10. Januar 2016

SUV ab 2018 Rolls-Royce auf der Bentley-Spur

Rolls-Royce erforscht das SUV-Segment.
Rolls-Royce erforscht das SUV-Segment. © Rolls-Royce

Bentley hat den Weg vorgegeben. Auch Rolls-Royce versucht, in neuen Segmenten neue Zielgruppen zu erschließen.




Bentley hat mit dem Bentayga im letzten Jahr den Anstoß gegeben, Rolls-Royce zieht nun nach. Ein neues Fahrzeug mit hohem Aufbau, das jedes Terrain durchfahren kann, hatte die britische BMW-Tochter bereits vor einem Jahr angekündigt. Nun teilen das Unternehmen mit, dass die ersten Fahrzeuge mit der neuen Aluminium-Spaceframe-Architektur Anfang 2018 auf den Markt kommen werden.


Eine Plattform für alle Modelle

Die Testphasen haben bereits begonnen und entsprechende Prototypen sind schon weltweit unterwegs. Künftig werden alle Modellreihen auf diese Plattform umgestellt. „Die neue Architektur ist eine erhebliche Investition in die Zukunft unserer Marke“, so Torsten Müller-Ötvös, Chef der BMW-Tochtermarke Rolls-Royce.

Denkbar ist, dass die neue Alu-Plattform ihren Marktstart mit dem ersten SUV der Engländer feiert. Das veröffentlichte Foto des Traditionsherstellers zeigt ein Fahrzeug in Tarnfolie, das Heck des Modells wird aufgrund von Lichtreflexionen nicht sichtbar. Dies könnte auf eine veränderte Dachlinie deuten. (AG/SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Rolls-Royce

Schön sieht anders ausBizarre Vision vom Rolls-Royce der Zukunft

BMW blickt im Jahr seines 100-jährigen Bestehens in die Zukunft des Automobils. Wer futuristisch ist, darf sich bekanntlich etwas trauen. Doch gefallen müssen einem solche Visionen ja nicht.


Premiere auf IAARolls-Royce Dawn: Entdeckung der Leidenschaft

Rolls-Royce hat eine offene Alternative zum Wraith. Der von Designchef Giles Taylor entworfene Dawn ist das leidenschaftlichste Auto der Luxusmarke. Seine Premiere feiert es auf der IAA in der kommenden Woche.


SUV angekündigtRolls-Royce fährt ins Gelände

Rolls-Royce verlässt die angestammten Pfade. Wie die Luxus-Mitbewerber aus Italien und England steuern die Briten demnächst auch abseits des Asphalts.



Mehr aus dem Ressort

Suzuki hat den SX4 S-Cross deutlich schärfer gemacht
Zwei neue OttomotorenMehr als nur ein Facelift für den Suzuki SX4 S-Cross

Dezente optische Retuschen zeichnen zumeist ein Facelift in der Mitte des Lebenszyklus. Beim Suzuki SX4 S-Cross viel die Auffrischung sehr viel umfangreicher aus.


Infiniti setzt auf eine neue Motorentechnologie
Emanzipation vom DieselInfiniti setzt auf variable Verdichtung

Infiniti will die Verdichtung im Benzinmotor variabel einsetzen. Der VC-T könnte dann für jede Fahrsituation entweder Leistung oder Sparsamkeit abrufen und den Selbstzünder mittelfristig damit aus dem Programm werfen.


Kia stellt dem Optima eine Kombivariante zur Seite
Neue GT-Variante für MittelklassemodellKia erweitert Optima-Baureihe um Kombi-Variante

Kia ist auf den Kombi-Geschmack gekommen. Die zumindest in Europa sehr attraktive Karosserie-Variante wird die Erfolgschancen des koreanischen Vertreters in der Mittelklasse nicht schmälern.