auch Rolls-Royce versucht, in neuen Segmenten neue Zielgruppen zu erschließen.

Bentley hat mit dem Bentayga im letzten Jahr den Anstoß gegeben, Rolls-Royce zieht nun nach. Ein neues Fahrzeug mit hohem Aufbau, das jedes Terrain durchfahren kann, hatte die britische BMW-Tochter bereits vor einem Jahr angekündigt. Nun teilen das Unternehmen mit, dass die ersten Fahrzeuge mit der neuen Aluminium-Spaceframe-Architektur Anfang 2018 auf den Markt kommen werden.

Eine Plattform für alle Modelle

Die Testphasen haben bereits begonnen und entsprechende Prototypen sind schon weltweit unterwegs. Künftig werden alle Modellreihen auf diese Plattform umgestellt. „Die neue Architektur ist eine erhebliche Investition in die Zukunft unserer Marke“, so Torsten Müller-Ötvös, Chef der BMW-Tochtermarke Rolls-Royce.

Denkbar ist, dass die neue Alu-Plattform ihren Marktstart mit dem ersten SUV der Engländer feiert. Das veröffentlichte Foto des Traditionsherstellers zeigt ein Fahrzeug in Tarnfolie, das Heck des Modells wird aufgrund von Lichtreflexionen nicht sichtbar. Dies könnte auf eine veränderte Dachlinie deuten. (AG/SP-X)

Vorheriger ArtikelVW-Verkäufe brechen ein
Nächster ArtikelTesla Model S: Elektrisch von München nach Köln
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam noch das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit Beginn 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.