22. Februar 2016

Premiere auf Autosalon Genf Neuer Renault Megane Grandtour mit Allradlenkung

Der Renault Megane Grandtour
Der Renault Megane Grandtour © Renault

Renault präsentiert auf dem Autosalon Genf Anfang März den neuen Megane Grandtour GT. Der Kombi der Franzosen wartet dabei unter anderem mit einer Allradlenkung auf.




Der französische Autobauer Renault wird auf dem Genfer Autosalon den neuen Megane Grandtour GT präsentieren. Wie der Hersteller am Montag mitteilte, wird der Kombi dabei als erstes Fahrzeug dieser Klasse über eine Allradlenkung verfügen, die bei Renault 4Control heißt.

Die Allradlenkung sorgt dafür, dass das Kompaktmodell bei Lenk- und Wendemanövern über zusätzliche Agilität verfügt. Das System sorgt bei niedrigeren Geschwindigkeiten dafür, dass die Hinterräder in entgegengesetzter Richtung zur Vorderachse einschlagen. Für den Fahrer wirkt es so, als sei er in einem Auto mit kürzerem Radstand unterwegs.


Mit Stilementen von Renault Sport

Bei höherem Tempo steuern die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder. Dadurch steigt der Spurstabilität und die Fahrsicherheit. und erhöhter Fahrspaß bei dynamischen Kurvenfahrten.

Neben der Allradlenkung wurde auch das Design des Megane Grandtour überarbeitet. Als Topmodell der Baureihe ist der GT mit Stilelementen von Renault Sport wie einer sportlich gezeichneten Frontpartie und dem Kühlergrill in Wabenform unterwegs. Zudem verfügt der GT über einen erweiterten unteren Lufteinlass mit zwei zusätzliche Öffnungen. Am Heck gibt es einen verchromten Auspuff. Der Megane Grandtour soll mit seiner maximalen Ladelänge den Bestwert in seiner Fahrzeugklasse setzen. Genaue Abmessungen teilte Renault am Montag indes noch nicht mit. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Renault

Kleinbus mit 50 verschiedenen KonfigurationenRenault Trafic Spaceclass avanciert zum rollenden Konferenzraum

Renault verwandelt den Trafic Spaceclass in einen rollenden Konferenzraum. Der auf Komfort getrimmte Kleinbus der Franzosen soll vor allem als Hotel-,VIP- oder Taxi-Shuttle unterwegs sein.


Elektroauto-PrämieWeiterhin verhaltene Nachfrage nach Elektrofahrzeugen

Die Prämie für Elektroautos hat auch neun Monate nach der Einführung nicht den erhofften Schwung in den Markt der alternativen Antrieb gebracht. Der Renault Zoe ist derzeit das meistgefragte Elektroauto, bei den Herstellern müssen sich die Franzosen mit dem zweiten Rang begnügen.


Unterschiede unter RealbedingungenBehörde wirft Renault Betrug bei Abgastests vor

Nach übereinstimmenden Medienberichten wirft die französische Anti-Betrugsbehörde dem Autobauer Renault „betrügerische Strategien“ bei Abgastests vor. Der Hersteller weist dies entschieden zurück.



Mehr aus dem Ressort

MG E-Motion von SAIC
Elektrostudie in Shanghai präsentiertSAIC bringt MG zurück nach Europa

MG feiert seine Rückkehr nach Europa. Der chinesische Besitzer SAIC präsentiert derzeit auf der Automesse in Shanghai die elektirsche Studie E-Motion.


Das E-Tron Sportback Concept ist der zweite Stromer von Audi
Serienstart des Gran Turismo ab 2019E-Tron Sportback Concept: Audis zweiter Stromer

Audi präsentiert auf der Automesse in Shanghai das zweite reine Elektroauto des Unternehmens. Wie schon beim SUV-Stromer vergeht auch beim Gran Turismo noch einige Zeit bis zur Serienreife.


Der VW I.D.Crozz  soll 2020 in Serie gehen
Drittes Modell feiert PremiereVW erweitert die I.D.-Familie

Volkswagen präsentiert auf der Automesse in Shanghai das dritte Modell der elektrischen I.D.-Familie. Der I.D. Crozz soll eine Schlüsselrolle in der Elektrostrategie der Wolfsburger einnehmen.