13. Juni 2017

Start für 2019 vorgesehen Ausschreibung für Pkw-Maut gestartet

Die Pkw-Maut soll 2019 starten
Die Pkw-Maut soll 2019 starten © dpa

Das Bundesverkehrsministerium hat ein mehrstufiges Vergabeverfahren für die umstrittene Pkw-Maut gestartet. Der Zuschlag soll erst nach der am 24. September stattfindenden Bundestagswahl erfolgen.




Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) treibt die Vorbereitungen für die umstrittene Pkw-Maut voran. Für die Erhebung und Kontrolle der Maut sind jetzt Ausschreibungen gestartet. Europaweit gesucht werden Anbieter, die beide Systeme entwickeln, aufbauen und betreiben, wie aus den Bekanntmachungen des Ministeriums hervorgeht.

Die Verträge sollen jeweils zwölf Jahre laufen und für drei Jahre verlängert werden können. Der Zuschlag in dem mehrstufigen Vergabeverfahren soll erst nach der Bundestagswahl am 24. September erteilt werden. Der konkrete Start der Maut wird für 2019 angestrebt.


Bund erwartet 500 Millionen Euro jährlich

Dobrindt kann die Vorbereitungen in Gang setzen, nachdem er Bedenken der EU-Kommission gegen mit einigen Änderungen am Maut-Modell ausgeräumt hat. Inländer sollen die "Infrastrukturabgabe" für Autobahnen und Bundesstraßen zahlen, aber voll mit einer geringeren Kfz-Steuer wieder entlastet werden.

Fahrer aus dem Ausland sollen für Autobahnen zahlen. Nach Abzug der Systemkosten soll die Pkw-Maut gut 500 Millionen Euro jährlich für Straßen-Investitionen einbringen. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Politik



Mehr aus dem Ressort

Bundeskanzlerin Angela Merkel
«Zukunftspakt für Mobilität» gefordertMerkel für vernünftigen Übergang zu alternativen Antrieben

Drohende Fahrverbote in den Städten will Angela Merkel abwenden. Nach dem zweiten Dieselgipfel kritisierte die Opposition die große Nachgiebigkeit der Bundeskanzlerin gegenüber der Autoindustrie.


Angela Merkel vor dem Diesel-Gipfel
Weitere 500 Millionen Euro für KommunenZweiter Dieselgipfel ohne praktische Hilfestellungen

Mit einer Zusage über zusätzliche 500 Millionen Euro für die Kommunen ist der zweite Dieselgipfel geendet. Kritik hagelte es erneut von den Umweltschutzverbänden, da auch vor dem dritten Gipfel im November praktische Vorschläge zur Reinhaltung der Luft ausblieben.


LKW Stauende
Erstes Halbjahr 2017Deutlicher Anstieg der Verkehrstoten

Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland deutlich gewachsen. Sie stieg nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes um 6,2 Prozent.