30. Januar 2016

BMW wertbeständigster Hersteller Porsche Macan am preisstabilsten

Der Porsche Macan verliert nur wenig an Wert
Der Porsche Macan verliert nur wenig an Wert © Porsche

BMW und Porsche gehören zu den wertstabilsten Herstellern. Das Auto mit dem geringsten Wertverlust kommt aber traditionsgemäß aus Rumänien.




Für viele Autokäufer spielt beim Neuwagenkauf auch der zu erwartende Wertverlust eine Rolle. Am preisstabilsten ist derzeit der Porsche Macan: Wie der Marktbeobachter Schwacke ermittelt hat, verzeichnet das SUV den geringsten prozentualen Wertverlust aller 39 untersuchten Fahrzeuge.


BMW i3 siegt bei den Elektrofahrzeugen

In den 13 Fahrzeugklassen liegen Porsche-Modelle in Sachen Wertbeständigkeit sieben Mal unter den Top drei. Noch stärker schneidet nur BMW ab: Der Münchner Autokonzern erzielte in neun Kategorien eine der Top-3-Platzierungen und damit das beste Ergebnis aller Hersteller.

Deutsche Autobauer liegen in der Wertbeständigkeit ohnehin häufig unter den Top drei: So zum Beispiel auch Opel mit dem Adam (Kleinstwagen), Audi mit dem A3 (Kompaktwagen), VW mit dem Touran (Kompakt-Vans). Aber auch Importeurs-Modelle schneiden exzellent ab, so zum Beispiel Toyota mit dem Prius+ (Kompaktwagen), Skoda mit dem Superb Combi (Mittelklasse) oder Jaguar mit dem XF (Oberklasse).

Den geringsten Wertverlust in Euro erreicht auch 2016 traditionsgemäß wieder die Automarke Dacia. Der Sandero liegt mit einem absoluten Wertverlust von lediglich 2740 Euro nach vier Jahren uneinholbar an vorderster Stelle – er ist allerdings ohnehin schon das preiswerteste Auto in der Liste. Wertmeister unter den Elektrofahrzeugen ist der BMW i3. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Porsche

40-jähriges JubiläumPorsche 928: Überflieger seiner Zeit

Der Porsche 928 hat mit seiner fortschrittlichen Technik auf sich aufmerksam gemacht – das war 1977. Mit seiner zeitlos eleganten Form fand er viele Liebhaber. Als Oldtimer ist er jetzt ausgesprochen beliebt.


Nach ÜbernahmeschlachtPorsche kommt um Milliardenstrafe herum

Die Porsche Holding kann Weihnachten entspannt feiern. Das Oberlandesgericht Stuttgart wies eine Klage im Zuge der Übernahmeschlacht mit Volkswagen zurück.


Premiere in Los AngelesPorsche verleiht Panamera neue Basis

Porsche präsentiert auf der Los Angeles Auto Show die Einstiegsversion des Panamera. Auch die lang gezogenen Executive-Modelle feiern in Kalifornien Premiere.



Mehr aus dem Ressort

VW Werk Wolfsburg
Nach Zahlen des ACEAVW büßt in Europa Marktanteile ein

Volkswagen musste in Europa Marktanteile einbüßen. Nach Zahlen des europäischen Herstellerverbandes ACEA verlor die Kernmarke 0,5 Prozent.


Donald Trump ermahnt nach GM und Ford nun Toyota
Produktion für den WeltmarktBMW von Trumps Strafzoll- Drohungen unbeeindruckt

BMW reagiert gelassen auf die Drohungen des kommenden US-Präsidenten Donald Trump wegen Strafzöllen. Die in Mexiko produzierten Fahrzeuge seien für den Weltmarkt bestimmt, so der Autobauer.


Takata
Streit um defekte AirbagsTakata schließt Vergleich mit US-Justiz

Die US-Justiz hat sich mit dem Autozulieferer Takata auf einen Vergleich geeinigt. Zudem wurdem im Zusammenhang mit dem Airbag-Debakel drei Strafanzeigen gegen Manager des Unternehmen gestellt.