Renault toppt den Captur

Neuer Benziner

Renault bringt den Captur als Sondermodell Crossboarder
Renault bringt den Captur als Sondermodell Crossboarder © Renault

Renault peppt den Captur auf. Die höchste Ausstattungsvariante haben die Franzosen mit einem Sondermodell kreiert, dass neben zahlreichen Extras auch eine Premiere unter der Motorhaube bietet.

Mit einem frischen Sondermodell will Renault die Verkäufe seines Mini-SUV Captur ankurbeln: Basierend auf der höchsten Ausstattungsstufe zeichnen den ab sofort bestellbaren, mindestens 20.090 Euro teuren Captur Crossborder weitere Extras und eine besondere Optik aus. Regulär ist der Franzose ab 15.490 Euro erhältlich.

Optisch unterscheidet sich das Sondermodell Crossborder unter anderem durch die Sonderfarbe Perlmutt-Weiß (weitere Farben sind möglich), die mit Dach und Außenspiegeln in schwarz und den blauen Zierleisten und Nabenabdeckungen der 17-Zoll-Leichtmetallräder kontrastiert. Auch im Innenraum kommt die Farbkombination wieder, zum Beispiel im Design der Sitzbezüge. Die hinteren Seitenscheiben und die Heckscheibe sind zudem dunkel getönt.

Neuer Turbobenziner im Renault Captur

Immer serienmäßig in der Top-Ausstattung „Xmod“ sind unter anderem Klimaautomatik Sitzheizung, Infotainmentsystem mit 7-Zoll-Touchscreen, Einparkhilfe hinten mit Rückfahrkamera. Hinzu kommen ein automatisch abblendender Innenspiegel, beleuchtete Make-up-Spiegel und Leseleuchten.

Zusammen mit dem Sondermodell führt Renault für das Mini-SUV nun den 87 kW/118 PS starken Turbobenziner in Kombination mit 6-Gang-Schaltgetriebe ein. (SP-X)