Renault Mégane R.S. mit Allradlenkung

Kompaktsportler feiert Premiere auf der IAA

Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt
Der Renault Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt © Renault

Renault stattet den Mégane R.S. mit der Allradlenkung 4Control aus. Der Kompaktsportler feiert auf der IAA Premiere, wird aber erst im kommenden Jahr in den Handel kommen.

Renault feiert im Herbst doppelte Premiere. Zum einen wird auf der IAA in Frankfurt im September der Mégane R.S. enthüllt. Zum anderen wird der Franzose der erste Kompaktsportler seiner Leistungsklasse sein, der auf eine Allradlenkung zurückgreifen kann.

Dank der 4Control wird die Lenkpräzision und Dynamik gesteigert und der Kompaktsportler kommt agiler aus den Kurven, wie Renault mitteilte. Durch die aktive Hinterradlenkung verringert sich zudem der Lenkaufwand und schenkt dem sportlichen Fahrer wertvolle tausendstel Sekunden.

Zwei Fahrwerke im Angebot

Ab dem Marktstart im ersten Quartal 2018 kann zudem zwischen Doppelkupplungs- und Schaltgetriebe gewählt werden. Auch beim Fahrwerk befinden zwei Varianten im Angebot.

Neben dem Sportfahrwerk, das sowohl sportliches Fahrverhalten und zugleich Komfort für den Alltagsverkehr bietet, gibt es auch noch das Cup-Chassis, das extra für die Rennstrecke ausgelegt ist. Zu den Motoren und Preisen machte der Hersteller dagegen noch keine Angaben. (AG/TF)