23. Juni 2017

Kompaktsportler feiert Premiere auf der IAA Renault Mégane R.S. mit Allradlenkung

Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt
Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt © Renault

Renault stattet den Mégane R.S. mit der Allradlenkung 4Control aus. Der Kompaktsportler feiert auf der IAA Premiere, wird aber erst im kommenden Jahr in den Handel kommen.




Renault feiert im Herbst doppelte Premiere. Zum einen wird auf der IAA in Frankfurt im September der Mégane R.S. enthüllt. Zum anderen wird der Franzose der erste Kompaktsportler seiner Leistungsklasse sein, der auf eine Allradlenkung zurückgreifen kann.

Dank der 4Control wird die Lenkpräzision und Dynamik gesteigert und der Kompaktsportler kommt agiler aus den Kurven, wie Renault mitteilte. Durch die aktive Hinterradlenkung verringert sich zudem der Lenkaufwand und schenkt dem sportlichen Fahrer wertvolle tausendstel Sekunden.


Zwei Fahrwerke im Angebot

Ab dem Marktstart im ersten Quartal 2018 kann zudem zwischen Doppelkupplungs- und Schaltgetriebe gewählt werden. Auch beim Fahrwerk befinden zwei Varianten im Angebot.

Neben dem Sportfahrwerk, das sowohl sportliches Fahrverhalten und zugleich Komfort für den Alltagsverkehr bietet, gibt es auch noch das Cup-Chassis, das extra für die Rennstrecke ausgelegt ist. Zu den Motoren und Preisen machte der Hersteller dagegen noch keine Angaben. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Renault

Vorgänger des TalismanGebrauchter Renault Laguna zumeist ohne Fortune

Der Renault Laguna gilt auch in seinen letzten beiden Auflagen nicht gerade zuverlässig. Den jüngeren Modellen sollte dabei der Vorzug gegeben werden.


9,6 Millionen Fahrzeuge verkauftRenault-Nissan-Allianz: Synergie-Effekte in Milliardenhöhe

Die Renault-Nissan-Allianz hat im vergangenen Jahr seine Einsparungen auf insgesamt fünf Milliarden Euro erhöhen können. Zudem ist die französische-japanische Partnerschaft auf dem Weg zum weltgrößten Automobilhersteller.


Buemi disqualifiziertFia macht Formel E spannend

Sébastian Buemi hat alle Punkte des siebten WM-Laufs verloren. Am Sonntag zeigte der Führende der Formel E schon am Vormittag eine Trotzreaktion.



Mehr aus dem Ressort

Ab 18.400 EuroOpel Corsa S: Sportlicher Kleinwagen mit 150 PS

Opel setzt beim Corsa nicht nur mit dem OPC auf Sportlichkeit. Dafür bieten die Rüsselsheimer nun den Corsa S an. Der Kleinwagen leistet 150 PS und kostet 18.400 Euro.


Der Mercedes E-Klasse All-Terrain 4x4² ist eine sehr extreme E-Klasse
Bisher noch ein EinzelstückMercedes E-Klasse All-Terrain: Auf den Spuren des G 500 4X4²

Der G 500 4X4² hat einen Entwicklungsingenieur von Mercedes auf den Geschmack kommen lassen. Heraus kam eine sehr extreme E-Klasse.


Der Lotus Evora GT430 ist der stärkste Lotus aller Zeiten
Auf 60 Einheiten limitiertEvora GT430 stärkster Straßen-Lotus aller Zeiten

Lotus hat den Evora auf Diät gesetzt und zugleich eine Kraftkur verpasst. Der GT430 wird man aber nicht nur aufgrund seiner Schnelligkeit kaum auf den Straßen sehen.