12. August 2011

Bis zu 50 Prozent günstiger Günstige Autoreifen übers Internet

In diesem Winter wird eine geringere Nachfrage nach Reifen erwartet
In diesem Winter wird eine geringere Nachfrage nach Reifen erwartet © Nokian

Nicht nur aufgrund der guten Vergleichsmöglichkeiten wählen Autofahrer ihre Reifen im Internet aus. Für die Winterreifen-Saison wird eine geringere Nachfrage als im Vorjahr erwartet.


Autofahrer bestellen ihre Reifen immer öfter über das Internet. Dies geschieht vor allem aus Gründen der Vergleichbarkeit und aus Kostengründen, so Delticom in Hannover, mit der Verkaufsplattform www.delti.com einer der größten Online-Reifenhändler in Europa.

Trend zu asiatischen Pneus

Der Vorteil: Im Netz sind die unterschiedlichsten Pneus auf einen Blick zu sehen und hinsichtlich Eigenschaften und Preis zu vergleichen. Dazu kommt, dass die Rundlinge in der Web-Welt, im Vergleich zum traditionellen Reifenhandel, um bis zu 30 Prozent günstiger sind. Durch Schnäppchenaktionen kann der Preisvorteil sogar bis zu 50 Prozent betragen.

Insgesamt stellt der Pneu-Vermarkter einen europaweiten Trend zu billigen Reifen aus asiatischer Produktion fest. Für die Wintersaison 2011/12 erwartet er eine geringere Winterreifennachfrage sowie ein größeres Angebot an Sonderangeboten. Denn ein ähnlich hohes Reifeninteresse wie in der vergangenen Saison werde es nicht geben. Damals beflügelten die Reifenpflicht in Deutschland und die anhaltenden Schneeperioden das Geschäft. Deshalb seien viele Autofahrer für die kommende kalte Jahreszeit reifenmäßig in diesem Jahr bereits gut ausgestattet. (mid)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Reifen