Opel installiert Onstar im Mokka

Neuer Einstiegsdiesel

Der Opel Mokka kommt bei den Kunden an.
Der Opel Mokka kommt bei den Kunden an. © Opel

Opel spendiert dem Mokka einen neuen Einstieg bei den Dieselmotoren. Zudem erhält das Mini-SUV mehr Konnektivität samt Wlan-Hotspot.

Der Opel Mokka ist ab sofort mit einem neuen Basisdiesel erhältlich: Ausgestattet mit dem 1,6-Liter-Aggregat (81 kW/110 PS) kostet das Mini-SUV ab 24.185 Euro. Der mit Sechsgang-Schaltgetriebe kombinierte Motor verbraucht laut Hersteller 4,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer und beschleunigt das Mini-SUV in 12,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Wlan-Hotspot im Opel Mokka

Für 700 Euro mehr steht der gleiche Motor mit 100 kW/136 PS in der Preisliste. In der günstigsten Variante mit dem 1,6-Liter-Benziner (85 kW/115 PS) ist der Mokka ab 18.990 Euro zu haben.

Zudem gibt es für den Mokka nun das Onstar-System, es beinhaltet unter anderem einen 4G/LTE-Wlan-Hotspot. In den höchsten Ausstattungen ist das System serienmäßig, für die unteren Linien werden 490 Euro Aufpreis fällig. (SP-X)

Vorheriger ArtikelVW T6 Multivan: Der Deutschland-Bus
Nächster ArtikelFord Kuga gebraucht hoch im Kurs
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete zehn Jahre in einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin. Nebenbei arbeitete er in die Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. In dieser Zeit berichtete er über die Fußball-Nationalelf und war u.a. Berichterstatter von den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City,, ehe er ins Autoressort der Autogazette wechselte. Seit Beginn 2018 ist er als freier Journalist tätig.