23. Juni 2017

Kompaktsportler feiert Premiere auf der IAA Renault Mégane R.S. mit Allradlenkung

Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt
Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt © Renault

Renault stattet den Mégane R.S. mit der Allradlenkung 4Control aus. Der Kompaktsportler feiert auf der IAA Premiere, wird aber erst im kommenden Jahr in den Handel kommen.




Renault feiert im Herbst doppelte Premiere. Zum einen wird auf der IAA in Frankfurt im September der Mégane R.S. enthüllt. Zum anderen wird der Franzose der erste Kompaktsportler seiner Leistungsklasse sein, der auf eine Allradlenkung zurückgreifen kann.

Dank der 4Control wird die Lenkpräzision und Dynamik gesteigert und der Kompaktsportler kommt agiler aus den Kurven, wie Renault mitteilte. Durch die aktive Hinterradlenkung verringert sich zudem der Lenkaufwand und schenkt dem sportlichen Fahrer wertvolle tausendstel Sekunden.


Zwei Fahrwerke im Angebot

Ab dem Marktstart im ersten Quartal 2018 kann zudem zwischen Doppelkupplungs- und Schaltgetriebe gewählt werden. Auch beim Fahrwerk befinden zwei Varianten im Angebot.

Neben dem Sportfahrwerk, das sowohl sportliches Fahrverhalten und zugleich Komfort für den Alltagsverkehr bietet, gibt es auch noch das Cup-Chassis, das extra für die Rennstrecke ausgelegt ist. Zu den Motoren und Preisen machte der Hersteller dagegen noch keine Angaben. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Renault

20 Fahrzeuge für sechs RennwochenendenRenault belebt Alpine Cup neu

Die neue Alpine A110 ist noch nicht auf dem Markt. Mutter Renault denkt aber bereits an einen Neuanfang des Markenpokals, der vor knapp 30 Jahren nach drei Saisons ein Ende fand.


Zur Saison 2018/2019Nissan übernimmt Formel E-Lizenz von Renault

Nissan steigt ab der fünften Saison in die Formel E ein. Die Japaner übernehmen dann die Lizenz vom Allianzpartner Renault.


Neue Strategie «Alliance 2022»Renault-Nissan-Allianz strebt in Richtung weltgrößter Autohersteller

Die Renault-Nissan-Allianz will bis 2022 14 Millionen Autos pro Jahr verkaufen. Gemeinsam mit Mitsubishi sollen in diesem Zeitraum zehn Milliarden Euro an Synergien pro Jahr eingespart werden.



Mehr aus dem Ressort

Der Seat Leon Cupra R greift auf 310 PS zurück
Zehn PS mehr für die R-VarianteSeat schärft Leon Cupra nach

Seat verschafft dem Leon Cupra als R-Version weitere zehn Pferdestärken. Das limitierte Topmodell des spanischen VW Golf-Cousins gibt es in Deutschland nur mit Handschalter und ohne Allrad.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.


Der SCG 004S greift auf 650 PS zurück
Einstiegsmodell für knapp 340.000 EuroSCG 004S als Hommage an die Siebziger

Die Scuderia Cameron Glickenhaus erinnert mit dem 004S an die italienischen Sportwagen der siebziger Jahre. Das Einstiegsmodell von Milliardär Jim Glickenhaus soll künftig aber auch in Le Mans eine gute Figur abgeben.