28. August 2017

Rund 100.000 Bestellvorgänge täglich Opel eröffnet Warenverteilzentrum in Bochum

Opel eröffnet am 2. September das Warenverteilzentrum in Bochum
Opel eröffnet am 2. September das Warenverteilzentrum in Bochum © Opel

Opel öffnet am kommenden Samstag in Bochum die Tore für das neue Warenverteilzentrum. Der Logistikstandort liefert Ersatzteile für über elf Millionen Opel-Fahrer in Europa.




Opel nimmt am 2. September das neue Warenverteilzentrum in Bochum in Betrieb. Der größte Logistikstandort in Europa des Herstellers aus Rüsselsheim wird die über elf Millionen Opel-Fahrer in Europa mit Ersatzteilen versorgen.

Knapp drei Jahre, nachdem der letzte Zafira im Opel-Werk in Bochum vom Band gelaufen war, beginnt für rund 700 ehemalige Opel-Mitarbeiter ein neues Kapitel mit der Marke mit dem Blitz. Auf einer Fläche von rund 200.000 Quadratmetern – das entspricht in etwa der Größe von zwölf Spielfeldern – avanciert der Standort im Ortsteil Langendreer nun zur zentralen europäischen Drehscheibe, wie der Hersteller mitteilte.


Eröffnung mit Tag der offenen Tür

Um 12.00 Uhr am Samstag werden Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Peter Küspert, Geschäftsführer Verkauf und Aftersales der Opel Automobile GmbH, das neue Verteilzentrum feierlich eröffnen. Bereits zwei Stunden früher können sich Interessierte beim Tag der offenen Tür bis 15.00 Uhr über das neue Warenverteilzentrum informieren. Zahlreiche Infostände sowie Mitmachaktionen wie eine Fahrt mit der Elektrobahn durch das Logistiklager oder ein Überschlagsimulator des ADAC sowie ein Fußballwettbewerb runden das Programm am Samstag ab.

Ab Montag dann werden in dem Neubau, der das seit 1966 bestehende „Zentrallager für Ersatzteile und Zubehör“ ergänzt, rund 100.000 Bestellvorgänge pro Tag bearbeitet. Über 2300 Zuliefererunternehmen liefern die Ersatzteile. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Opel

Sanierungsplan vorgelegtPSA-Chef Tavares: Opel schützt nur gute Performance

Carlos Tavares hat die Opel-Mitarbeiter auf ein hohes Tempo beim Umbau des Unternehmens eingestellt. Man habe auf dem Weg zurück in die Gewinnzone nur fünf Prozent geschafft, sagte der PSA-Chef bei der Vorlage des Sanierungsplans.


Zukunftsplan wird präsentiertJetzt: Opel Pressekonferenz im Livestream

Opel stellt um 9.15 Uhr seinen Zukunftsplan in Rüsselsheim vor. Verfolgen Sie den Auftritt von Opel-Chef Michael Lohscheller und PSA-Chef Carlos Tavares im Livestream.


Strategieplan Pace vorgelegtOpel verzichtet auf Kündigungen

Opel will bis 2020 wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Dank Synergiegeschäfte innerhalb der PSA-Gruppe sollen Kosten ebenso gesenkt werden wie auch bei den neuen Lohnmodellen. Auf betriebsbedingte Kündigungen soll verzichtet werden.



Mehr aus dem Ressort

Die App von Uber
Schlecht geschützte DatenbankUber verschweigt Daten-Diebstahl bei über 50 Millionen Kunden

Uber tapst von einem Skandal in den nächsten. Der Fahrdienst-Vermittler verschwieg den Angriff von Hackern auf Daten von Millionen Kunden und Fahrern.


Firmensitz Takata in Aisho neu Aufmacher dpa
Sicherheit für europäische ArbeiterAutozulieferer KSS übernimmt Takata

Der chinesisch-japanische Autozulieferer KSS übernimmt Takata. Vom Kaufpreis kann der insolvente Airbag-Hersteller seine Milliardenstrafe in den USA bezahlen und Schulden tilgen.


Audi China RInge neu Aufmacher AUdi
Automarkt USA schwächeltChina wird für deutsche Autobauer immer wichtiger

Chinas Automarkt wird für die deutschen Autobauer immer wichtiger. Nach einer Studie wird jedes dritte Autobauer nach China verkauft.