11. Juli 2017

Macan und Panamera stark Porsche feiert bestes Halbjahr der Unternehmensgeschichte

Der Macan treibt den Absatz von Porsche voran Fotos ▶
Der Macan treibt den Absatz von Porsche voran © Porsche

Porsche befindet sich auf dem Weg zum erneuten Jahresbestwert. Allerdings hat das Wachstum des Sportwagenbauers aus Zuffenhausen an Tempo eingebüßt.




Getragen von einer wieder stärker gewachsenen Nachfrage vor allem aus China hat der Autobauer Porsche seine Verkaufszahlen weiter gesteigert. Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Absatz um insgesamt sieben Prozent auf knapp 126.500 ausgelieferte Fahrzeuge. Das teilte Porsche am Dienstag in Stuttgart mit.

Damit habe das Unternehmen das stärkste erste Halbjahr der Unternehmensgeschichte verbucht. Allein auf dem größten Einzelmarkt in China wurden 35.864 Autos verkauft, ein Plus von 18 Prozent. In den USA legte der Absatz um drei Prozent zu, auf dem Heimatmarkt lag Porsche mit einem Prozent im schwarzen Bereich.


50.000 Einheiten vom Porsche Macan

Insgesamt am häufigsten verkauft wurde der kleine Geländewagen Macan. Mit rund 50.000 Einheiten bei einer Steigerung von elf Prozent bleibt das Kompakt-SUV unternehmenseigner Spitzenreiter vor dem größeren Cayenne.

Den stärksten Zuwachs hingegen verbuchte der viertürige Panamera. Der neu aufgelegte Sportwagen legte um 54 Prozent zu. „Mit seinen Hybrid-Varianten und dem neuen Sport Turismo wird uns der Panamera weiteren Schub geben“, sagte Vertriebsvorstand Detlev von Platen.

Porsche im Visier der Ermittler

Porsche hatte sein Wachstumstempo zuletzt deutlich verringert. Für das Gesamtjahr 2015 hatte das Unternehmen ein Absatzplus von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht, 2016 waren es dann 6 Prozent.

Im Zuge der VW-Diesel-Affäre ist der Autobauer mittlerweile stärker ins Visier der Ermittler geraten. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte am Montag verkündet, dass sie wegen möglicher Abgas-Manipulation gegen unbekannte Mitarbeiter der VW-Tochter ermittelt. (AG/dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Porsche

Dritte Generation des SUVPorsche Cayenne: Hilfe von der Sportwagenikone

Porsche hat den neuen Cayenne dynamischer gestaltet. Damit das SUV agil die Kurven nehmen kann, erhielt der sportliche Geländegänger Hilfe aus dem eigenen Stall.


SUV in der Gunst ganz obenLangfinger bewahren Vorlieben

Die Geschmäcker beim Autodiebstahl bleiben stabil. Auch im vergangenen Jahr waren Modelle der Marken Porsche und Land Rover bei den Langfingern sehr beliebt – mit steigender Tendenz.


Häufigste Unfälle mit LanciaPorsche-Fahrer fleißige Punktesammler

Fahrer von Porsche werden beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg häufiger registriert als die Fahrer von anderen Pkw. Auch die Fahrer einer nicht mehr existierenden Marke häufen verstärkt Punkte an.



Mehr aus dem Ressort

Tina Müller kehrt Opel den Rücken
Vorstandsvorsitz im VisierMarketing-Vorstand Tina Müller verlässt Opel

Marketing-Vorstand Tina Müller verlässt Opel. Auch das Aufsichtsratsmandat beim Pharma-Hersteller Stada legte die 49-Jährige nieder. Dafür soll der Vorstandsvorsitz eines großen deutschen Unternehmens auf Müller warten.


VW Auspuff Diesel
Verpflichtende UmrüstungVW-Kunden sollten auf Gewährleistungsansprüche achten

Kunden von VW sollten sich mit Blick auf die verpflichtenden Umrüstungen im Abgasskandal ihre Gewährleistungsansprüche sichern. Darauf macht die Verbraucherzentrale Sachsen aufmerksam.


Streit eskaliertHändler fühlen sich von VW im Stich gelassen

Die VW- und Audi-Händler liegen mit dem Autobauer im Streit. Sie fühlen sich wegen der Dieselkrise im Stich gelassen.