21. März 2016

Erste Reisewelle rollt an Osterzeit wird zur Stauzeit

Ab Donnerstag wird es voll auf den Autobahnen.
Ab Donnerstag wird es voll auf den Autobahnen. © dpa

Es wird voll auf den Autobahnen. Angesichts der Osterferien und Feiertage müssen sich die Autofahrer auf eine Vielzahl von Staus einstellen. Los geht es mit den Behinderungen bereits am Donnerstag.




Deutschlands Autofahrer müssen sich angesichts der beginnenden Osterferien in 14 Bundesländern und der Feiertage auf eine Vielzahl von Verkehrsbeeinträchtigungen und vor allem langen Staus einstellen. Laut der ADAC-Stauprognose zieht es die Osterurlauber und Ausflügler in Richtung Süden, in die Skigebiete der Alpen und an die Nord- und Ostseeküste. Los gehen mit den Behinderungen wird es bereits am Nachmittag des Gründonnerstags.

Wie der Automobilclub mitteilte, muss man allerdings bereits ab Mittwoch und auch in den Vormittagsstunden des Karfreitags mit hohem Verkehrsaufkommen rechnen. Lebhaft zugehen kann es auch auf den Strecken Richtung Alpen oder den Küsten am Karsamstag. Voll werden wird es auch am Ostermontag, da viele Osterurlauber dann bereits schon wieder die Rückreise antreten. Betroffen von Staus werden alle große Autobahnen in Deutschland.

A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln und
A 2 Berlin – Hannover – Dortmund
A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
A 9 Berlin – Nürnberg – München
A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland sieht es nicht viel besser aus. Auch hier müssen sich die Autofahrer auf Staus einstellen. Auf dem Rückweg muss man an den Grenzen zu Österreich Staus und längere Wartezeiten wegen Grenzkontrollen einkalkulieren. Das trifft vor allem auf die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) zu. Der ADAC weist nochmals darauf hin, dass auch Kinder stets gültige Ausweispapiere mit sich führen müssen. Wo es voll wird, erfahren Sie auch im aktuellen Staumelder der Autogazette. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Stauprognose



Mehr aus dem Ressort

Die Fahrt in die Wintersportgebiete dauert etwas länger
Winter- und FaschingsferienFerienverkehr erhöht Staurisiko

Winterferienurlauber müssen am kommenden Wochenende bei der Fahrt in die Berge viel Geduld aufbringen. Auch in den Nachbarländern sind die Wintersportorte stark frequentiert.


Schnee behindert die Fahrt auf der Autobahn A1
Angespannte Situation in ÖsterreichAnsteigende Staugefahr in Wintersportgebieten

Die Wintersportgebiete werden am kommenden Wochenende noch stärker frequentiert sein als zuvor. Abseits der Berge rollt der Verkehr dagegen zumeist störungsfrei.


In den Skigebieten wird es am Wochenende voll
Ferienbeginn und FerienendeWintersportler sorgen für hohe Staugefahren

Die Fahrt in oder von den Wintersportgebieten erfordert am kommenden Wochenende viel Geduld. Auch in Österreich werden die Zufahrtsstraßen überproportional frequentiert sein.