Peugeot iOn fungiert als mobiler Stromspeicher

Bidirektionales Laden

Der neue Peugeot iOn. © Peugeot

Der französische Autobauer Peugeot hat sein Elektromodell iOn überarbeitet. Der Stromer kann nun auch dank einer neuen Schnittstelle als mobiler Stromspeicher genutzt werden.

Peugeot hat sein Elektromodell iOn überarbeitet. Der kleine Stromer kann bringt nun die technischen Voraussetzungen für das bidirektionale Laden mit. Damit kann das elektrisch angetriebene Modell der Franzosen über die Schnittstelle CHAdeMO 1.1 auch als mobiler Stromspeicher genutzt werden, wie der Hersteller an diesem Mittwoch mitteilte.

Verbesserte Fußgängerschutz

Darüber hinaus gibt es am iOn weitere Modifikationen. Dazu gehören neue Aufprallelemente, die einen verbesserten Fußgängerschutz gewährleisten sollen. Der Peugeot iOn ist mit einer Länge von 3,47 Meter ein ideales Stadtfahrzeug und bietet dank eines Radstandes von 2,55 Meter akzeptable Innenraumabmessungen.

Der iOn wird von einem 67 PS starken Elektromotor angetrieben, der es auf ein maximales Drehmoment von 196 Nm bringt. Die elektrische Reichweite des Peugeot i0n liegt bei 150 Kilometern. An einer Schnellladestation kann der Peugeot i0n innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden, an einer konventionellen Steckdose dauert eine vollständige Ladung der Lithium-Ionen-Batterie zwischen sechs und elf Stunden. Der Basispreis liegt bei 21.800 Euro. (AG/FM)

Vorheriger ArtikelMercedes wächst im Mai trotz Verlusten in USA zweistellig
Nächster ArtikelNeues Mini-SUV von Kia
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch den redaktionellen Teil des Magazins electrified (Print und Online).