22. März 2017

Bis zu 9111 Euro Porsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus

Endmontage in Zuffenhausen
Endmontage in Zuffenhausen © Porsche

Porsche beteiligt rund 21.000 Mitarbeiter am erfolgreichsten Unternehmensjahr. Neben der höchsten Sonderzahlung im VW-Konzern wird auch noch die private Altersvorsorge aufgestockt.




Porsche schüttet nach dem erfolgreichsten Jahr des Unternehmens eine Rekord-Sonderzahlung an die Mitarbeiter aus. Je nach Arbeitszeit und Firmenzugehörigkeit werden bis zu 8411 Euro brutto auf den Konten von rund 21.000 Arbeitnehmern als Bonus gut geschrieben, 700 Euro gibt es als Sonderbeitrag zur Porsche VarioRente oder zur individuellen Altersvorsorge, wie das Unternehmen mitteilte.

„2016 war für Porsche ein bewegtes, emotionales und vor allem erfolgreiches Jahr. Das verdanken wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie haben dafür gesorgt, dass wir unsere attraktive Modellpalette um eine ganze Reihe weiterer faszinierender Sportwagen erweitern konnten, etwa den 911 Turbo und 911 R, den 718 Boxster und 718 Cayman sowie den Panamera“, sagte Porsche-Chef Oliver Blume, „die hohe Kompetenz und große Leidenschaft unserer Belegschaft ist die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft von Porsche.“


Rekordabsatz für Porsche

Porsche hatte 2016 237.778 Fahrzeuge verkauft, rund 12.000 Auto mehr als 2015, als erstmals mehr als 200.000 Einheiten in einem Jahr verkauft worden waren. Überproportional wurde 2016 das operative Ergebnis um 14 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro gesteigert, die Rendite wuchs von 15,8 auf 17,4 Prozent an.

Der Konzernbetriebsratsvorsitzende Uwe Hück sprach von schwierigen Verhandlungen, da neben der Belegschaft auch die Beschäftigten von Audi und VW berücksichtigt werden mussten. „So kam es zu dieser außergewöhnlichen und einzigartigen, aber vor allem gerechten Sonderzahlung. Das war die Kunst: Solidarität für die Kolleginnen und Kollegen im Konzern und gleichzeitig Dank an die Belegschaft von Porsche zeigen.“ (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Porsche

Alfa Romeo Spider im TrendWertentwicklung von Young- und Oldtimern: Geheimtip Saab

Der Saab 900 der ersten Generation wird in den kommenden Jahren enorm an Wert zulegen. Dagegen scheint die Preisexplosion bei luftgekühlten Porsche-Modellen vorbei zu sein.


Prognosen bleiben unverändertVW-Hauptaktionär Porsche SE steigert Gewinn um 49 Prozent

Die Porsche SE hat vom Aufschwung bei Volkswagen profitiert. So stieg das Konzernergebnis nach Steuern um 49 Prozent auf 986 Millionen Euro an.


Jubiläum der Sportwagen-IkonePorsche macht 911er zum Millionär

In Zuffenhausen rollt der einmillionste Porsche 911 vom Band. Das in Grün gehaltene Jubiläumsmodell spannt dabei den Bogen von 1963 bis heute.



Mehr aus dem Ressort

Größter Wachstumsmarkt für ElektroautosChina öffnet VW Weg in die Elektromobilität

Volkswagen kann auf dem chinesischen Markt groß in die Elektromobilität investieren. Eine chinesische Behörde genehmigte das mit dem chinesischen Hersteller Jianghuai gemeinsame Projekt zur Herstellung günstiger Elektroautos.


US-Präsident Donald Trump
Nach Trumps verbalen AngriffenDeutscher Marktanteil auf US-Automarkt sehr gering

US-Präsident Donald Trump hat sich über Millionen Autos deutscher Hersteller in den USA beklagt. Dabei liegt der Marktanteil von VW, Mercedes, BMW und Co im einstelligen Bereich – und gebaut wird in den Staaten.


GM Detroit Opel neu Aufmacher dpa
Wegen Abgas-ManipulationDer Nächste bitte: Sammelklage gegen GM

Nach VW und Fiat Chrysler befindet sich in den USA mit General Motors erstmals ein einheimischer Hersteller wegen Abgas-Manipulationen im Visier der Justiz. Zugleich gerät mit Bosch ein Autozulieferer immer stärker unter Druck.